Sukkulenten ziehen und vermehren

Sukkulenten sind allseits beliebt. Viele haben die kleinen Dickblattgewächse zuhause in Minitöpfchen auf der Fensterbank stehen. Aber wusstet Ihr auch, dass sie auch draußen ganz toll wachsen? Zum Beispiel die Dachwurzen aus dem Foto hier links, ebenso eine Sukkulentenart. Sie benötigen kaum Wasser, brauchen nur ganz wenig sandige Erde (wenn überhaupt, da sie auch häufig auf Steinmauern und ähnlichem wachsen) und vertragen sowohl direkte Sonne als auch Schatten. Ja, es sind wirklich dankbare immergrüne Gewächse, die hin und wieder sogar mal eine Blüte ausbilden.

Sukkulenten stammen hauptsächlich aus den Halbwüsten Südafrikas oder Mexikos, dort ist Wasser Mangelware, die Sonne hingegen scheint im Überfluss. Sukkulenten werden in Stamm- und Blattsukkulenten unterschieden. Die bekanntesten Blattsukkulenten sind Aloen und Agaven. In ihren dicken Blättern können sie einen Feuchtigkeitsvorrat für trockene Zeiten speichern. Daher auch der lateinische Name „suculentus“, das heißt soviel wie „saftreich“. Es gibt viele verschiedene Arten, die allesamt unterschiedlich aussehen; manche wie lebende Steine, andere wie kleine Skulpturen.

Sukkulenten ziehen und vermehrenSukkulenten ziehen und vermehren

Was viele ebensowenig wissen: Sukkulenten kann man ganz leicht vermehren. Es gibt zum Beispiel folgende zwei Varianten, um aus einer Pflanze viele Pflänzchen zu bekommen.

Sukkulenten vermehren Variante 1

Zum einen gibt es die Möglichkeit, kleine Nebensprossen / Ableger von der Pflanze zu entfernen (man reißt diese einfach vorsichtig ab) und steckt sie woanders in die Erde. Sie wurzeln meist problemlos an, wachsen und bilden ebenso wieder neue, eigene Abkömmlinge aus. Das funktioniert zum Beispiel bei den Dachwurzen einwandfrei. Auf dem Foto hier direkt drüber seht Ihr einen Teil meiner Aufzucht. Zu Beginn waren es ganz wenige, einzelne Dachwurzen, mittlerweile ist die ganze Schale voll. Für diese Variante muss man aber abwarten bis die Sukkulenten kleine Ableger gebildet hat.

Sukkulenten ziehen und vermehrenSukkulenten ziehen und vermehrenSukkulenten ziehen und vermehren

Sukkulenten vermehren Variante 2

Mit der zweiten Variante ist man nicht abhängig von den Ablegern der Pflanze, man fördert die Ausbildung einfach selbst und zwar indem man einzelne Blätter von der Sukkulente entfernt und diese in geeignete Erde legt (z. B. in Kakteenerde, die ist recht sandig, das mögen diese Pflanzen). Nun hält man die Blätter über mehre Wochen immer wieder feucht. Ich sprühe sie dafür regelmäßig mit Wasser ein, da sie keinesfalls zu nass werden dürfen. Staunässe vertragen Sukkulenten nämlich grundsätzlich nicht, da sie dann gerne verfaulen. Insofern lieber sparsam mit Wasser umgehen. Nach einigen Wochen bilden sich an den Blättern dann kleine Wurzeln und später dann neue Pflänzchen aus. Diese Methode funktioniert nicht mit allen Sukkulenten (mit denen länglichen, spitzen auf dem folgenden Foto hat es bei mir zum Beispiel nicht geklappt) aber mit den meisten.

Sukkulenten ziehen und vermehrenSukkulenten ziehen und vermehrenSukkulenten ziehen und vermehrenSukkulenten ziehen und vermehren

Hier die Schritt für Schritt Anleitung zur Vermehrung der Sukkulenten:

Ihr benötigt eine oder mehrere Sukkulenten sowie Erde (am besten sandige Erde wie z. B. Kakteenerde, andere Erde funktioniert aber auch)

Sukkulenten ziehen und vermehren

Die Sukkulenten aus dem Topf nehmen.

Sukkulenten ziehen und vermehrenNun die einzelnen Blätter von den Pflänzchen vorsichtig abziehen. Dabei darauf achten, dass sie nicht einreißen, sondern dass ihr sie vom „Hauptstamm“ sauber trennt. Ihr könnt das auch mit einem Messer machen und die einzelnen Blätter abschneiden.

Sukkulenten ziehen und vermehren

Nun benötigt Ihr einen Topf oder ein Gefäß mit Erde. Am besten eignet sich wasserdurchlässige Erde so wie z. B. Kakteenerde oder ein vergleichbares Substrat. Andere Erde funktioniert aber auch.

Sukkulenten ziehen und vermehren

Die einzelnen Blätter legt Ihr nun auf die Erde. Nicht einbuddeln, die Blätter sollen nicht unter der Erde liegen, aber sie sollen mit der Schnittstelle die Erde schon leicht berühren.

Sukkulenten ziehen und vermehrenDie folgenden Wochen sollte man die Blätter nun immer wieder befeuchten. Ich sprühe sie dafür einmal am Tag gut mit Wasser ein, da man so Staunässe verhindert (das mögen sie nämlich gar nicht).

Sukkulenten ziehen und vermehren

Nach einiger Zeit (das kann schon einige Wochen dauern) bilden sich dann einzelne Wurzeln an den Blättern aus.

Sukkulenten ziehen und vermehren

Die Wurzeln beginnen in die Erde zu wachsen und bilden irgendwann neue Pflänzchen aus.

Sukkulenten ziehen und vermehren

Je nach Sukkulentensorte passiert das auf etwas unterschiedliche Art und Weise.

Sukkulenten ziehen und vermehren

Tipps für die Sukkulentenpflege:

Sukkulenten gießen

Sukkulenten kommen mit Staunässe nicht klar. Sie mögen es zwar, wenn sie ihre Ration Wasser bekommen, aber Wasser, das einige Minuten nach dem Gießen oder Befeuchten nicht von der Erde aufgenommen wurde, sollte dringend abgegossen werden. Eingepflanzt werden die Pflänzchen am besten in sehr durchlässiges Substrat, zum Beispiel Kakteenerde. Mit dem nächsten Gießen warten bis die Erde trocken geworden ist. Das kann schonmal dauern. Keine Sorge, die Sukkulenten überleben auch mal eine längere Durststrecke.

Versorung nach Jahreszeit ausrichten

Die meisten Sukkulenten wachsen von Frühjahr bis Herbst und machen im Winter ihren Winterschlaf. Obwohl wärmere Temperaturen gut vertragen werden, bevorzugen sie in den kalten Monaten auch etwas kühlere Standorte zwischen 10 und 15 Grad. In dieser Zeit sollte man auch die Pflege der Sukkulenten herunterfahren, das heißt nur ganz wenig gießen und nicht düngen. Ab Frühjahr kann man die Sukkulenten dann auch mal leicht düngen, je nach Pflanzenfamilie und -gattung.

Sommerzeit bei Zimmerpflanzen

Die Zimmerpflanzen unter den Sukkulenten lieben es, wenn sie über die warmen Monate nach draußen dürfen und ihre Zeit auf Balkon oder Terrasse verbringen können. Erst wenn die Temperaturen tagsüber dauerhaft unter 15 Grad sinken, sollte man sie wieder reinholen. Es sei denn natürlich Ihr habt frostharte Sorten, die können selbstverständlich draußen bleiben.

Frostharte Sukkulenten

Es gibt winterharte Sukkulentenarten, so wie zum Beispiel die Dachwurzen, die Ihr auf manchen meiner Fotos seht, aber auch Fetthenne und Steinbrech können im Winter draußen bleiben und im Garten eingepflanzt oder in Steingärten gesetzt werden. Aber auch in Schalen, kleinen Töpfen und sogar in Mauerritzen können sie gut leben. Man muss nur darauf achten, dass das Wasser abfließen kann und keine Staunässe entsteht. Und sofern sie Blüten ausbilden, freuen sich im Sommer auch die Bienen über Nahrung.

Sukkulenten ziehen und vermehren Sukkulenten ziehen und vermehren

☆ Mara

Teile diesen Beitrag

2 Kommentare zu Sukkulenten ziehen und vermehren

  1. Susam
    4. April 2019 at 15:51 (8 Monaten ago)

    Tolle Idee, super schöne Bilder, das werde ich mal ausprobieren, danke für die Tipps und die ausführliche Anleitung.

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      10. April 2019 at 14:46 (7 Monaten ago)

      Dankeschön :-)

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *