Rhabarber Streusel KäsekuchenEs gibt schon wieder Kuchen. Ich habe gebacken. Eigentlich ist diese Tatsache ja nichts ungewöhnliches, hätte ich mir nicht vor ein paar Tagen (mal wieder) ein persönliches Backverbot auferlegt. Sprich, eine gewisse Zeit lang einfach mal NICHT backen, sondern in der dafür verbleibenden Zeit andere Dinge tun, die mal gemacht werden müssten. So stünde es zum Beispiel an, meine 170 Beitragsentwürfe, die ich im Laufe der letzten 2 oder sogar 2 1/2 Jahre angesammelt habe und die allesamt fast fertig sind (weil ich sowohl die Rezepte ausprobiert und bereits fotografiert habe als diese zum Großteil auch schon abgetippt sind), endlich zu veröffentlichen – anstatt ständig neuen Content zu produzieren. Ich komm mit dem Bloggen manchmal nämlich überhaupt nicht mehr hinterher…

Rhabarber Streusel KäsekuchenRhabarber Streusel Käsekuchen

Wie gut das mit dem Verbot klappt, konnte man erst am Freitag fast in Echtzeit in meiner Instagram Story verfolgen. Nämlich überhaupt nicht. Ich habe am Freitag diesen Kuchen hier gebacken. Wie soll es auch anders sein. Tagsüber erntete ich jede Menge Rhabarber im Garten, so dass ich zunächst noch beschloss, meiner Mom welchen anzudrehen (in der Hoffnung auf Kuchen von ihr fürs Wochenende). Sie nahm einen Teil vom Rhabarber auch tatsächlich dankend ab, benötigt ihn jedoch erst für Morgen. Nix war’s also mit Wochenendgebäck. Mom’s Kuchen wird erst Morgen hergestellt.

Rhabarber Streusel KäsekuchenRhabarber Streusel Käsekuchen

Zudem kam hinzu, dass ich so dermaßen viel Rhabarber geerntet hatte, dass es sowieso für mehrere Rezepte reichte. Somit war klar, irgendetwas essbares musste ich damit herstellen. Da mein Kühlschrank mit diversen Milcherzeugnissen vollgestopft war, blieb mir nichts anderes übrig als einen Rhabarer Käsekuchen zu backen. Mit dicken Streuseln. Für die Füllung mischte ich mal wieder zusammen was eben so auffindbar war und dem Verfallsdatum näherrückte. Ich werfe ungern und Gott sei Dank auch selten Lebensmittel weg, vorher werden sie verarbeitet. Zur größten Not eben auch zu Kuchen :-D

Rhabarber Streusel KäsekuchenRhabarber Streusel Käsekuchen

Gesagt, getan. Ich fing an zu backen und dokumentierte die einzelnen Zubereitungsschritte mal wieder Step by Step in meinen Instagram Stories. Das fand offenbar ziemlich großen Anklang bei Euch (oder eben bei denen von Euch, die mir auf meinem Instagram Kanal folgen – den findet Ihr HIER). Dass der Kuchen umgehend von so vielen nachgebacken wurde, freut mich natürlich ungemein! Ich LIEBE es, wenn Ihr meine Rezepte ausprobiert und natürlich liebe ich es noch mehr, wenn Euch die Rezepte gefallen.

Rhabarber Streusel KäsekuchenRhabarber Streusel Käsekuchen

Da also die Nachfrage nach dem Kuchen so groß war, habe ich beschlossen, Euch diesen heute zu zeigen. Anstatt einen der 170 anderen Beiträge, die zum Teil echt schon lange auf ihre Veröffetnlichung warten… Naja, wie’s kommt, so kommt’s. Ihr werdet auch all die anderen Beiträge bei Gelegenheit zu Gesicht bekommen, versprochen. Nun gibt es aber erstmal den Rhabarber Streusel Käsekuchen vom Freitag. Hier kommt das Rezept für Euch.

Rhabarber Streusel Käsekuchen

Das Rezept für den Rhabarber Streusel Käsekuchen:

Rhabarber Streusel Käsekuchen
 
Zutaten
Für den Boden sowie die Streusel
  • (Man stellt also einmal diesen Teig her und einen Teil - so ca. ⅔ davon - verarbeitet man dann zum Boden und den übrigen Teil zu Streuseln):
  • 400 g Mehl
  • 300 g Zucker
  • 250 g weiche Butter
  • 1 Prise Salz
Für die Käsemasse:
  • 1 kg Magerquark
  • 400 g Schmand
  • 200 ml Sahne (in flüssiger Form, also NICHT steifgeschlagen)
  • 2 Eier
  • 200 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
Zudem:
  • ca. 450 g geschälter und in mundgerechte Stücke geschnittener Rhabarber
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 160 °C Umluft (180 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.
  2. Die Zutaten für den Boden und die Streusel miteinander vermengen und verkneten. Es ergibt eine sehr bröselige Masse, von der man ca. ⅔ in eine große Springform füllt (meine Form war quadratisch, ca. 25 cm auf 25 cm, aber natürlich könnt Ihr auch eine große runde Form nehmen, ca. 26 - 28 cm Durchmesser). Die Brösel festdrücken und einigermaßen gleichmäßig plattdrücken. Einen Rand muss man nicht hochziehen.
  3. Nun die Zutaten für die Käsemasse miteinander verrühren und auf den Boden füllen.
  4. Die Rhabarberstücke gleichmäßig darauf verteilen.
  5. Nun die Streusel aufbringen, dafür die übrige Teigmasse mit den Händen auf der Oberfläche verteilen.
  6. Den Kuchen sodann ca. 1 Stunde und 15 Minuten backen. Anschließend komplett auskühlen lassen und den Kuchen bis zum Verzehr am besten im Kühlschrank aufbewahren. Dazu schmeckt frisch geschlagene Sahne.

 

Rhabarber Streusel Käsekuchen

☆ Mara

 

Teile diesen Beitrag

8 Kommentare zu Rhabarber Streusel Käsekuchen

  1. Wolfgang Hörner
    12. Mai 2019 at 8:01 (4 Monaten ago)

    Hallo Mara,
    niemand weiß besser als DU, dass ich gerne Käsekuchen esse und sehr penibel bin, was die Kuchenqualität hier angeht. Also, kurz gesagt: Der Käsekuchen ist Spitze. Was den Rabarber angeht, den ich ja auch sehr gerne esse, muss ich Dir sagen: DU erntest doch im Moment so viel Rhabarber, dass DU ihn sogar Deiner Mom weitergeben musst.
    Warum also hast DU nicht mehr von diesem in Deinen Käse-Rhabarber-Kuchen.
    Dann wäre Dein Kuchen ein absolutes HighLight für mich.
    Ist aber nur meine Meinung.
    Wie sage ich immer: Weiter so.

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      12. Mai 2019 at 8:19 (4 Monaten ago)

      :-) das nächste Mal gibt es ihn mit gaaanz viel Rhabarber für dich :-)

      Antworten
  2. Christine
    17. Mai 2019 at 22:09 (4 Monaten ago)

    Hallo Mara,
    Wow, Mega lecker. Gleich nachgebacken und als besten Käsekuchen ever gespeichert. Ich hätte auch gerne etwas mehr Rhabarber verwendet, aber die Form war leider schon randvoll :-)
    Als bisher stiller Fan von dir, konnte ich mich nun nicht mehr zurückhalten.
    Ganz liebe Grüße
    Christine

    Antworten
    • Kiauka Conny
      23. Juni 2019 at 21:12 (3 Monaten ago)

      Hallo Mara
      Habe gestern dein Rezept für den Rhabarber Streusel-Käsekuchen in doppelter Menge, allerdings mit ca.500g Erdbeeren kombiniert, auf dem Backblech mit Backrahmen
      nachgebacken. Es war ein bisschen „Backen mit Größenwahn“, aber alle waren begeistert. Nicht ein Stück ist übrig geblieben.

      Liebe Grüße Conny

      Antworten
      • Life Is Full Of Goodies
        25. Juni 2019 at 7:46 (3 Monaten ago)

        Hihihi, wunderbar, dass der Kuchen so gut ankam, liebe Conny! Das ist natürlich total toll für mich, wenn meine Rezepte überzeugen :-)
        Liebe Grüße
        Mara

        Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      25. Juni 2019 at 7:42 (3 Monaten ago)

      DAS FREUT MICH, liebe Christine!!! Dankeschön.
      Schön, dass du einen Kommentar da gelassen hast :-)
      Ganz liebe Grüße
      Mara

      Antworten
  3. Pia Fredlund Nielsen
    24. Juli 2019 at 19:26 (2 Monaten ago)

    Hallo Mara
    Habe deinen Rhabarber Streusel Käsekuchen vorgestern nachgebacken – habe Johannesbeeren dazugefügt, hatte nicht so viel Rhabarber. Das war mein erster gebackener Käsekuchen ;-). Hat super geklappt und freue mich schon aufs nächstes Törtchen ;-)
    Viele Grüsse
    Pia

    Antworten

1Pingbacks & Trackbacks on Rhabarber Streusel Käsekuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *