{Der Beitrag enthält Werbung}

Erdbeer Creme Tarte Lust auf einen cremigen Kuchen, der gleichzeitig superfrisch, leicht und fruchtig schmeckt? Ja?! Dann habe ich heute was für Euch! Passend zur Saison gibt es einen furchtbar leckeren Erdbeerkuchen, der aus einem knusprigen Mürbeteigboden, einer köstlichen Creme und einem üppigen Erdbeerbelag besteht. Keine Frage, bei uns zuhause war dieses Teil DER Favorit in den letzten Wochen.

Mein Mann sowie mein Bruder und seine Frau waren begeistert von dieser Kreation, was mich natürlich superdoll gefreut hat. Denn wie das in einer Familie so ist, sind die „eigenen Leute“ meistens die ehrlichsten und schärfsten Kritiker. Wenn was nicht schmeckt, dann bekommt man das eiskalt aufs Butterbrot geschmiert. Nix da mit um den heißen Brei labern, da wird außer Acht gelassen, dass alles mit viel Liebe gekocht oder gebacken wurde, wenn was nicht schmeckt, dann bekomme ich das auf direktem Wege mitgeteilt.

Erdbeer Creme Tarte Erdbeer Creme Tarte

Allerdings muss ich selbst auch sagen, dass ich den Kuchen richtig gut fand. In Erdbeeren könnte ich mich sowieso reinlegen, cremige Schichten aus Quark und Co. finde ich auch immer super, vor allem aber hatte es mir dieser Mürbeteigboden angetan. Den Boden hatte ich bereits ein oder zwei Tage zuvor gebacken. Wie z. B. bei klassischen Mürbeteigplätzchen an Weihnachten halten sich Gebäcke aus dieser Art Teig ohne Probleme eine längere Zeit über frisch, so dass man Böden gerne auch mal vorbacken und erst später einen Kuchen damit fertigstellen kann. So habe ich es jedenfalls hier gemacht, da die Creme selbst nicht in den Ofen muss und auch die Früchte ganz frisch obendrauf kommen.

Erdbeer Creme Tarte Erdbeer Creme Tarte

Das Tolle an dem Boden war dieses Mal allerdings, dass es sich nicht um gewöhnlichen Mürbeteig handelte, sondern um einen Teig, den ich mit dem neuen hellen Vollkornmehl von Aurora gebacken habe. Während herkömmliches Vollkornmehl oftmals bitter und „gesund“ schmeckt, kann man klassisches Mehl 1:1 mit dieser Neuheit ersetzen ohne dass die Backeigenschaften leiden oder man später eben diesen typisch bitteren Geschmack im Mund hat. Im Gegenteil. Dieser Mürbeteig hat eine tolle Konsistenz, ist super zu verarbeiten, lässt sich perfekt blindbacken und schmeckt nachher lecker nussig. Zudem sind in diesem Mehl – im Gegensatz zu hellen Auszugsmehlen – noch alle wertvollen Vitamine-, Mineral-, Nähr- und Ballaststoffe des ganzen Korns enthalten. Eine wirklich runde Sache also!

Erdbeer Creme Tarte Erdbeer Creme Tarte

Das neue Mehl von Aurora bekommt Ihr übrigens bei REWE. Wer also gerne mit Vollkornmehl arbeitet oder einfach mal was Neues testen will, dem kann ich das helle Vollkornmehl von Aurora echt ans Herz legen. Mehr Infos zum Mehl findet Ihr natürlich auch auf der Aurora Homepage. Und falls Ihr Lust habt, könnt Ihr Eure eigenen Lieblingsrezepte mit dem hellem Vollkornmehl nachbacken und das Ergebnis auf Euren Social Media Kanälen mit den Hashtag #zeigunsdeinhellesvollkornmehl teilen.

Erdbeer Creme Tarte Erdbeer Creme Tarte

Das Rezept für die Erdbeer Creme Tarte:

Erdbeer Creme Tarte
 
Zutaten
Für den Teig:
  • 250 g helles Vollkornmehl von Aurora (alternativ Weizenmehl Typ 405)
  • 150 g weiche Butter
  • 70 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 - 2 Esslöffel Wasser
Für die Füllung:
  • 500 g Quark (Fettstufe nach Belieben, ich selbst habe 250 g Magerquark und 250 g Quark mit 40 % Fettanteil verwendet)
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 400 g Frischkäse
  • 200 ml Sahne
  • 1 Päckchen Sahnesteif
Zudem:
  • 1 kg Erdbeeren
  • 2 Esslöffel Puderzucker
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 160 C° Umluft (180 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.
  2. Für den Teig alle Zutaten miteinander verkneten und den Teig gleichmäßig in eine Tarteform drücken (diese kann rund oder eckig sein, je nach Belieben). Dabei schön den Rand hochziehen.
  3. Den Teigboden nun ca. 30 Minuten blindbacken. Die Backzeit kann ein paar Minuten variieren, der Teig sollte auf jeden Fall eine schöne leichte Bräunung bekommen haben. Anschließend gut auskühlen lassen. Sollte der Teig während dem Backen zu sehr aufgegangen sein, einfach nach dem Backen (so lange der Teig noch warm ist) den Boden wieder plattdrücken. Ein Aufgehen kann vermieden werden, wenn man den Boden während dem Backen z. B. mit Backpapier und Backlinsen auslegt.
  4. Für die Creme den Quark mit dem Zucker, dem Vanillezucker und dem Frischkäse verrühren.
  5. Die Sahne mit dem Sahnesteif steifschlagen und unterheben. Die Creme auf den ausgekühlten Boden geben und gleichmäßig verteilen.
  6. Eine Handvoll der geputzten und vom Strunk befreiten Erdbeeren mit dem Puderzucker pürieren. Die übrigen Erdbeeren in Stücke schneiden und auf der Tarte verteilen. Mit der Erdbeersauce begießen und servieren.

 

Erdbeer Creme Tarte

☆ Mara

 

Teile diesen Beitrag

2 Kommentare zu Erdbeer Creme Tarte

  1. Nic
    8. Juni 2019 at 8:14 (3 Monaten ago)

    Hallo, welchen Durchmesser der Tarteform hast du bei der Menge an Zutaten verwendet?!
    Danke und Gruss

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      8. Juni 2019 at 8:43 (3 Monaten ago)

      Am besten eine Form mit Durchmesser von ca. 26-28 cm verwenden.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *