FIT FOOD

Poffertjes in gesünderer FormDerzeit sind wir zuhause am Aufräumen. Also eigentlich am Ausmisten. Über die Jahre hinweg sammeln sich einfach wahnsinnig viele Sachen an, die man eigentlich überhaupt nicht braucht. Vor allem, wenn man kein Jäger, sondern eher ein Sammler ist.

Noch schlimmer ist das Ganze, wenn sich Sammler zu Sammler gesellt. Bei meinem Mann und mir lautet die Devise in dieser Hinsicht nämlich wirklich „gleich und gleich gesellt sich gern“. Wir heben tatsächlich so ziemlich alles auf was auch nur im Geringsten irgendwann, irgendwie und irgendwo gebraucht werden könnte. Erstmal. Egal wie sinnlos es ist. Könnte man ja doch mal noch benötigen. Man weiß ja nie…

Dieses Spiel geht so lange, bis uns die ganzen Dinge schier erdrücken und unser heiß geliebter Hobbyraum im Keller vor lauter Zeug fast nicht mehr begehbar ist. Dann, aber wirklich erst dann, wird Tabula Rasa gemacht. Dann wird ausgemistet und aufgeräumt. Es wird sortiert, geputzt, gestapelt und natürlich auch viel entsorgt. Gott sei Dank! Denn diese Aufräumarbeiten sorgen dafür, dass wir wieder wesentlich entspannter durch unser Haus und unser Leben gehen.

Poffertjes in gesünderer Form

Ja, kein Witz, äußere Ordnung schafft innere Ordnung, ein Spruch, den ich mir vor vielen Jahren schon immer gerne vor Augen hielt. Immer, wenn ich mal wieder ziemlich gestresst war oder mir es einfach nicht gut ging, begann ich damit, irgendwas aufzuräumen oder zu sortieren und siehe da, schon ging alles besser. Das ist wie heute noch so. Es gibt wenige Dinge, die mich so zufrieden stellen wie komplett frisch geputzte Bäder im Haus, zusammengelegte Wäsche, die bereits verräumt wurde oder eine blitzeblanke Küche, in der alles an seinem Platz steht.

Poffertjes in gesünderer Form

So oder so ähnlich geht es mir übrigens auch mit diesem Blog hier. Auch hier sammle ich wie eine Weltmeisterin. Und zwar Beiträge. Ich koche, backe und fotografiere so viel, dass ich unzählige Sachen auf Lager habe, die ich Euch alle unbedingt zeigen will, aber kaum mit dem Posten hinterherkomme. Daher muss ich auch hier regelmäßig mal aufräumen, sortieren und alte Beiträge endlich mal veröffentlichen. Auch wenn mir viele Fotos davon nicht mehr gefallen, weil sich meine Fotografie verändert und hoffentlich auch ein wenig weiterentwickelt hat, wäre es einfach zu schade, Euch die ganzen Rezepte nicht zu verraten. Insofern kommt hier einer der älteren Beiträge, die ich beim Stöbern gefunden habe, nämlich meine gesünderen Poffertjes, die ähnlich wie kleine, dicke Pancakes schmecken. Wahnsinnig lecker sind die kleinen Teilchen, hier kommt das Rezept für Euch.

Poffertjes in gesünderer Form

Das Rezept für die gesünderen Poffertjes:

Poffertjes in gesünderer Form
 
Zutaten
  • 15 g Hefe
  • 270 lauwarme Milch nach Wahl
  • 2 Eier
  • 250 g Dinkelmehl Typ 630
  • 1 Esslöffel Xylit (Birkenzucker)
  • 1 Prise Salz
Zudem:
  • Poffertjes Pfanne (ich habe diese HIER*)
  • Öl für die Poffertjes Pfanne
  • Puderzucker oder Puder Birkenzucker zum Bestreuen
  • Beeren zur Deko
Zubereitung
  1. Die Hefe in die lauwarme Milch einrühren.
  2. Die Eier schaumig schlagen, anschließend das Mehl sowie die Hefemilch hinzugeben.
  3. Xylit und Salz einrühren und den Teig ca. eine halbe Stunde gehen lassen.
  4. Die Poffertjes nun in einer Poffertjes Pfanne auf mittlerer Stufe nacheinander ausbacken. Die Pfanne zuvor immer etwas einölen.
  5. Die Poffertjes mit Puderzucker oder Puder Birkenzucker bestreuen und mit Beeren dekorieren, warm verzehren.

 

Poffertjes in gesünderer Form

☆ Mara

Poffertjes Pfannen*:

Poffertjes PfannePoffertjes Pfanne

Poffertjes Pfanne

**Affiliate Links

 

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *