Klassischer Bienenstich mit perfekter MandelkrusteHeute gibt es endlich mal wieder einen Klassiker. Für mich, um ehrlich zu sein, einer der klassischsten Kuchen überhaupt, denn hier kommen bei mir absolute Kindheitserinnerungen hoch: Bienenstich. Wenn ich darüber nachdenke, dann muss ich sagen, dass ich als kleines Kind gar nicht sooo oft Bienenstich aß. Und es eigentlich auch kein typischer Familienkuchen bei uns war. Meine Mom hat damals sicher keinen gebacken und ich bin mir nicht sicher, ob meine Oma früher Bienenstich gebacken hat… Warum ich trotzdem grundsätzlich an meine Kindheit denke, das kann ich daher nicht so leicht erklären.

Früher wurden auf Geburtstägen oder z. B. auch Kommunionsfeiern bei uns in der Gegend immer unzählige Kuchen aufgetischt. Man hatte den Eindruck, dass es eine Art Wettbewerb gab, jeder wollte alles bisher Dagewesene an Quantität überbieten. Die Auswahl war meistens echt riesig. Und irgendwie habe ich in Erinnerung, dass ich mich als Kind gerne auf den Bienenstich stürzte, um vor allem die Creme rauszuschlecken. Womöglich lag das gerade daran, dass es an gewöhnlichen Tagen bei uns eher keinen Bienenstich gab und ich deshalb so scharf drauf war. Keine Ahnung.

Klassischer Bienenstich mit perfekter MandelkrusteKlassischer Bienenstich mit perfekter Mandelkruste

Was ich jedoch noch weiß ist, dass es meistens beim Cremeschlotzen verblieb, denn oftmals fand ich den Boden der Kuchen zu trocken und die Mandeln obendrauf ebenso. Hin und wieder gab es allerdings auch mal ein Exemplar, bei dem die gehobelten Mandeln karamellisiert waren und sich in einer leicht „zähen“ (im positiven Sinn gemeint!) Butter-Zuckermasse aufhielten, welche recht weich war und dezent an den Zähnen hängen blieb. DAS war lecker! Wenn dann noch der Boden gut war, dann war das tatsächlich ein Hochgenuss.

Klassischer Bienenstich mit perfekter MandelkrusteKlassischer Bienenstich mit perfekter Mandelkruste

Als meine Mom vor einiger Zeit auf die Idee kam, mal einen Bienenstich zu backen, bekam sie von meiner Seite daher natürlich den Auftrag, die Mandelmasse obendrauf genauso buttrig, zuckrig, weich und „zäh“ hinzubekommen wie ich es aus meiner Erinnerung glaube zu kennen. Und weil ich so ein toller Erklärungsbär bin (LACH*) und ihr das so super beschrieben hatte (Doppel-LACH*), konnte meine Mom das PERFEKT umsetzen :-D Denn die Masse obendrauf wurde astrein, genauso wie ich sie mir erträumt hatte. Und um ehrlich zu sein bin ich mir nicht sicher, ob ich überhaupt schonmal so einen leckeren Bienenstich wie diesen gefuttert habe. Hach, Mom kann’s halt :-) Hier kommt das Rezept für Euch.

Klassischer Bienenstich mit perfekter MandelkrusteKlassischer Bienenstich mit perfekter Mandelkruste

Das Rezept für den klassischen Bienenstich mit perfekter Mandelkruste:
Klassischer Bienenstich mit perfekter Mandelkruste
 
Zutaten
Für den Teig:
  • 3 Eier
  • 125 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 150 g Mehl
  • 75 g zerlassene Butter
  • 3 Esslöffel Sahne
  • ½ Päckchen Backpulver
Für die Füllung:
  • 1 Päckchen Paradiescreme Vanille
  • 400 g Sahne
Für den Mandelbelag:
  • 80 g Honig
  • 80 g Zucker
  • 2 Esslöffel Sahne
  • 200 g Mandelblättchen
  • ½ Teelöffel Zimt
  • Saft von ½ Zitrone
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 170 °C Umluft (190 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.
  2. Für den Teig Eier, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen.
  3. Die übrigen Teigzutaten unterheben und den Teig in eine gefettete Springform (Durchmesser ca. 26 cm) füllen.
  4. Den Teig ca. 10 - 12 Minuten backen (er darf in der Mitte nicht mehr wackeln, ansonsten ist er noch nicht genug vorgebacken. Wackelt er noch, nochmal kurz zurück in den Ofen schieben).
  5. Während dem Backen den Mandelbelag zubereiten. Dafür alle Zutaten in einem Topf aufkochen. Dabei immer mal wieder umrühren, damit nichts anbrennt. Den Belag dann auf dem vorgebackenen und tragfähigen Boden verteilen und wieder zurück in den Ofen schieben. Nochmal 10 - 12 Minuten backen bis der Belag gebräunt ist.
  6. Nun den Kuchen komplett auskühlen lassen und anschließend einmal in der Mitte quer durchschneiden, damit man zwei Böden hat.
  7. Für die Füllung die Paradiescreme mit der Sahne steifschlagen. Die Vanillecreme gleichmäßig auf dem unteren Boden verteilen und den oberen Boden mit dem Mandelbelag draufsetzen.

Klassischer Bienenstich mit perfekter Mandelkruste

☆ Mara

Teile diesen Beitrag

Comments are closed.