Schaumküsse mit Karamellkern – so cremig und lecker!

von Life Is Full Of Goodies
Schaumküsse mit Karamellkern

Schaumküsse mit KaramellkernIch weiß, ganz viele von Euch warten schon sehnsüchtig auf das heutige Rezept. Auf frische Schaumküsse, die locker und cremig sind und einen herrlichen Karamellkern besitzen. Sie sitzen auf selbst gemachten Waffeln und sind einfach der Dessertraum schlechthin!

Auch ich selbst bin ein riesengroßer Schaumkussfan und könnte mich in den luftigen, weißen und cremigen Schaum echt reinlegen, so lecker finde ich den. Vor allem dann, wenn er ganz frisch gemacht ist. Dann hat er nämlich noch nicht diese für Schaumküsse typischen minikleinen Luftbläschen innendrin, sondern ist noch ganz geschmeidig und super cremig – ich glaube auf den Fotos sieht man ganz gut, was ich genau meine. Erst nach einiger Zeit wird dieser Schaum dann noch fester und bekommt eben diese sichbaren Lufteinschlüsse. Aufgrund dessen esse ich die Schaumküsse am liebsten auch gaaanz frisch!

Schaumküsse mit KaramellkernSchaumküsse mit KaramellkernSchaumküsse mit Karamellkern

Nun dürfte dem ein oder anderen auch nicht entgangen sein, dass ich ein totaler Karamellfan bin. Früher habe ich mich nie an die Herstellung von Karamell rangetraut, ich dachte immer, das sei ziemlich schwierig, daher hatte ich es lange Zeit überhaupt nicht probiert. Tja, da hatte ich mich getäuscht! Denn die Herstellung ist überhaupt nicht schwer und in den letzten Jahren habe ich so viele Rezepte für Karamellsaucen, Karamellbonbons oder sonstige Leckereien mit Karamell gemacht, dass ich all die Rezepte schon lange nicht mehr zählen kann. Insofern, traut Euch und macht Karamell!

Schaumküsse mit KaramellkernSchaumküsse mit KaramellkernSchaumküsse mit Karamellkern

Ja, und traut Euch auch, diese Schaumküsse zu machen. Denn hier ging es mir ähnlich, erst vor einigen Jahren habe ich zum ersten Mal selbst welche hergestellt. Und um ehrlich zu sein war ich auch hier verwundert, wie einfach das geht. Wenn man das einmal gemacht hat und den Dreh bisle raus hat, dann geht das ruckzuck. Vor allem aber schmecken die selbst gemachten einfach grandios! Hier kommt das heutige Rezept für Euch.

Schaumküsse mit KaramellkernSchaumküsse mit KaramellkernSchaumküsse mit Karamellkern

Das Rezept für die Schaumküsse mit Karamellkern:

Schaumküsse mit Karamellkern - so cremig und lecker!
 
Zutaten
Für ca. 12 Schaumküsse (Menge variiert, je nach Größe der Schaumküsse):
    Für die Waffelböden (ergibt mehr Waffeln als benötigt, die übrigen Waffeln entweder pur essen oder einfrieren):
    • 60 g Butter
    • 60 g Zucker
    • 1 Ei
    • 125 g Mehl
    Für das Karamell:
    • 125 g Zucker
    • 100 ml Sahne
    • 50 g Butter
    • 1 Prise Salz
    Für die Schaumkussfüllung:
    • 4 Eiweiß
    • 200 g Puderzucker
    • 1 Päckchen Vanillezucker
    • Ca. ½ Teelöffel Weinsteinbackpulver
    Zum Überziehen:
    • 400 g Vollmilchkuvertüre
    • 1 Esslöffel Kokosfett
    Zubereitung
    1. Für die Waffelböden alle Zutaten miteinander verrühren. Den Teig mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen, damit er fester wird und etwas durchzieht.
    2. Anschließend mit einem kleinen Löffel kleine Kugeln abstechen und in einem Hörnchenautomat zu dünnen Waffeln ausbacken. Die Waffelgröße richtet sich nach der gewünschten Größe der Schaumküsse. Die Waffeln im Anschluss auskühlen lassen.
    3. Für das Karamell den Zucker in einem Topf oder einer beschichteten Pfanne karamellisieren lassen. Er soll nur leicht braun werden, hier bitte aufpassen, weil er schnell zu dunkel wird und anbrennt.
    4. Sobald der Zucker karamellisiert ist, mit der Sahne ablöschen. Vorsicht, das kann spritzen! Das Ganze klumpt jetzt, das ist normal. Man lässt alles weiterköcheln und rührt so gut wie möglich dabei um bis sich alles wieder aufgelöst hat. Dann die Butter und das Salz dazugeben.
    5. Nun das Karamell noch kurz weiterköcheln lassen und dann vom Herd nehmen und auskühlen lassen (je länger man es köcheln lässt, desto fester wird es nach dem Auskühlen).
    6. Für die Schaumkussfüllung das Eiweiß in eine Schüssel geben und auf ein heißes Wasserbad stellen und steifschlagen. Den Puderzucker und den Vanillezucker während dem Rühren einrieseln lassen und anschließend so lange über dem Wasserbad rühren bis sich die Zuckerkristalle komplett aufgelöst haben (so ca. 10 - 15 Minuten). Das Eiweiß wird währenddessen durch das heiße Wasserbad ebenfalls ganz heiß, so dass eventuell vorhandene Bakterien absterben und das Eiweiß haltbarer gemacht wird.
    7. Sobald das Eiweiß schön glatt und steif ist und man keinerlei Zuckerkristalle mehr spürt (einfach mal probieren), wird das Weinsteinbackpulver eingerührt. Die Masse wird nun noch fester und sollte nochmal 3, 4 Minuten geschlagen werden.
    8. Anschließend die Masse sofort in einen Spritzbeutel mit Tülle füllen und auf die Waffelböden spritzen.
    9. Nun das Karamell in einen Spritzbeutel mit einer Einfülltülle (eine lange, schmale Tülle, mit der man z. B. auch Berliner füllt) geben und in die Mitte der Schaumkussfüllung jeweils eine Portion Karamell füllen. Ganz unten am Waffelboden beginnen und wähend dem Füllen die Tülle herausziehen, damit sich das Karamell wie ein Strang in der Mitte vom Schaumkuss verteilt.
    10. Die Schaumküsse dann zunächst in den Kühlschrank stellen und währenddessen den Schokoüberzug vorbereiten. Dafür die Kuvertüre kleinhacken und in einem Wasserbad langsam schmelzen. Das Kokosfett einrühren, damit die Kuvertüre etwas flüssiger wird und man sie leichter aufbringen kann.
    11. Nun die Kuvertüre entweder in einen geeignetes Gefäß gießen und die Schaumküsse kopfüber kurz eintunken oder aber die Schaumküsse damit übergießen. Überschüssige Kuvertüre abtropfen lassen und dann die Schaumküsse zum Trocknen auf ein Backpapier stellen. Anschließend die Schaumküsse am besten kühl lagern und frisch verzehren.

     

    Schaumküsse mit KaramellkernSchaumküsse mit Karamellkern

    ☆ Mara

     

    Teile diesen Beitrag
    5 Kommentare

    Dir könnte auch gefallen

    5 Kommentare

    Brigitte 15. Dezember 2019 - 17:00

    Boah..die sehen megalecker aus 😋

    Antworten
    Manuela 28. Juli 2020 - 7:21

    Hallo, könntest du mal diese einfülltülle zeigen? Dankeee und VG

    Antworten
    Life Is Full Of Goodies 31. Juli 2020 - 11:04

    Das ist eine ganz lange, dünne Tülle. Nimmt man z.B. auch zum Füllen für Berliner.

    Antworten
    Kevin 16. Juli 2020 - 20:01

    Das sieht gut aus und wird am Wochenende ausprobiert. Was macht denn das Backpulver in der Schaumfüllung? Kann man auch einfaches Backpulver dafür nutzen?

    Antworten
    Life Is Full Of Goodies 18. Juli 2020 - 21:40

    Das gibt der Füllung den richtigen Halt. Und nein, leider sollte man dafür kein gewöhnliches Backpulver nehmen, das schmeckt man u.a. zu doll raus.
    Liebe Grüße!

    Antworten

    Schreibe einen Kommentar