{Der Beitrag enthält Werbung}

Holunder O-Saft mit Granatapfel

Bislang war der Winter in unserer Gegend wirklich mild. Vor Weihnachten habe ich das kalte Wetter zugegebenermaßen schon ein wenig vermisst, aber aufgrund der hohen Temperaturen und des zwischenzeitlich schönen Wetters, war ich in letzter Zeit fast schon ein wenig in Frühlingsstimmung.

Ok, ich habe mir natürlich schon gedacht, dass der Winter nochmal kommt oder zumindest einige kalte Tage über uns hereinbrechen werden. Daher war ich jetzt nicht wirklich überrascht, dass es kürzlich so kalt, windig und ungemütlich wurde. Allerdings war mir dadurch dann ganz plötzlich auch überhaupt nicht mehr nach Frühling zumute, sondern viel mehr nach einem heißen Getränk, das mich von innen wärmt. Denn bei mir Frostbeule hilft dann nur das komplette Programm von innen und von außen, um nicht zu frieren.

Holunder O-Saft mit GranatapfelHolunder O-Saft mit Granatapfel

Da mir nun aber weder nach Glühwein noch nach heißer Schokolade war, musste was anderes her. Wie gut, dass ich derzeit eine Ladung Holunderblütensirup zuhause habe, so kam ich nämlich auf die Idee, mir einen heißen Holunder O-Saft zu machen. Heißen Orangensaft trinke ich sowieso total gerne, nicht nur, dass er viele Vitamine liefert, er schmeckt auch ganz toll und ist eine super Abwechslung zu den gewöhnlichen Heißgetränken. Der Sirup ist von Darbo und schmeckt meiner Meinung wirklich großartig, weil er, im Gegensatz zu vielen anderen Marken, weder zu süß noch künstlich schmeckt. Im Gegenteil, genau richtig und auch im einem Glas Wasser ein toller Durstlöscher. Darbo empfiehlt hierbei ein Mischverhältnis von 1 Teil Sirup zu 5 Teilen Wasser. Den Sirup gibt es in wahnsinnig vielen Varianten, zum Beispiel Zitronenmelisse, Pfirsich-Maracuja, Sauerkirsche, Pfefferminze, Erdbeere-Limette, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Einen Überblick über alle Sorten könnt Ihr Euch HIER verschaffen.

Holunder O-Saft mit GranatapfelHolunder O-Saft mit Granatapfel

Zurück zum heutigen Cocktail. Da ich noch frischen Granatapfel rumliegen hatte, wurde dieser kurzerhand gepresst und landete ebenfalls mit im Glas und ich kann Euch sagen, die Kombi war ein Gedicht! Das i-Tüpfelchen ist eigentlich noch, dass man dieses Getränk heiß und kalt trinken kann. Sprich, wenn jetzt bald wieder wärmere Tage kommen, dann kann man meinen Holunder O-Saft auch zum Durstlöschen genießen. Und für den Fall, dass man keinen frischen Granatapfel bekommt, kann man auch fertigen Granatapfelsaft dafür verwenden.

Holunder O-Saft mit GranatapfelHolunder O-Saft mit Granatapfel

Das Rezept für den Holunder O-Saft mit Granatapfel:

Holunder O-Saft mit Granatapfel
 
Zutaten
Für zwei Gläser:
  • Saft von 4 Orangen (gekaufter O-Saft funktioniert natürlich auch, man benötigt dann ca. 2 Gläser)
  • Saft von 1 Granatapfel (gekaufter Granatapfelsaft funktioniert natürlich auch, man benötigt dann ca. ½ Glas)
  • 50 ml Holunderblütensirup, hier von Darbo
Zur Deko:
  • Scheiben von 1 Orange
  • Einige frische Granatapfelkerne
  • Zwei frische Rosmarinzweige
Zubereitung
  1. Den Oragensaft mit dem Granatapfelsaft in zwei Gläser geben und mit dem Sirup aufgießen.
  2. Mit Orangenscheiben, Granatapfelkernen und Rosmarinzweigen dekorieren.
Tipp:
  1. Den Holunder O-Saft mit Granatapfel kann man auch wunderbar heiß trinken. Dafür einfach das Getränk langsam in einem Topf erwärmen.

 

Holunder O-Saft mit Granatapfel

☆ Mara

 

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *