{Gastbeitrag}

Pistazien Pie Rezept mit weißer SchokoladeLeute, ich sag´s Euch, heute gibt es ein Highlight für Euch und ehrlich gesagt auch für mich, denn ich freu mich wirklich mega darüber: Vera von Nicest Things ist nämlich zu Gast! Ja, ich gebe zu, ich könnte aufgrund dieser Tatsache fast ein wenig fangirl-mäßig ausflippen, denn Veras Blog ist tatsächlich so ziemlich der einzige Blog, den ich öfter mal intensiver lese. Kein Witz. Vera hat einfach einen sensationellen und gleichzeitig niveauvollen Humor, der zeigt, dass sie nicht nur lustig, sondern auch echt clever ist. Wie oft habe ich mich schon schlapp gelacht, weil sie eine Sache amüsant auf den Punkt gebracht hat… Ganz ehrlich, Nicest Things ist der Knaller und sollte jemand den Blog tatsächlich nicht kennen, dann MUSS er jetzt einfach mal rüberklicken. Hinzu kommt natürlich auch, dass Vera tolle und auch ausgefallene Rezepte kreiert, die sie in wundervollen Fotos festhält. Aber davon könnt Ihr Euch nun einfach selbst überzeugen, denn jetzt übergebe ich an Vera.

☆ ☆ ☆ 

Hallo ihr lieben Leser von Mara, ich bin Vera und darf euch heute zu einem Pistazien Pie mit weißer Schokolade verführen. Seit 2011 blogge ich auf Nicest Things über meine größte Leidenschaft: das Essen. Schon als Kind hat mein Opa mir beigebracht, dass man alles mal probieren muss. Deswegen bin ich ziemlich breit aufgestellt: Es gibt nichts, was ich nicht mag und manchmal weiß ich nicht, ob ich das gut oder schlecht finden soll ;) Von der sahnigen Windbeutel-Torte über kalorienarme Low Carb Quarkknödel bis hin zu frittierten Ravioli mit Parmesan findet ihr bei mir so ziemlich alles. Wichtig ist mir einfach, dass meine Rezepte kreativ sind, innovativ (falls das heutzutage überhaupt noch möglich ist) und natürlich richtig lecker.

Pistazien Pie Rezept mit weißer SchokoladePistazien Pie Rezept mit weißer Schokolade

Hier bei Mara lese ich von Anfang an mit. Leider kennen wir uns noch nicht persönlich, aber ich hoffe sehr, das baldmöglichst zu ändern. Auch virtuell habe ich jedenfalls schon mitgekriegt, was Mara für eine liebe, ehrliche und lustige Kollegin ist. Wir haben bisher schon mehr als nur eine gemeinsame kulinarische Vorliebe festgestellt. Außerdem sind schon so einige ihrer tollen Rezepte in unser Standard-Repertoire gewandert, wie zum Beispiel ihr Eierlikör-Tiramisu. Man munkelt, ich hätte das mal an einem Sonntag für mich allein gemacht und bis auf einen kleinen Rest auch alleine aufgegessen. Liebe Mara, es ist mir eine Ehre, hier bei dir zu Gast sein zu dürfen. Vielen Dank dafür!

Pistazien Pie Rezept mit weißer Schokolade

Wie schon erwähnt, habe ich euch heute einen Pistazien Pie mit weißer Schokolade mitgebracht. Das ist jetzt eher kein Rezept aus meinem veganen healthy Low Carb-Repertoire, wie man sich unschwer denken kann. Wir haben eine buttrig-knusprige Kruste aus Mürbeteig, gefüllt mit einer süßen Pistazienmasse und getoppt mit einer sahnigen Creme aus weißer Schokolade und Mascarpone. Und so geht’s:

Pistazien Pie Rezept mit weißer Schokolade

Das Rezept für den Pistazien Pie mit weißer Schokolade:

Pistazien Pie Rezept mit weißer Schokolade
 
Zutaten
  • 200 g Mehl
  • 15 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 125 g kalte Butter
  • 150 g gehackte oder zumindest geschälte Pistazien
  • 150 g blanchierte Mandeln (Blättchen, Stifte, gehackt oder gemahlen - egal)
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 100 g weiche Butter
  • 75 g weiße Schokolade
  • 150 ml Schlagsahne
  • 100 g Mascarpone
  • 10 g Zucker
  • Gehackte Pistazien als Topping
Zubereitung
  1. Zuerst 200 g Mehl, 15 g Zucker und 1 Prise Salz vermischen.
  2. Dann 125 g kalte Butter in kleinen Stücken zugeben und alles zügig zu einem glatten Teig verkneten. Zu einer Kugel formen, diese platt drücken, in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  3. Währenddessen 150 g gehackte Pistazien, 150 g blanchierte Mandeln, 100 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker und eine Prise Salz in den Mixer geben und zu einem möglichst feinen Mehl mahlen.
  4. Danach 3 Eier und 100 g weiche Butter zugeben. Mixen, bis eine homogene Masse entsteht.
  5. Anschließend eine ofenfeste runde Form (ca. 23cm Durchmesser und 5cm Höhe) gut fetten und den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  6. Dann den Teig mit Hilfe von etwas Mehl rund ausrollen und in die Form bugsieren. Risse und Ungleichmäßigkeiten kann man einfach zurecht drücken, bis der Teig die Form gleichmäßig auskleidet.
  7. Mit einer Gabel den Teigboden ein paarmal einstechen und 10 Minuten bei 180 °C Ober- und Unterhitze vorbacken.
  8. Danach die Pistazienfüllung auf den Teig geben, glatt streichen und ca. 20 Minuten backen. Wenn die Pistaziencreme an der Oberfläche leicht anfängt zu bräunen, ist der Pie fertig.
  9. Während der Pistazien Pie auskühlt, die Creme mit weißer Schokolade vorbereiten: 75 g weiße Schokolade grob hacken und in eine kleine Schüssel geben. 50 ml Schlagsahne erhitzen, aber nicht kochen, über die Schokolade gießen, abdecken und ca. 3 Minuten stehen lassen. Dann erst verrühren, bis sich die Schokolade aufgelöst hat. Die übrigen 100 ml kalte Schlagsahne steif schlagen. In einer Schüssel 100 g Mascarpone mit 10 g Zucker cremig rühren. Die Schokoladensahne einrühren. Zum Schluss die geschlagene Sahne unterheben.
  10. Schließlich die Creme auf den komplett erkalteten Pistazien Pie streichen, mit gehackten Pistazien dekorieren und servieren.
  11. Wenn vom Pistazien Pie etwas übrig bleibt, hält er sich ein bis zwei Tage im Kühlschrank. Ist schon abzusehen, dass man über mehrere Tage davon essen wird, lässt man die Creme mit der weißen Schokolade besser separat und streicht sie erst auf den Pie, wenn dieser serviert wird. Guten Appetit!

 

Pistazien Pie Rezept mit weißer Schokolade

Liebe Vera,

tausend Dank, dass du da warst, ich freu mich wirklich wie ein Keks :-)

☆ Mara

 

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *