Crêpes Röllchen mit Lachs und Crème fraîcheWenn ich mir überlegen müsste, welche Häppchen absolute Klassiker sind, dann käme ich beim Nachdenken wahrscheinlich ziemlich schnell auf das heutige Rezept: Crêpes Röllchen mit Lachs und Crème fraîche. Ein so einfaches wie beliebtes Rezept, das nicht nur wahnsinnig lecker ist, sondern auch noch richtig hübsch angerichtet werden kann.

Als ich vor einiger Zeit für einen Kunden Sekt shooten durfte, sollte bei einem der Shootings genau diese Kleinigkeit dazu serviert werden. Darauf freute ich mich besonders, denn Ihr könnt Euch ja denken, wer die Shooting Utensilien nach dem beendeten Shooting dann verputzen darf: Klaro, MOI! Also gut, der Rest der Familie bekommt meistens natürlich auch was ab, aber die erste Person, die verkosten darf, bin selbstverständlich ich. Ist ja auch klar, ich muss ja schließlich wissen was ich da serviere…

Crêpes Röllchen mit Lachs und Crème fraîcheCrêpes Röllchen mit Lachs und Crème fraîche

Wir zuhause sind riesengroße Pfannkuchen Fans, wobei ich sagen muss, dass mein Mann tatsächlich die besten Pfannkuchen zubereitet. Und wisst Ihr was, er hat mir sein Rezept verraten und ich konnte es nun endlich mal selbst zubereiten, weshalb ich es Euch nun auch endlich für Euch aufschreiben konnte, nachdem Ihr mich auf Instagram schon so oft danach gefragt habt, wenn ich unsere Pfannkuchen in meinen Stories gezeigt habe.

Crêpes Röllchen mit Lachs und Crème fraîcheCrêpes Röllchen mit Lachs und Crème fraîche

Sofern Ihr also die Pfannkuchen testet, lege ich Euch ans Herz, bei der nächsten Häppchen Gelegenheit auch mal diese Crêpes Röllchen mit Lachs und Crème fraîche daraus zu machen. Die bereitet man einfach einen Tag zuvor schon zu, legt sie dann in den Kühlschrank und serviert sie am Folgetag frisch aufgeschnitten. Das einfache Rezept verrate ich Euch nun.

Crêpes Röllchen mit Lachs und Crème fraîcheCrêpes Röllchen mit Lachs und Crème fraîche

Das Rezept für die Crêpes Röllchen mit Lachs und Crème fraîche:

Crêpes Röllchen mit Lachs und Crème fraîche
 
Zutaten
Für ca. 24 Röllchen:
    Für die Pfannkuchen (ergibt ca. 4 Pfannkuchen):
    • 200 g Mehl
    • 2 Eier
    • 350 ml Milch
    • 1 Prise Salz
    Zudem:
    • 250 g Kräuter Crème fraîche
    • 600 g Räucherlachs
    • 1 Topf frische Basilikum
    Zubereitung
    1. Für die Pfannkuchen alle Zutaten miteinander verrühren, so dass keine Klümpchen mehr vorhanden sind.
    2. Den Teig anschließend in etwas Butterschmalz auf mittlerer Hitze in einer Pfanne nacheinander und beidseitig zu dünnen Pfannkuchen ausbacken.
    Tipp: Wer lieber dünnere Crêpes machen möchte, der gibt einfach noch etwas mehr Milch in den Teig, damit dieser flüssiger wird und dünner ausgebacken werden kann.
    1. Die Pfannkuchen sodann auskühlen lassen.
    2. Jeden Pfannkuchen mit Kräuter Crème fraîche bestreichen, eine Schicht Lachs darauf legen und mit Basilikumblättern belegen (bei denen man zuvor den harten Stielansatz entfernt hat).
    3. Die Pfannkuchen nun fest aufrollen und in eine Folie einwickeln. Über Nacht in den Kühlschrank legen, damit sich alles setzen kann und man am nächsten Tag schöne Röllchen schneiden kann.
    4. Am nächsten Tag die Folie entfernen, jeden Pfannkuchen in ca. 6 Röllchen schneiden und diese gekühlt servieren. Wer mag, der kann die Röllchen noch aufspießen, damit man sie gut in die Hand nehmen kann.

     

    Crêpes Röllchen mit Lachs und Crème fraîche

     

     

    Teile diesen Beitrag

    3 Kommentare zu Crêpes Röllchen mit Lachs und Crème fraîche

    1. Aleksandra
      15. Mai 2020 at 13:22 (1 Woche ago)

      Oh liebe Mara das sieht wundervoll aus. Muss ich unbedingt probieren, vielen lieben Dank!

      Antworten
    2. Silke Beyer
      16. Mai 2020 at 8:15 (1 Woche ago)

      Hallo Mara, dieses Rezept kam für mich gerade rechtzeitig. 😀 Ich habe die Röllchen gleich vorgestern zubereitet. Sie waren mega lecker.
      Liebe Grüße Silke 🙋‍♀️

      Antworten
    3. Kerstin
      21. Mai 2020 at 17:12 (4 Tagen ago)

      Liebe Mara, Deine Röllchen sind ein Traum & kamen pünktlich heute zum Feiertag! Selbstverständlich musste ich bereits eins „vorkosten“….😉

      Antworten

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

    Kommentar *