No Bake Erdbeerkuchen mit Knusperwaffelboden

von Life Is Full Of Goodies
No Bake Erdbeerkuchen mit Keksboden

{Der Beitrag enthält Werbung}

No Bake Erdbeerkuchen mit Keksboden„Genuss ist jede Sünde wert“ .Gäbe es dieses Sprichwort noch nicht, es hätte auch aus meiner Feder stammen können. Ja, etwas genießen zu können ist eine gute Sache, vor allem wenn es um kulinarische Genüsse geht. Ich selbst versuche mir jeden Tag ein paar wenige Minuten zu nehmen, um mich kurz hinzusetzen, durchzuatmen und den Moment zu genießen. Meist mit einer Tasse Kaffee und einer süßen Kleinigkeit zum Naschen.

Gerade in Zeiten wie diesen, besinnen wir uns womöglich wieder ein wenig mehr auf genussvolle und wertvolle Momente. Auf Momente mit unseren Lieblingsmenschen, die wir womöglich treffen oder zumindest am Telefon kontaktieren können. Ein paar Minuten miteinander quatschen, hören wie es dem anderen geht, alles andere drumherum kurz hinter sich lassen, im Hier und Jetzt leben. Meine schönsten Momente sind natürlich diejenigen mit meiner kleinen Familie, mit meinem Sohn und meinem Mann. Aber die Auszeiten bei meinen Eltern wollte ich auch auf keinen Fall missen! Dort kann ich mich in Ruhe an den Tisch setzen, bekomme leckeren Kaffee und Kuchen, kann mich unterhalten und wunderbar entspannen.

Für mich sind solche Auszeiten total wichtig. Auch wenn sie oft nur kurz ausfallen, dafür lege ich sie so regelmäßg ein wie möglich. Eine tolle Möglichkeit, so einen Moment zu genießen ist natürlich, wenn man was Leckeres zum Knabbern oder Naschen parat hat. Seien es ein paar Knusperwaffeln wie die von Bahlsen oder ein selbst gemachter Kuchen, mit beidem kann man sich und auch seinem Gegenüber eine Freude machen und ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Wie ist es denn bei Euch? Mit welchen Lieblingsmenschen verbringt Ihr denn am liebsten besondere Momente?

No Bake Erdbeerkuchen mit KeksbodenNo Bake Erdbeerkuchen mit KeksbodenNo Bake Erdbeerkuchen mit Keksboden

Genau für so einen schönen Moment habe ich Euch heute ein Rezept mitgebracht. Damit Ihr Euch nicht mehr entscheiden müsst, ob Knusperwaffeln oder Kuchen, habe ich diese No Bake Kreation zubereitet, die beides unterbringt. Waffeln und Kuchen. Verwendet habe ich hierfür die neuen Ohne Gleichen Baileys Strawberries & Cream von Bahlsen. Dass es Baileys als Variante Strawberries & Cream gibt, wusste ich bereits. Aber dass es meine heiß geliebten Ohne Gleichen ebenfalls in der Variante Baileys Strawberries & Cream gibt, habe ich erst kürzlich erfahren. War ja klar, dass ich die ganz schnell probieren musste, denn es gibt sie nur eine begrenzte Zeit als Limited Edition!

No Bake Erdbeerkuchen mit KeksbodenNo Bake Erdbeerkuchen mit KeksbodenUnd weil ich die Knusperwaffeln wie gesagt auch in einem Kuchen verarbeiten wollte, gibt es heute diesen No Bake Erdbeerkuchen. Der kommt, wie der Name schon sagt, komplett ohne Backen aus. Der Boden ist unter anderem aus den Ohne Gleichen Baileys Strawberries & Cream zubereitet und die Füllung obendrauf besteht aus einer cremigen und luftigen Erdbeerfüllung. Schön dekoriert mit Früchten und Ohne Gleichen Waffeln und schon kann man einen besonderen und genussvollen Moment erleben. Ich sag ja, einfach mal ein paar Minuten hinsetzen, durchatmen und ein Stück Kuchen oder eine Waffel futtern. Hier kommt das Rezept für Euch.

No Bake Erdbeerkuchen mit KeksbodenNo Bake Erdbeerkuchen mit Keksboden

Das Rezept für den No Bake Erdbeerkuchen mit Knusperwaffelboden:

No Bake Erdbeerkuchen mit Knusperwaffelboden
 
Zutaten
Für die Erdbeermasse:
  • 500 g Erdbeeren
  • 150 g Himbeeren und Brombeeren gemischt
  • 200 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 10 Blatt Gelatine (wer die Masse sehr fest mag, der kann auch 12 Blatt Gelatine verwenden)
  • 500 g Magerquark
  • 250 g Quark 40%
  • 400 g Sahne
Für den Boden:
  • 250 g Bahlsen Ohne Gleichen Baileys Strawberries & Cream
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 100 g sehr weiche Butter
Für die Deko:
  • Frische Beeren
  • Einige Schokodrops
  • Bahlsen Ohne Gleichen Waffeln
Zubereitung
  1. Für den Boden die Bahlsen Ohne Gleichen Knusperwaffeln in einem Blender klein mixen.
  2. Sodann Mandeln dazugeben und nochmals mixen.
  3. Zum Schluss die sehr weiche Butter dazugeben und gut durchmixen bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist.
  4. Den Boden einer Springform (Durchmesser ca. 24 - 26 cm) mit Backpapier auslegen und die Masse daraufgeben. Mit einem mit Wasser angefeuchteten Esslöffel die Masser gleichmäßig verteilen und glattstreichen. Den Löffel immer mal wieder mit Wasser befeuchten, dann klebt die Masse nicht am Löffel und kann besser verteilt werden.
  5. Die Springform sodann in den Kühlschrank stellen.
  6. Für die Füllung die Erdbeeren, Him- und Brombeeren mit Zucker und Vanillezucker pürieren.
  7. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
  8. Nun Magerquark, Quark und das Beerenpüree miteinander verrühren.
  9. Die Gelatine nur leicht ausdrücken und in einem Topf erwärmen bis sie geschmolzen ist (sie darf keinesfalls zu heiß werden oder gar kochen - nur so lange auf dem Herd lassen bis sie flüssig ist und dabei immer rühren). Dann vom Herd nehmen und drei Esslöffel der Erdbeer-Quarkmasse dazurühren. Anschließend die komplette Gelatine zur Erdbeer-Quarkmasse geben und gut verrühren.
  10. Die Sahne steifschlagen und gleichmäßig unter die Erdbeer-Quarkmasse heben.
  11. Die Masse auf den Boden füllen und den No Bake Erdbeermoussekuchen mindestens 6 Stunden (am besten jedoch über Nacht) im Kühlschrank fest werden lassen.
  12. Gekühlt servieren!
  13. Vor dem Servieren noch mit frischen Beeren, Schokodrops und Bahlsen Ohne Gleichen Waffeln dekorieren.

 

No Bake Erdbeerkuchen mit Keksboden

☆ Mara

 

Teile diesen Beitrag
2 Kommentare

Dir könnte auch gefallen

2 Kommentare

Marie 13. Juli 2020 - 22:04

Hallo,
kann man für den Boden auch andere Kekse nehmen als die von Bahlsen?
Liebe Grüße

Antworten
Life Is Full Of Goodies 15. Juli 2020 - 20:12

Man kann alternativ einen Boden aus „trockenen“ Keksen (z. B. Butterkeksen oder ähnlichem) machen, dann verwendet man Kekse und Butter im Verhältnis 2:1, sprich auf 200 g Kekse kommen 100 g flüssige Butter. Bei 300 g Keksen 150 g flüssige Butter usw. Die Mandeln lässt man dann komplett weg.

Antworten

Schreibe einen Kommentar