Mischbrot mit Dinkel Vollkorn

von Life Is Full Of Goodies
Mischbrot mit Dinkel Vollkorn

Mischbrot mit Dinkel Vollkorn

Der ein oder andere hat es auf Instagram vor kurzem sicher mitbekommen, ich war im Brotbackfieber. Bei mir laufen Dinge im Leben gerne phasenweise ab. Phasen, die urplötzlich beginnen, extreme Ausmaße bei der Art und Weise der Auslebung annehmen und dann schlagartig auch wieder zu Ende sind.

So gibt es zum Beispiel Phasen, in denen könnte ich mich täglich von ein und demselben Gericht ernähren. Tagelang, wochenlang. Und von einer Sekunde auf die andere hängt es mir plötzlich zum Hals raus. Dann gibt es zudem Phasen, in denen ich echt viel Sport mache (derzeit „gemacht habe“), da verging fast kein Tag ohne, weil ich ansonsten unzufrieden war, und schwuppsdiwupps hat der Schweinehund wieder übernommen und das Wort Sport wurde eine Zeit lang aus meinem Wortschatz gestrichen.

Mischbrot mit Dinkel VollkornMischbrot mit Dinkel VollkornMischbrot mit Dinkel Vollkorn

Und solche Phasen habe ich auch beim Backen oder Kochen. Phasenweise könnte ich täglich einen Käsekuchen backen. Solche Phasen werden gerne abgelöst von denjenigen, in denen ich jeden Tag lieber einen Hefeteig zubereite. Und so gab es kürzlich eben auch meine Brotbackphase. Warum es die gab?! Also, zum einen schmeckt ganz frisch gebackenes Brot natürlich total toll, zum anderen war ich total versessen darauf, meine Brote mit schicken Mustern zu verzieren. Das sieht nämlich so toll aus und macht einfach Spaß! Daher verrate ich Euch heute auch das Rezept für mein Mischbrot mit Dinkel Vollkorn.

Mischbrot mit Dinkel VollkornMischbrot mit Dinkel VollkornMischbrot mit Dinkel Vollkorn

Gebacken habe ich das Brot, wie viele meiner Brote, mal wieder im Topf. Ich verwende einen schwarzen Gusseisentopf, sowas wie einen Bräter. Man bekommt diese Töpfe rund, aber auch oval. Je nachdem was für eine Form man haben möchte, sind also beide geeignet. Die Beschaffenheit meines Topfes ist rau (sieht man auf den Fotos ganz gut), ich fette ihn innendrin leicht ein, bevor ich den Brotteig hineinlege und schließe den Deckel beim Backen. Das klappt prima und das Brot wird immer wunderbar. Unterhalb des Beitrags habe ich Euch einige Töpfe verlinkt, die Ihr zum Brotbacken verwenden könnt (bitte aber beachten, dass ich Euch unterschiedliche Größen unten zeige. Je nachdem wie groß die Brote werden sollen, muss man eine passende Größe auswählen. Mein Topf für dieses Rezept hat einen Durchmesser von ca. 23 cm und fasst ca. 3,8 Liter. Zudem sind manche der unten gezeigten Töpfe von der Beschaffenheit her rau, manche glatt).

Mischbrot mit Dinkel VollkornMischbrot mit Dinkel VollkornMischbrot mit Dinkel Vollkorn

Das Rezept für das Mischbrot mit Dinkel Vollkorn:

Mischbrot mit Dinkel Vollkorn
 
Zutaten
Für den Teig:
  • 650 g Weizenmehl Typ 405
  • 200 g Dinkel Vollkornmehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 450 ml Wasser
  • 100 g griechischer Joghurt
  • 3 Esslöffel neutrales Öl, z. B. neutrales Rapsöl
  • 1 Esslöffel Zucker
  • 1 Esslöffel Salz
Zudem:
  • Noch ein klein wenig mehr Mehl zum Kneten und Bestreuen
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 220 °C Umluft (240 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.
  2. Alle Zutaten zu einem Teig verkneten, dieser sollte nicht mehr doll kleben. Tut er dies doch, noch ein klein wenig mehr Mehl unterkneten.
  3. Den Teig gut durchkneten und anschließend abgedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen. Er sollte sich ungefähr verdoppelt haben. Danach nochmal kneten und vor allem ein paar mal falten. Sprich, den Teig von außen nach innen einschlagen, ca. 10 Mal wiederholen. Dann zu einer Kugel formen und in einen ausgefetteten Gusstopf setzen. Alternativ die Kugel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Die Oberfläche der Kugel nach Bedarf mit einer Rasierklinge einritzen, wenn man ein Muster will, das muss aber natürlich nicht sein.
  4. Das Brot ca. 1 Stunde backen. Sofern das Brot im Topf gebacken wird, nimmt man den Deckel ca. 15 - 20 Minuten vor Backende runter und lässt das Brot ohne Deckel fertig backen.

 

Mischbrot mit Dinkel Vollkorn

☆ Mara

Töpfe, die man fürs Brotbacken verwenden kann (bitte beachten, es folgen unterschiedliche Größen)*:

BräterBräter

Bräter

Gusseisentopf

Gusseisentopf

 

*Affiliate Links

Teile diesen Beitrag
3 Kommentare

Dir könnte auch gefallen

3 Kommentare

Ivonne 30. Mai 2020 - 11:42

Hallo Mara,
das Brot sieht sehr lecker aus, ich hätte aber noch zwei Fragen zum Rezept: wie lange lässt Du den Teig ungefähr gehen? Und stellst Du den kalten Topf mit dem Teig in den vorgeheizten Ofen? In den meisten Topfbrotrezepten wird ja der Topf mit vorgeheizt und der Teig kommt in den heißen Topf…
Lieben Dank für Deine Antwort und schöne Pfingsten 🙂
Viele Grüße aus Thüringen, Ivonne

Antworten
Life Is Full Of Goodies 31. Mai 2020 - 19:01

Ich lasse ihn ungefähr 1 Stunde gehen. Und nein, ich wärme den Topf nicht vor.
Liebe Grüße

Antworten
Elke Mahlmann 6. Juni 2020 - 0:14

Ich kenne auch nur die Möglichkeit, den Topf mit dem Ofen vorzuheizen. Da es aber hier im Rezept nicht drin stand, habe ich es genau nach dem Rezept gebacken. Also, ohne vorheizen und den Topf leicht gefettet. Ein Traumbrot ist daraus geworden. Wir sind ganz hin und weg. ich habe mir extra einen größeren Gußeisernen Topf dafür zugelegt. Mein vorheriger hat nur 2, 8 L gefaßt. Der jetztige faßt 4,7 L. Das Brot schmeckt sehr gut und sieht auch prima aus. Vielen Dank für das tolle Rezept.

Antworten

Schreibe einen Kommentar