Spaghettieis Torte – zwei Varianten, als Torte und als Eistorte

von Life Is Full Of Goodies
Spaghettieis Torte - zwei Varianten, als Torte und als Eistorte

Spaghettieis Torte - zwei Varianten, als Torte und als EistorteVor einigen Tagen gab es bei uns zuhause eine Spaghettieis Torte. Wie ich da drauf kam? Naja, mein Mann liebt Spaghettieis, das Wetter war gut, es ist Erdbeerzeit, ich hatte jede Menge Sahne zuhause… also… Zudem fand ich es lustig, mal eine Torte zu machen, die nach einem riesengroßen Eis oder einfach nach einem großen Teller Pasta aussieht.

Der Boden der Torte besteht aus einem Keksboden, der aus Keksen und Butter gemacht wird. Die „Sahne“ in der Torte ist hier ein Sahnemousse, das ich mit Mascarpone gemacht habe. Die Erdbeersauce besteht aus Erdbeeren und Zucker und kann mit etwas Speisestärke bei Bedarf noch ein wenig dickflüssiger gemacht werden. Und die Spaghetti, die bestehen aus einer Vanillecreme oder alternativ aus richtigem Vanilleeis, das kann man machen wie man möchte. Unten erkläre ich beide Varianten.

Spaghettieis Torte - zwei Varianten, als Torte und als EistorteSpaghettieis Torte - zwei Varianten, als Torte und als Eistorte

Wie gesagt, ich habe zwei Varianten für Euch, wie Ihr diese Torte bzw. die Spaghetti machen könnt! Der Boden aus Keksen sowie das Sahnemousse ist bei beiden Varianten gleich, nur die Spaghetti unterscheiden sich. Bei Variante 1 bestehen die Spaghetti aus einer Vanillecreme, sprich, man hat zum Schluss eine richtige Torte und KEIN Eis, auch wenn es Spaghettieis Torte heißt (heißt ja unter anderem auch so, weil es eben aussieht wie ein großes Spaghettieis). Und bei Variante 2 nimmt man tatsächlich richtiges Vanilleeis für die Spaghetti. Auf den Fotos seht Ihr die Variante 1, hier habe ich die Spaghetti aus einer Vanillecreme hergestellt. Täuschend echt, oder?! Keiner sieht, ob das nun eine Creme oder tatsächlich Vanilleeis ist.

Spaghettieis Torte - zwei Varianten, als Torte und als EistorteSpaghettieis Torte - zwei Varianten, als Torte und als Eistorte

Variante 1, Spaghetti aus Vanillecreme:

Zum einen kann man die Spaghettieis Torte tatsächlich komplett als richtige Torte machen, sprich, es ist eigentlich kein Eis, sieht eben nur aus wie Spaghettieis (so sieht man sie übrigens auch auf den Fotos). Diese Torte kann man allerdings, wenn man will, auch ganz leicht anfrieren, dann werden die Spaghetti schön kalt und eisig. Muss man aber nicht. Man kann die Torte einfach im Kühlschrank lagern, dann hält sie sich ein bis zwei Tage frisch.

Spaghettieis Torte - zwei Varianten, als Torte und als EistorteSpaghettieis Torte - zwei Varianten, als Torte und als Eistorte

Variante 2, Spaghetti aus Vanilleeis:

Zum anderen kann man die Spaghetti tatsächlich aus richtigem Vanilleeis zubereiten. Dann jedoch sollte man die Torte auch sofort servieren, ansonsten verläuft das Eis. Ja klar, man kann auch alles komplett einfrieren, wenn man möchte, dann aber muss man die Torte auch eine Weile antauen lassen bevor man sie richtig verzehren kann (weil Boden und Sahnemousse sonst zu fest sind). Und um ehrlich zu sein, jeder, der schonmal ein Spaghettieis vom Eismann daheim eingefroren hat, der weiß, dass ein Spaghettieis am allerbesten schmeckt, wenn es gerade frisch zubereitet wurde. Denn dann ist das Vanilleeis cremig und lecker, die Sahne noch fluffig und und und. Insofern würde ich persönlich immer die frischere Variante vorziehen und die Torte höchstens ganz leicht anfrieren (wenn überhaupt) anstatt die Torte komplett einzufrieren. So, und nun zum Rezept.

Spaghettieis Torte - zwei Varianten, als Torte und als EistorteSpaghettieis Torte - zwei Varianten, als Torte und als Eistorte

Das Rezept für die Spaghettieis Torte (beide Varianten):

Spaghettieis Torte - zwei Varianten, als Torte und als Eistorte
 
Zutaten
Für den Boden:
  • 300 g Butterkekse
  • 150 g Butter, geschmolzen
Für das Sahnemousse:
  • 6 Blatt Gelatine
  • 500 g Mascarpone
  • 200 g Sahne
  • 250 g Quark 20 % (Magerquark oder 40 % funktionieren auch)
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Mark von 1 Vanilleschote
  • 200 g steif geschlagene Sahne
Für die Erdbeersauce:
  • 500 g Erdbeeren
  • 2 Esslöffel Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Esslöffel Speisestärke
Für den "Parmesan":
  • 50 g weiße Schokolade oder Kuvertüre
Für die Spaghetti aus Vanillecreme (Variante 1):
  • 3 Päckchen Paradiescreme Vanille
  • 600 g Sahne
  • 300 ml Milch
Alternativ für die Spaghetti aus Eis (Variante 2):
  • Ca. 1, 5 - 2 Liter Vanilleeis, leicht angetaut, damit man es durch die Spätzlepresse drücken kann
Zudem benötigt man:
  • 1 Spätzlepresse
  • 1 Reibe für die "Parmesan" Schokolade
Zubereitung
Für den Boden:
  1. Für den Boden die Kekse fein zerbröseln oder kurz durch den Mixer jagen.
  2. Die Brösel mit der geschmolzenen Butter vermengen, gleichmäßig in einer Springform (Durchmesser ca. 24 - 26 cm) verteilen und gut festdrücken.
Für das Sahnemousse:
  1. Für das Sahnemousse die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
  2. Mascarpone mit Sahne (mit der flüssigen, nicht mit der geschlagenen - die geschlagene Sahne kommt erst später dazu!) und Quark sowie Zucker, Vanillezucker und Mark der Vanilleschote verrühren.
  3. Die Gelatine leicht ausdrücken und in einem Topf erwärmen und schmelzen. Sie darf keinesfalls kochen, muss aber komplett aufgelöst sein! Dann vom Herd nehmen und 2 bis 3 Esslöffel von der Mascarponemischung unterrühren. Dann die gesamte Mascarponemischung unterrühren.
  4. Zum Schluss die geschlagene Sahne unterheben und die Masse auf den Boden geben. Glattstreichen und für mindestens 5 Stunden, besser noch über Nacht, in den Kühlschrank stellen. Sobald der Kuchen durchgekühlt wird, kann man ihn aus der Form holen - dafür den Rand aber zunächst mit einem scharfen Messer von der Springform lösen.
Für die Erdbeersauce:
  1. Für die Erdbeersauce die gewaschenen und vom Strunk befreiten Erdbeeren mit Zucker und Vanillezucker pürieren.
  2. Die Speisestärke mit zwei Löffeln vom Erdbeerpüree glattrühren (so dass keine Klümpchen mehr vorhanden sind), dann zum übrigen Püree geben und alles unter Rühren einmal kurz aufkochen lassen. Anschließend komplett auskühlen lassen.
Für den Parmesan:
  1. Für den Parmesan die weiße Kuvertüre oder Schokolade fein reiben.
Spaghetti Variante 1:
  1. Für die Spaghetti aus Vanillecreme die Paradiescreme mit der Sahne und der Milch ein paar Minuten cremig rühren. Die Creme wird schön fest und sollte nun die perfekte Konsistenz haben, um durch die Spätzlepresse gedrückt zu werden. Mit der Spätzlepresse nun die Creme als Spaghetti über dem Kuchen (also über dem Sahnemousse) verteilen.
Spaghetti Variante 2:
  1. Wer lieber Vanilleeis für die Spaghetti nimmt, der lässt das Eis ein wenig antauen, damit man es gut durch die Spätzlepresse drücken kann. Es darf aber nicht zu weich werden, sonst verläuft alles und man bekommt keine schönen Spaghetti hin. Das Eis durch die Spätzlepresse drücken und die Spaghetti dabei über dem Kuchen (also über dem Vanillemousse) verteilen.
Für die Dekoration:
  1. Vor dem Servieren die Oberfläche noch mit der gekühlten Erdbeersauce sowie dem "Parmesan" dekorieren.
Tipp:
  1. Wer will, der kann beide Varianten auch nochmal ganz kurz anfrieren, um sie richtig gekühlt servieren zu können.

 

Spaghettieis Torte - zwei Varianten, als Torte und als EistorteSpaghettieis Torte - zwei Varianten, als Torte und als EistorteSpaghettieis Torte - zwei Varianten, als Torte und als Eistorte

☆ Mara

 

Teile diesen Beitrag
4 Kommentare

Dir könnte auch gefallen

4 Kommentare

Claudia 24. Juni 2020 - 20:56

WAHNSINN! Die Torte sieht wirklich total lecker aus. Wenn ich das von hier könnte, würde ich sofort hineinbeissen 🙂

Antworten
Elke 25. Juni 2020 - 9:03

Liebe Mara,
eine ganz tolle Idee! Da weiß ich schon genau, was es am Sonntagnachmittag bei mir gibt!
Liebe eisige Grüße
Elke

Antworten
Heike 31. Juli 2020 - 15:08

Liebe Mara,
gern möchte ich die Torte nach“backen“, Problem für mich als Vegetarier ist die Gelatine. Hast du Erfahrungen mit Agar Agar oder Bindobin? Ich bin mir unsicher bzgl. der Menge (Bindobin) bzw. Anwendung (Agar Agar).
Viele Grüße, Heike

PS: Dein neuer Internetauftritt gefällt mir wirklich sehr gut!

Antworten
Life Is Full Of Goodies 31. Juli 2020 - 16:34

Hallo liebe Heike,
also mit Agar Agar sollte das auf jeden Fall funktionieren. Muss halt nur aufgekocht werden. In der Regel steht es auf der Verpackung drauf, wie bzw. wieviel davon eingesetzt werden muss, das ist (soweit mein aktueller Stand) von Produkt zu Produkt nämlich etwas unterschiedlich.
Liebe Grüße
Mara

Antworten

Schreibe einen Kommentar