Rotkäppchenkuchen ohne SchokoteigEin Rotkäppchenkuchen ist für mich absolute Kindheitserinnerung. Denn als ich noch klein war, gab es diesen Kuchen gefühlt auf so ziemlich jeder Feier, auf der wir zugegen waren. Zusammen mit dem Feuerwehrkuchen stand er auf jeder Kuchentafel. Und ehrlich gesagt fand ich ihn auch schon immer ziemlich lecker. Nur der Schokoteig im Kuchen, der hätte für mich nicht sein müssen, meine Mom hat ihn in ihrem heutigen Rezept daher auch weggelassen (zur Erklärung: im originalen Rotkäppchenkuchen besteht der Teig nämlich ähnlich wie bei einem Marmorkuchen zur Hälfte aus Schokoteig).

Ich verstehe eigentlich auch gar nicht, warum er irgendwann so gut wie „verschwand“ und – zumindest in meiner kleinen Welt – nicht mehr gesehen wurde. Da er bei uns zuhause keinen Platz im Backrepertoire ergattern konnte, hatte ich nicht nur jahrelang, sondern wahrscheinlich fast zwei Jahrzehnte lang keinen mehr gegessen, bis meine Mom vor ein oder zwei Jahren dann tatsächlich mal einen gebacken hat. Ja, und auch dieses Mal fand ich ihn wieder richtig lecker! Besser sogar, denn der Schokoteig war ja nicht dabei :-)

Rotkäppchenkuchen ohne SchokoteigRotkäppchenkuchen ohne Schokoteig

Daher gibt es heute nun auch das Rezept für solch einen Kuchen. Der Rotkäppchenkuchen besteht aus einem saftigen Rührteig mit Kirschen, einer Creme und einem roten Guss. Er ist eigentlich gar nicht so aufwendig, obwohl er aus mehreren Schichten besteht und ich kann Euch wirklich versichern, er schmeckt richtig lecker! Hier kommt das Rezept für Euch.

Rotkäppchenkuchen ohne SchokoteigRotkäppchenkuchen ohne Schokoteig
Das Rezept für den Rotkäppchenkuchen ohne Schokoteig:

Rotkäppchenkuchen ohne Schokoteig
 
Zutaten
Für den Teig:
  • 175 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 200 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpuler
Zudem:
  • Ein Glas Sauerkirschen
Für die Creme:
  • 30 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Päckchen Sahnesteif
  • 250 g Quark (Magerquark oder auch mit 20 oder 40 %)
  • 250 g Sahne
Für den Guss:
  • 1 Päckchen Tortenguss rot
  • 2 Esslöffel Zucker
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 160 °C Umluft (180 °C Ober- / Unterhiezte) vorheizen.
  2. Für den Teig Butter mit Zucker und Vanillezucker cremig rühren, dann die Eier nacheinander unterrühren. Anschließend Mehl und Backpulver dazugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verrühren. Diesen in eine gefettete Springform (Durchmesser ca. 26 cm) füllen.
  3. Die Kirschen gut abtropfen lassen, das Kirschwasser dabei jedoch auffangen!
  4. Den Teig mit den abgetropften Kirschen belegen.
  5. Den Boden nun ca. 40 Minuten backen.
  6. Für die Creme den Zucker mit dem Vanillezucker und 2 Päckchen Sahnesteif vermengen und mit dem Quark verrühren. Es sollten keine Klümpchen vorhanden sein, daher die Masse gut durchrühren. Die Sahne mit dem 3. Päckchen Sahnesteif steifschlagen und unterheben.
  7. Die Quarkcreme auf dem Boden verteilen.
  8. Für den Guss 250 ml vom Kirschwasser (also der Flüssigkeit aus dem Kirschglas) mit dem Zucker verrühren. Den Tortenguss darin nach Packungsanleitung zubereiten und warm über den Kuchen gießen.
  9. Auskühlen lassen und fertig.

 

Rotkäppchenkuchen ohne Schokoteig

☆ Mara

 

Teile diesen Beitrag

1 Kommentar zu Rotkäppchenkuchen ohne Schokoteig

  1. SANDRA
    25. Juni 2020 at 7:29 (2 Wochen ago)

    Heute morgen dachte ich mir, mensch, ich könnt mal wieder was mit Kirschen backen… und schwups war da schon ein Rezept im Mailprogramm :)
    Witzig finde ich, dass ich absoluter Fan von dem dunklen Teil bin (auch beim Marmorkuchen), denn der schmeckt so schön schokoladig und ist gefühlt nicht so süß :D
    Danke für das Rezept, werde es auch so ohne den dunklen Teil mal testen :)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *