Gedeckter Birnenkuchen – wahnsinnig fruchtig und lecker!

von Life Is Full Of Goodies
Gedeckter Birnenkuchen

September ist Apfelzeit. Ja, mag sein. Aber um ehrlich zu sein ist es auch Birnenzeit. Denn auch die Birnenbäumchen bescheren uns jedes Jahr reichlich süße Früchte, die sowohl pur als auch im Kuchen ein Genuss sind. Und für letzeres habe ich Euch heute wieder eine wunderbare Rezeptidee mitgebracht: Einen gedeckten Birnenkuchen, der unfassbar saftig, fruchtig und knusprig zugleich ist!

Gedeckter BirnenkuchenGedeckter BirnenkuchenGedeckter BirnenkuchenDiesen gedeckten Birnenkuchen hat meine Mom gebacken und ich kann Euch versichern, Ihr Rezept ist mal wieder der Kracher! Buttriger Teig, der am Rand und auf der Oberfläche schön knusprig wird, saftige Birnenfüllung, die durch die Zugabe von einem Schuss Dessertwein oder alternativ Strohrum eine feine Note bekommt (kann optional durch Birnen- oder Apfelsaft ersetzt werden) und ein besonderer Crunch durch die Einarbeitung von Pinienkernen. Köstlich kann ich Euch sagen!

Gedeckter BirnenkuchenGedeckter BirnenkuchenGedeckter Birnenkuchen

Wer nicht so auf Birnen steht, der kann den Kuchen übrigens auch problemlos mit Äpfeln herstellen. Äpfel passen nämlich ebenfalls zu den übrigen Zutaten, vor allem auch zu den knackigen Pinienkernen. Die Pinienkerne machen dieses Rezept übrigens zu etwas Besonderem, denn sie verleihen der Füllung neben dem schönen Biss auch einen ganz tollen Geschmack. Hier kommt das Rezept für Euch.

Gedeckter BirnenkuchenGedeckter BirnenkuchenGedeckter Birnenkuchen

Das Rezept für den gedeckten Birnenkuchen – wahnsinnig fruchtig und lecker:
Gedeckter Birnenkuchen

Gedeckter Birnenkuchen - wahnsinnig fruchtig und lecker!

Drucken Pin
Gericht: Nachspeise
Land & Region: Deutschland
Keyword: Apfel, Apfelkuchen, Birnen, Birnenkuchen, buttrig, gedeckt, Gedeckter Apfelkuchen, Gedeckter Birnenkuchen, Mürbeteig, Rand, saftig

Zutaten

Für den Teig

  • 250 g Butter
  • 400 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 1 Prise Salz
  • 1 kg reife Birnen
  • 100 g Rosinen
  • 50 ml Dessertwein oder Strohrum (kann optional durch Birnen- oder Apfelsaft ersetzt werden)
  • 50 g Pinienkerne
  • 60 g Zucker
  • 50 g weiche Butter
  • 1 Messerspitze Zimtpulver

Zudem:

  • Mehl zum Ausrollen
  • Butter für die Form
  • Puderzucker zum Bestreuen

Anleitungen

Teig

  • Für den Teig die Butter in Flöckchen schneiden und mit den weiteren Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Diesen sodann in Folie wickeln und ca. 30 Minten im Kühlschrank ruhen lassen.

Füllung

  • Die Birnen schälen, entkernen und in Würfel schneiden.
  • Die Rosinen mit kochendem Wasser übergießen, abseihen und dann im Dessertwein oder Rum (oder alternativ im Saft) einweichen.
  • Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett ein wenig anrösten.
  • Die Rosinen samt Dessertwein oder Rum (oder alternativ dem Saft), den Pinienkernen, dem Zucker und der Butter mit dem Zimt verrühren und die Birnenstücke unterheben.
  • Den Backofen auf 160 °C Umluft (180 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.
  • Ca. zwei Drittel des Teigs auf einer bemehlten Fläche ausrollen und eine gefettete Springform (Durchmesser ca. 26 - 28 cm) damit auslegen. Einen Rand hochziehen.
  • Die Füllung in den Teig geben und den restlichen Teig in Größe der Springform ausrollen und den Belag damit abdecken. Die Teigdecke vorsichtig einige Male mit einer Gabel einstechen.
  • Den Birnenkuchen ca. 60 Minuten backen und dann komplett auskühlen lassen bevor man ihn aus der Form holt.
  • Vor dem Servieren den gedeckten Birnenkuchen mit Puderzucker bestreuen.
Hast du eins meiner Rezepte ausprobiert?Dann verlinke @lifeisfullofgoodies oder nutze den Hashtag #lifeisfullofgoodies!

 

Gedeckter Birnenkuchen

Teile diesen Beitrag
2 Kommentare

Dir könnte auch gefallen

2 Kommentare

Isabella 2. Oktober 2020 - 9:05

Hallo liebe Mara,

Ich hab gestern den gedeckten Birnenkuchen gebacken… Ein wirklich tolles Rezept 😍🤤
Liebe Grüße
Isabella

Antworten
Life Is Full Of Goodies 2. Oktober 2020 - 9:09

Das freut mich, Isabella! Das Kompliment gebe ich an meine Mom weiter.
Danke dafür 🙂

Antworten

Schreibe einen Kommentar