Gebratener Feta

von Life Is Full Of Goodies
Gebratener Feta

Heute habe ich ein super einfaches Rezept für Euch, das auf meinem neuen Tik Tok Kanal (zu dem kommt Ihr HIER) ebenso ein großer Renner war wie auf meinem Instagram Account (zum Account kommt Ihr HIER): Gebratener Feta Käse. In Nullkommanix gemacht und unwahrscheinlich lecker! Egal ob pur zum Tunken in einen Dip, als besondere Beilage oder auch zu einem knackigen Salat, der gebackene Feta schmeckt schlichtweg mega!

Gebratener FetaGebratener Feta

Um zu zeigen, wie einfach dieses Gericht zu machen ist, habe ich auch ein kleines Video gedreht, welches die schnelle Zubereitung des gebratenen Fetas schrittweise zeigt. Das könnt Ihr Euch anschauen, indem Ihr einfach auf das folgende Bild bzw. Video klickt. Die genauen Zutaten und Anleitungsschritte könnt Ihr aber selbstverständlich auch unten im Rezeptkasten nachlesen und / oder ausdrucken. Guten Appetit!

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Gebratener Feta

Das Rezept für gebratenen Feta:
Gebratener Feta

Gebratener Feta

Drucken Pin
Gericht: Beilage, Kleinigkeit, Vorspeise
Land & Region: Deutsch, Deutschland, Griechenland, griechisch
Keyword: Feta, Frischkäse, gebacken

Zutaten

  • 1 Feta
  • 1 Ei
  • 1 Handvoll Pankomehl (alternativ Paniermehl. Pankomehl wird allerdings etwas knuspriger)
  • 1 EL Butterschmalz oder Öl zum Anbraten

Anleitungen

  • Den Feta in Scheiben schneiden.
  • Das Ei verquirlen.
  • Die Fetascheiben nun zuerst ins Ei tunken und anschließend im Pankomehl wälzen. Dann von beiden Seiten im Butterschmelz oder Öl anbraten. Direkt servieren.

Tipp:

  • Schmeckt zum Salat, als Beilage oder pur zum Dippen.
Hast du eins meiner Rezepte ausprobiert?Dann verlinke @lifeisfullofgoodies oder nutze den Hashtag #lifeisfullofgoodies!

 

Gebratener FetaGebratener FetaGebratener Feta

Teile diesen Beitrag
1 Kommentar

Dir könnte auch gefallen

1 Kommentar

Matthias Quintel 4. Februar 2021 - 18:15

genau richtig um als kleines Mittagessen im Homeoffice gebraten zu werden.

Habe als Panade selbsthergestelltes Semmelmehl aus einem Dinkel-Walnußbrot genutzt … kommt auf jeden Fall wieder auf den Tisch

Dazu gab’s dann eine große Handvoll Rosenkohl (im rheinischen Westend sagt man Sprüzzje) im Ofen gebacken

Antworten

Schreibe einen Kommentar