Hefezopf ganz klassisch

von Life Is Full Of Goodies
Hefezopf ganz klassisch

Ostern steht vor der Tür, das heißt für mich, es gibt ein paar Pflichten: Erstens muss was mit Eierlikör her (das habe ich kürzlich schon HIER erledigt), zweitens muss ein sensationeller Karottenkuchen gebacken werden (ein megatolles neues Exemplar kommt am 23.03.online!) und drittens müssen Rezepte mit Hefeteig umgesetzt werden! Denn ohne Hefegebäck geht an Ostern mal so gar nichts!

Hefezopf ganz klassischHefezopf ganz klassisch

Nachdem es hier schon lange keinen klassischen Hefezopf mehr gegeben hat, sondern meistens welche mit Nuss (mein Lieblingsrezept gibt es HIER) oder mit Puddingfüllung (das Rezept findet Ihr HIER auf Instagram in meinen Highlights), habe ich heute endlich auch mal wieder ein ganz schlichtes Exemplar für Euch dabei. Einen Hefezopf mit Hagelzucker, ganz ohne Schnickschnack und perfekt für den Ostertisch.

Hefezopf ganz klassischHefezopf ganz klassisch

Dieser Hefezopf ist ganz einfach zuzubereiten und auch das Flechten ist lange nicht so schwer wie es aussieht. Um diese Form hinzubekommen flechtet man schlichtweg einen ganz gewöhnlichen Zopf, allerdings nicht mit drei einzelnen Strängen, sondern mit drei Dreier-Strängen. Heißt, jeweils drei Stränge gleichzeitig in die Hand nehmen und flechten. Das war´s auch schon. Nicht verstanden? Weiter unten gibt es eine bebilderte Anleitung und auf Instagram gibt es HIER heute auch ein Video in meiner Story. Nun kommt das Rezept für Euch.

Hefezopf ganz klassischHefezopf ganz klassisch

Das Rezept für den Hefezopf ganz klassisch:

Hefezopf ganz klassisch

Drucken Pin

Zutaten

Für den Hefeteig:

  • 1 Würfel frische Hefe (1/2 Würfel genügt auch, wenn man weniger Hefe verwenden möchte)
  • 250 ml lauwarme Milch
  • 50 g Zucker
  • 80 g Butter, sehr weich
  • 500 g Mehl
  • 1 TL, gestrichen Salz
  • 1 Ei

Zum Bestreichen und toppen:

  • Etwas flüssige Sahne
  • 1 Handvoll Hagelzucker

Anleitungen

  • Für den Hefeteig die frische Hefe in die lauwarme Milch bröckeln. Zucker dazugeben und alles umrühren. Ca. 10 Minuten stehen lassen.
  • Die Hefemilch nun mit allen weiteren Zutaten für den Hefeteig verkmengen und einige Minuten zu einem gleichmäßigen Teig verkneten. Der Teig sollte nicht mehr kleben, tut er dies doch, noch ein wenig mehr Mehl unterkneten.
  • Den Hefeteig abgedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen (bei nur 1/2 Würfel bis zu zwei Stunden). Der Teig sollte sich ungefähr verdoppelt haben.
  • Den Backofen auf 160 °C Umluft (180 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.
  • Sodann den Teig nochmal ganz kurz kneten und in 9 gleiche Teile schneiden. Jedes Teil zu einem langen Strang formen (ca. 50 cm Länge). Nun immer drei Stränge zusammennehmen und direkt nebeneinander legen. Die jeweils drei Stränge allesamt miteinander flechten (sprich wie einen gewöhnlichen Zopf flechten, aber nicht mit je nur einem Strang, sondern mit je drei Strängen). Siehe auch die Bebilderung unter dem Rezept! Die Enden zum Schluss nach unten einklappen, damit es einen sauberen Abschluss gibt.
  • Den Zopf auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen, mit Sahne bepinseln und mit Hagelzucker bestreuen. Nochmal ca. 10 Minuten gehen lassen.
  • Den Zopf nun ca. 30 - 35 Minuten backen. Er sollte eine schöne goldbraune Farbe bekommen haben. Anschließend am besten ganz frisch genießen!
Hast du eins meiner Rezepte ausprobiert?Dann verlinke @lifeisfullofgoodies oder nutze den Hashtag #lifeisfullofgoodies!

Hefezopf ganz klassisch Hefezopf ganz klassisch Hefezopf ganz klassisch Hefezopf ganz klassisch Hefezopf ganz klassisch Hefezopf ganz klassisch

Zur Instagram Story, die Euch das Flechten heute als Video zeigt, kommt Ihr HIER.

Hefezopf ganz klassischHefezopf ganz klassisch Hefezopf ganz klassisch Hefezopf ganz klassisch

Teile diesen Beitrag
4 Kommentare

Dir könnte auch gefallen

4 Kommentare

Anne 17. März 2021 - 8:50

Hallo liebe Mara,
ich freue mich so über das Rezept- ich habe letztes Wochenende schon auf deinem Blog nach einem „ganz normalen“ Hefezopf gesucht und schwupps ist es da :-)!
Kann ich den Teig abends vorbereiten und dann über Nacht im Kühlschrank gehen lassen? Braucht er dann morgens auch noch mal eine Ruhezeit oder kann ich ihn direkt flechten und backen? Liebe Grüße, Anne

Antworten
Life Is Full Of Goodies 17. März 2021 - 9:16

Na dann passt das ja prima 🙂
Ja, über Nacht kann man ihn gehen lassen. Ich lasse ihn morgens dann nochmal eine Weile bei Zimmertemperatur stehen.
Hier im Beitrag unterhalb des Rezepts gibt es meine Tipps fürs Gehenlassen über Nacht:

https://lifeisfullofgoodies.com/2020/03/15/beeren-buchteln-fluffig-gefuellte-hefeteigkugeln/

Liebe Grüße
Mara

Antworten
Sabrina 4. April 2021 - 23:20

Oh super, genau so ein Rezept habe ich gesucht und mir gedacht, dass ich bei dir „Hefeteigqueen“ sicher fündig werde. Danke!
Kann ich auch Trockenhefe verwenden? Liebe Grüße Sabrina

Antworten
Life Is Full Of Goodies 4. April 2021 - 23:31

Danke dir! 🙂
Ja klaro, Trockenhefe geht genauso gut .
Liebe Grüße
Mara

Antworten

Schreibe einen Kommentar