Puddingzopf

von Life Is Full Of Goodies
Puddingzopf

Ok, dieses Rezept war so eigentlich gar nicht geplant. Also, es war schon geplant, aber eigentlich wollte ich nur für uns zuhause einen Puddingzopf backen, das Rezept dazu wollte ich ursprünglich nicht verbloggen. Ich hatte die Zubereitung und das Endergebnis dann allerdings auf meinem Instagram Kanal gezeigt (zu dem kommt Ihr HIER) und da das Interesse meiner Follower am Rezept so extrem groß war, gibt es das Rezept nun nicht nur dort, sondern auch hier.

PuddingzopfPuddingzopf

Dieser Puddingzopf ist aber auch wirklich ein Traum! Er besteht aus fluffig weichem Hefeteig und einer lecker cremigen Füllung aus Vanillepudding. Der Zopf ist ganz einfach zu formen, auch wenn es etwas kompliziert aussieht. Er ist zubereitet wie mein doppelter Himbeer Nusszopf, dessen Rezept Ihr HIER findet, nur dass eben anstatt Nuss- hier Vanillepuddingfüllung in dem Hefeteig Platz nimmt. Hier kommt das Rezept für Euch.

PuddingzopfPuddingzopf

Das Rezept für den Puddingzopf:

Puddingzopf

Drucken Pin
Gericht: Nachspeise
Land & Region: Deutsch, Deutschland
Keyword: Hefeteig, Hefezopf, Vanillepudding

Zutaten

Für die Puddingfüllung:

  • 400 ml Milch
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 2 EL Zucker
  • 1 Eigelb

Für den Hefeteig:

  • 250 ml lauwarme Milch
  • 80 g geschmolzene Butter
  • 50 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Würfel frische Hefe (1/2 genügt ebenfalls, sofern man grundsätzlich weniger Hefe verwenden möchte). Alternativ zwei Päckchen (oder statt 1/2 Würfel frischer Hefe 1 Päckchen) Trockenhefe
  • 500 - 550 g Mehl (Weizenmehl Typ 405)
  • 2 Prisen Salz
  • 1 Ei

Anleitungen

Für die Puddingfüllung:

  • Von der Milch 3 Esslöffel mit dem Vanillepuddingpulver und dem Zucker klümpchenfrei verrühren. Die übrige Milch unter Rühren aufkochen und das angerührte Puddingpulver einrühren. Kurz aufköcheln lassen und dann vom Herd nehmen. Das Ei unterrühren und den Pudding dann mit Folie abdecken und auskühlen lassen (die Folie sollte die Oberfläche direkt berühren, damit keine Haut entsteht).

Für den Hefeteig:

  • Für den Hefeteig die lauwarme Milch mit der geschmolzenen Butter, dem Zucker und dem Vanillezucker verrühren. Die frische Hefe hineinbröckeln und ca. 10 Minuten gehen lassen.
  • Sodann Mehl, Salz und das Ei dazugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Der Teig sollte nicht mehr kleben, daher bei Bedarf noch ein klein wenig mehr Mehl unterkneten. Den Hefeteig nun abgedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen und sodann weiter verarbeiten oder über Nacht gut abgedeckt mit einem leicht feuchten Tuch im Kühlschrank ruhen lassen. Bei letzterem den Teig am nächsten Morgen aus dem Kühlschrank holen und diesen bei Zimmertemperatur nun nochmal stehen lassen bis er sich insgesamt im Vergleich zum Tag vorher ungefähr verdoppelt hat.
  • Den Hefeteig nach dem Gehen auf leicht bemehlter Fläche nun zu einem ca. 80 cm auf 35 - 40 cm großen Rechteck ausrollen. Den Backofen auf 160 °C Umluft (180 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.
  • Den Pudding nun gut durchrühren, damit er cremig wird und ihn dann auf der ganzen Teigplatte gleichmäßig verstreichen. Das Rechteck von der langen Seite her aufrollen.. Sodann die ganze Rolle mit einem scharfen Messer in der Mitte einmal komplett aufschneiden. Die dadurch entstehenden beiden Stränge in der Mitte halbieren (damit man vier gleichlange Stränge hat) und je zwei der Stränge auf einem mit Backpapier ausgelgeten Backblech miteinander verzwirbeln. Die Schnittflächen der Stränge (also die aufgeschnittene Seite der Stränge) sollten hier nach oben schauen. Die beiden übrigen Stränge direkt daneben ebenfalls miteinander verzwirbeln. Beide Teigstränge sollten recht dicht aneinander liegen, damit sie nachher schön zusammenbacken. Den Puddingzopf nochmal ca. 15 MInuten gehen lassen und sodann ca. 30 - 35 Minuten backen.
  • Nach dem Backen optional mit Puderzucker bestreuen oder mit Zuckerguss bestreichen. Für einen Guss einfach Puderzucker mit einem kleinen Schuss Milch gut verrühren und auf dem noch warmen Puddingzopf verstreichen. Den Puddingzopf am besten ganz frisch verzehren.
Hast du eins meiner Rezepte ausprobiert?Dann verlinke @lifeisfullofgoodies oder nutze den Hashtag #lifeisfullofgoodies!

Puddingzopf Puddingzopf

 

Teile diesen Beitrag
1 Kommentar

Dir könnte auch gefallen

1 Kommentar

ashok 29. März 2021 - 14:04

My Family Loved it. I am definitely sharing Guys, Thanks For sharing this Great Recipe. this recipe and this website with my friend. Hope they also love it. Thank you again for sharing such a great recipe.

Antworten

Schreibe einen Kommentar