Kürbisbrot und Kürbismarmelade

von Life Is Full Of Goodies
Kürbisbrot und Kürbismarmelade

(Der Beitrag enthält Werbung)

Also ich finde, ein Mal Kürbis geht noch, oder?! Bevor wir uns in den nächsten Wochen wirklich fast ausschließlich um die Weihnachtsbäckerei und das Weihnachtsdinner kümmern werden, gibt es heute noch ein Rezept, das nicht nur mit Kürbis, sondern auch herzhaft daherkommt. Mein saftiges Kürbisbrot. Dazu gibt es passenderweise meine Kürbismarmelade, die mit Äpfeln zubereitet wird und geschmacklich bisher wirklich schon jeden überzeugt hat, auch die, die bei Kürbis erstmal die Nase gerümpft haben.

Kürbisbrot und KürbismarmeladeKürbisbrot und Kürbismarmelade

Viele von Euch wissen, dass ich in meinem Garten jedes Jahr aufs Neue ziemlich viel Gemüse und Obst anbaue. Von Salat über Erdbeeren bis hin zu mexikanischen Minigurken, eigentlich ist alles dabei, was sich hierzulande gut aufziehen lässt. Und dabei dürfen Kürbisse in allen möglichen Variationen natürlich nicht fehlen. Da ich die letzten Tage noch ein paar Hokkaidos ernten konnte, gab es daher auch mal wieder Kürbisbrot. Lecker, saftig und super schmackhaft.

Kürbisbrot und KürbismarmeladeKürbisbrot und Kürbismarmelade

Zum Brotbacken habe ich dieses Mal den Brotbackautomaten Pain & Délices von Tefal getestet. Dieser funtkioniert super easy und ich muss sagen, der ist wirklich gelingsicher, hier kann man nicht viel falsch machen. Einfach alle Zutaten in den Automaten geben, eine passende Einstellung eingeben und los geht’s. Dann heißt es nur noch abwarten und einige Zeit später das fix und fertig gebackene Brot aus dem Brotbackautomaten holen. Mega! Aber der Automat kann noch mehr, nicht nur Brote, sondern auch Pizzateig, Porridge, Joghurt und vieles mehr, denn er hat 20 verschiedene Programme. Mehr Infos zum Brotbackautomaten gibt es HIER. Und nun kommen die Rezepte für das Kürbisbrot sowie die Kürbismarmelade für Euch.

Kürbisbrot und Kürbismarmelade

Das Rezept für das Kürbisbrot:
Kürbisbrot und Kürbismarmelade

Kürbisbrot

Drucken Pin
Gericht: Beilage, Frühstück
Land & Region: Amerika, Amerikanisch, Deutsch, Deutschland
Keyword: Brot, Kürbis

Zutaten

  • 600 g Mehl (Weizenmehl 405)
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 30 g Zucker
  • 1 EL Salz
  • 1 Ei
  • 200 ml lauwarmes Wasser
  • 250 g geraspelter Kürbis oder Kürbispüree (funktioniert beides)

Anleitungen

  • Alle Zutaten in den Brotbackautomaten geben und nach Anleitung backen.
  • Wer keinen Brotbackautomaten hat, der verkneten alle Zutaten zu einem gleichmäßigen Teig. Der Teig sollte nicht mehr zu sehr kleben. Tut er dies doch, einfach noch ein klein wenig Mehl unterkneten. Den Brotteig abgedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen. Anschließend nochmal kurz durchkneten, einen Laib formen und diesen auf einem Backblech nochmal ca. 10 Minuten gehen lassen. Den Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen. Das Kürbisbrot ca. 45 Minuten backen.
Hast du eins meiner Rezepte ausprobiert?Dann verlinke @lifeisfullofgoodies oder nutze den Hashtag #lifeisfullofgoodies!

 

Kürbisbrot und Kürbismarmelade

Das Rezept für die Kürbismarmelade:
Kürbismarmelade

Kürbismarmelade

Drucken Pin
Gericht: Beilage, Frühstück
Land & Region: Amerika, Amerikanisch, Deutsch, Deutschland
Keyword: Apfel, Kürbis, Marmelade

Zutaten

  • 500 g Kürbisfleisch (ich habe Hokkaido Kürbis verwendet)
  • 500 g Äpfel
  • 500 g Gelierzucker 2:1
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Zitrone, der Saft davon

Anleitungen

  • Den Kürbis von den Kernen befreien und raspeln (die Haut des Hokkaido kann mit verarbeitet werden).
  • Die Äpfel schälen, entkernen und ebenfalls raspeln. Zusammen mit dem Kürbis in einen Topf geben, Gelierzucker, Vanillezucker und Zitronensaft dazugeben und alles aufkochen lassen. Unter gelegentlichem Rühren alles mehrere Minuten sprudelnd kochen lassen bis das Kürbisfleisch weich ist. Dann alles pürieren und kochend heiß in saubere Schraubgläser füllen.
Hast du eins meiner Rezepte ausprobiert?Dann verlinke @lifeisfullofgoodies oder nutze den Hashtag #lifeisfullofgoodies!

 

Kürbisbrot und Kürbismarmelade

Teile diesen Beitrag
1 Kommentar

Dir könnte auch gefallen

1 Kommentar

Nadine 9. November 2021 - 7:41

Nur noch einmal Kürbis? Schnief * Wegen der tollen Weihnachtsbäckerei und dem Festmenü zur Weihnachtszeit? Warum nicht beides kombinieren und beim Backen und Menüplanen dem Kürbis weiterhin einen Platz im Rezept und als Zutat einräumen? Vielleicht überrascht uns der Kürbis weiterhin? Auch wenn ich schon auf die neuen Rezepte von dir sehr gespannt bin.

Antworten

Schreibe einen Kommentar