Schokomousse Stangen mit Kokoskaramell

von Life Is Full Of Goodies
Schokomousse Stangen mit Kokoskaramell

(Der Beitrag enthält Werbung)

Weihnachten naht und daher ist es auch Zeit, mal wieder eine tolle Dessertkreation vorzustellen: Schokomousse Stangen mit Kokoskaramell, Vanillecreme und vergoldeten Mikado Sticks. Klingt gut? Sieht auch gut aus und was ich Euch ebenfalls garantieren kann, sie schmecken MEGA! Das Schokomousse ist das beste, das ich seit Ewigkeiten gemacht habe, es ist fluffig, reichhaltig, cremig und schmilzt auf der Zunge. Wirklich der Hammer!

Schokomousse Stangen mit KokoskaramellSchokomousse Stangen mit Kokoskaramell

Das Schokomousse kann man übrigens auch ganz einfach als Dessert im Glas servieren, wenn man sich die Arbeit mit den Schokomousse Stangen nicht machen möchte oder kann. Auf das Schokomousse dann einfach etwas frisch geschlagene Sahne geben, mit ein paar Schokoraspeln dekorieren und fertig ist ein wirkliches Traumdessert. Wer Schokolade mag, der wird dieses Schokomousse vergöttern! Aber auch die Stangen selbst sind gar nicht schwer zu machen.

Schokomousse Stangen mit KokoskaramellSchokomousse Stangen mit Kokoskaramell

Um dem Ganzen noch ein optisches wie kulinarisches Highlight zu verpassen, habe ich als Deko auf die Vanillecreme noch mit echtem Blattgold verzierte Mikado Stäbchen gegeben. Echtes Blattgold kann man nämlich verzehren und ich finde gerade für Weihnachten ist das doch wirklich ein Hingucker. Einfach mal was Besonderes. Die Mikado Stäbchen dienen hier zudem auch noch als Boden, sprich, man muss nicht mal den Backofen für diese Stangen anwerfen. Hier kommt das Rezept für Euch.

Schokomousse Stangen mit KokoskaramellSchokomousse Stangen mit Kokoskaramell

Das Rezept für die Schokomousse Stangen mit Kokoskaramell:
Schokomousse Stangen

Schokomousse Stangen mit Kokoskaramell

Drucken Pin
Gericht: Nachspeise
Land & Region: Deutsch, Deutschland, Frankreich, Französisch
Keyword: Blattgold, Patisserie, Schokolade, Schokomousse, Törtchen, Vanillecreme
Portionen: 12 Törtchen

Zutaten

Für das Kokoskaramell (optional geht auch gewöhnliches Karamell, das man auch kaufen kann):

  • 100 g Zucker
  • 400 ml Kokosmilch
  • 1 EL Butter

Für das Schokomousse:

  • 200 g Zartbitter Kuvertüre
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 400 g Sahne

Für die Vanillecreme:

  • 1 Päckchen Paradiescreme Pulver Vanille
  • 400 ml Sahne (optional kann man auch nur geschlagene Sahne aufspritzen, diese dann am besten mit einem Päckchen Sahnesteif steifschlagen)

Zudem:

  • 400 g Kuvertüre oder Schokoladenglasur (z. B. Kuchenglasur) nach Geschmack
  • 1 Packung Mikado Sticks
  • Einige Blätter Blattgold
  • passende Silikonformen (ich habe diese HIER* verwendet)

Anleitungen

Kokoskaramell:

  • Den Zucker für das Kokoskaramell in einem Topf leicht karamellisieren lassen. Sodann mit der Kokosmilch aufgießen und rühren bis sich alles wieder verflüssigt hat. Anschließend Butter dazugeben und bis zur gewünschten Konsistenz unter Rühren weiterköcheln lassen. Bitte beachten, dass das Karamell noch fester wird, wenn es ausgekühlt ist.

Schokomousse:

  • Die Zartbitter Kuvertüre klein hacken und im Wasserbad oder der Mikrowelle bei geringer Wattzahl langsam schmelzen.
  • Ei und Eigelb über einem Wasserbad schaumig schlagen. Anschließend die geschmolzene Kuvertüre einrühren und alles ein klein wenig lauwarm abkühlen lassen.
  • Nun die Sahne leicht steifschlagen und gleichmäßig unterheben. Die Masse in Silikonförmchen füllen (oder alternativ einfach in Gläser, wenn man es pur oder mit einem Kleks Sahne servieren möchte).
  • Mit einer Spritztülle eine Linie Kokoskaramell oder gewöhnliches Karamell in die Mitte vom Schokomousse einspritzen und zum Schluss einige Mikado Stäbchen als Boden darauflegen und leicht andrücken. Nun alles über Nacht gefrieren lassen.
  • Am nächsten Tag die Stangen aus den Förmchen holen, mit geschmolzener Schokoglasur begießen, trocknen lassen und mit geschlagener Sahne oder Vanillecreme dekorieren. Für die Vanillecreme einfach die Sahne mit dem Paradiescreme Pulver cremig rühren.
  • Etwas Kakaopulver darüber streuen und mit Blattgold verzierte Mikado Stäbchen zur Deko aufbringen (dafür einfach die Spitze der Mikados kurz mit Wasser anfeuchten und dann das Blattgold andrücken). Die Schokomousse Stangen bis zum Servieren im Kühlschrank lagern, dort können sie langsam auftauen.
Hast du eins meiner Rezepte ausprobiert?Dann verlinke @lifeisfullofgoodies oder nutze den Hashtag #lifeisfullofgoodies!

 

Schokomousse Stangen mit KokoskaramellSchokomousse StangenSchokomousse Stangen mit Kokoskaramell

Teile diesen Beitrag
0 Kommentar

Dir könnte auch gefallen

Schreibe einen Kommentar