Cheesy Pull Apart Bread

von Life Is Full Of Goodies
Cheesy Pull Apart Bread

Hier kommt noch eine tolle, herzhafte Rezeptidee für Silvester und zwar aus fluffigem Hefeteig und bestem Käse. Wer mich kennt, der weiß, dass ich Käse liebe. Ich mag ihn wirklich in so ziemlich jeder Variation und ganz besonders mag ich ihn, wenn er warm und geschmolzen ist. Sei es als Käse Fondue oder überbacken auf leckerer Pasta, geschmolzener Käse ist einfach wunderbar. Daher finde ich das heutige Cheesy Pull Apart Bread am allerallerbesten, wenn es ganz frisch aus dem Ofen kommt, der Teig noch dampft und der Käse innendrin noch ganz weich ist. Herrlich!

Cheesy Pull Apart BreadCheesy Pull Apart BreadCheesy Pull Apart Bread

Nichts desto trotz schmeckt dieses Cheesy Pull Apart Bread natürlich aber auch kalt ganz hervorragend und es eignet sich nicht nur zum Snacken zwischendurch, sondern auch als Beilage zu einem schönen Vesper, zu einem Salat oder zu einem warmen Gericht. Das Cheesy Pull Apart Bread ist super vielseitig und ganz einfach zu machen. Bei Bedarf kann man es am nächsten Tag auch einfach nochmal kurz im Ofen erwärmen, dann schmeckt es wieder schön fluffig und frisch. Und noch ein Tipp, das Cheesy Pull Apart Bread ist auch zum Dippen ganz hervorragend! Entweder in noch mehr geschmolzenen Käse oder in einen leckeren Dip nach Wahl.

Cheesy Pull Apart BreadCheesy Pull Apart BreadCheesy Pull Apart Bread

Bei der Käsefüllung kann man variieren, ich habe hier Raclette Käse verwendet, es eignet sich zum Beispiel aber auch ein Gruyère ganz hervorragend, genauso wie ein Cheddar Cheese. Eigentlich kann man einfach seinen Lieblingskäse nehmen und zwischen die Teigfladen geben, denn das ganze Rezept funktioniert wirklich mit vielen verschiedenen ähnlichen Käsesorten. Hier kommt die Anleitung für mein Cheesy Pull Apart Bread und übrigens: Guten Rutsch!

Cheesy Pull Apart BreadCheesy Pull Apart BreadCheesy Pull Apart Bread

Das Rezept für das Cheesy Pull Apart Bread:
Cheesy Pull Apart Bread

Cheesy Pull Apart Bread

Drucken Pin
Gericht: Beilage
Land & Region: Deutsch, Deutschland
Keyword: Bananenbrot, Käse

Zutaten

  • 1 Würfel frische Hefe
  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL Salz
  • 30 g Olivenöl
  • 600 g Mehl
  • 150 g Pesto
  • 400 g Raclette Käse (oder ähnlichen Käse nach Wahl)
  • Fett für die Kastenform

Anleitungen

  • Die frische Hefe in das lauwarme Wasser bröckeln. Den Zucker dazugeben, alles verrühren und ca. 10 Minuten stehen lassen.
  • Sodann alle weiteren Zutaten dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Den Hefeteig ca. 1 Stunde abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
  • Im Anschluss den Teig auf ein ca. 60 cm mal 40 cm großes Rechteck ausrollen und gleichmäßig mit dem Pesto bestreichen. Nun die Teigplatte längs in 5 oder 6 Reihen schneiden und dann nochmal quer einschneiden, damit man viele Teigquadrate bekommt. Die Quadrate nun abwechselnd mit dem Käse in eine gefettete Kastenform legen. Zwischendurch immer mal zwei Teigplatten aufeinander legen und dann erst wieder Käse, da man mehr Teigplatten als Käseplatten hat. Die Backform am besten dafür hochkant aufstellen und die Teig- und Käseplatten einlegen.
  • Das Cheesy Pull Apart Bread nun im vorgeheizten Ofen bei 160 °Grad Umluft (180 °C Ober- / Unterhitze) ca. 45 – 50 Minuten backen. Die Oberfläche sollte schön gebräunt aber nicht zu dunkel werden. Das Brot unbedingt frisch genießen, denn dann ist der Käse innendrin auch noch weich.
Hast du eins meiner Rezepte ausprobiert?Dann verlinke @lifeisfullofgoodies oder nutze den Hashtag #lifeisfullofgoodies!

 

Cheesy Pull Apart Bread Cheesy Pull Apart Bread

Teile diesen Beitrag
2 Kommentare

Dir könnte auch gefallen

2 Kommentare

Steffi 2. Januar 2022 - 8:47

Frohes Neues noch liebe Mara,
also das Brot wird demnächst gemacht! Wir haben nämlich noch eine Packung Käse übrig (vom Weihnachtsraclette und dem Raclette 2 Tage später – also, wir hatten seeeehr viel Käse!^^ 😉
Viele Grüße
Steffi

Antworten
Steffi 9. Januar 2022 - 10:20

Herrlich käsig wars. 🙂 Sogar am nächsten Tag kurz in die Mikrowelle und es ist immernoch luftig und saftig. Sehr lecker gewesen – gabs bestimmt nicht zum letzten Mal. 😉
Liebe Grüße
Steffi

Antworten

Schreibe einen Kommentar