Saftig weiche Marillenknödel

von Life Is Full Of Goodies
Saftig weiche Marillenknödel

Heute gibt es eine Leibspeise von mir, nämlich süße Knödel. Genauer gesagt, saftig weiche Marillenknödel aus lockerem Teig, der mit griechischem Joghurt und Frischkäse zubereitet wird. Eigentlich hatte ich an diesem Tag, an dem ich die Knödel zubereitet hatte, vor, Topfenknödel herzustellen. Mangels Topfen im Kühlschrank, der mir normalerweise NIE ausgeht, musste ich improvisieren und habe anstatt Quark dann einfach hälftig Frischkäse und Joghurt verwendet. Hat mega gut funktioniert und mindestens genauso gut geschmeckt wie meine klassischen Topfenknödel. Wahrscheinlich sprechen die Fotos und das Video bereits für sich.

Saftig weiche MarillenknödelSaftig weiche Marillenknödel

Der Teig ist ganz einfach zuzubereiten, man vermengt alle Zutaten miteinander bis man einen schönen, gleichmäßigen Teig hat, dann teilt man ihn in 6 Portionen auf, rollt diese zu Kugeln, gibt je eine entsteinte Aprikose hinein, die man noch mit etwas Zucker versieht, formt den Teig um die Aprikose drumherum und schon hat man seinen Marillenknödel. Nun nur noch ab damit ins siedende Wasser und fertig ist das leckere Gericht. Hier könnt Ihr Euch übrigens auch mein Video dazu anschauen:

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Anstatt Marillen kann man auch Zwetschgen verwenden oder im Frühjahr beispielsweise auch große Erdbeeren. Schmeckt ebenfalls wunderbar. Bei Zwetschgenknödeln empfehle ich immer, noch ein klein wenig Zimt in den Teig unterzumengen, ich finde, dass das den Geschmack der Zwetschgen wunderbar unterstreicht. Muss man nicht, kann man aber. So, und nun kommt mein Knödelrezept, hier als Marillenknödel.

Saftig weiche Marillenknödel

Das Rezept für meine saftig weichen Marillenknödel:
Saftig weiche Marillenknödel

Saftig weiche Marillenknödel

Drucken Pin
Gericht: Hauptgericht, Kleinigkeit, Nachspeise
Land & Region: Deutsch, Deutschland
Keyword: Aprikosen, Knödel, Marillenknödel

Zutaten

Für die Knödel:

  • 125 g griechischer Joghurt
  • 125 g Frischkäse
  • 220 g Mehl, evtl ein wenig mehr
  • 40 g sehr weiche bis leicht geschmolzene Butter
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 6 Aprikosen
  • 6 Würfelzucker oder die ungefähr entsprechende Menge Zucker

Für die Brösel:

  • 100 g Butter
  • 2 EL Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 150 g Semmelbrösel
  • 1 TL Vanillezucker

Optional:

  • Puderzucker zum Bestäuben oder alternativ Vanillesauce

Anleitungen

Knödel:

  • Alle Zutaten miteinander vermengen bis ein gleichmäßiger Teig entstanden ist. Dieser klebt ein wenig, das ist normal. Wem es zum Verarbeiten zu klebrig ist, der gibt einfach noch etwas mehr Mehl hinzu.
  • Den Teig nun in 6 gleichgroße Stücke teilen, zu Kugeln rollen und dann plattdrücken, am besten macht man das mit bemehlten Händen.
  • Die Aprikosen halbieren (aber nicht ganz aufschneiden), entkernen, je ein Stück Würfelzucker hineingeben und wieder zuklappen. Dann auf die Teigfladen legen und den Teig drum herum drücken, so dass die Aprikosen komplett mit Teig bedeckt sind.
  • Die Knödel nun in siedendes Wasser geben und ca. 15 - 20 Minuten ziehen lassen. Sie sollten dann an der Oberfläche schwimmen. Dann abseihen und direkt in den Bröseln wälzen.

Brösel:

  • Für die Brösel die Butter schmelzen, dann Zucker und Zimt unterrühren und anschließend die Semmelbrösel dazugeben. Nun noch den Vanillezucker hinzugeben und alles schön anrösten.
  • Sobald man die Marillenknödel aus dem Wasser holt, rundherum in den Bröseln wenden.
  • Vor dem Servieren noch mit Puderzucker bestreuen und optional Vanillesauce dazu servieren.
Hast du eins meiner Rezepte ausprobiert?Dann verlinke @lifeisfullofgoodies oder nutze den Hashtag #lifeisfullofgoodies!

 

Saftig weiche MarillenknödelSaftig weiche Marillenknödel

 

Teile diesen Beitrag
0 Kommentar

Dir könnte auch gefallen

Schreibe einen Kommentar