Leche Frita – frittierte Milch

von Life Is Full Of Goodies
Leche Frita - frittierte Milch

(Der Beitrag enthält Werbung)

Heute gibt es ein Rezept, das ich schon seit Ewigkeiten endlich mal ausprobieren wollte und nun, nachdem ich dies getan habe, mich wirklich fragen muss, warum ich das nicht schon lange zuvor getan habe: Leche Frita, zu deutsch frittierte Milch, schmeckt so unfassbar gut, dass ich das Rezept nun auch in mein Standardrepertoire aufgenommen habe. Leche Frita wird aus bester Milch gemacht, indem man zunächst eine Art Pudding kocht, diesen erkalten lässt, und sodann in Schnitten schneidet, welche man in Ei und Bröseln wendet und dann ausbackt. Zum Schluss in Zimtzucker wälzen und mit einer Vanillesauce oder einer Kugel Vanilleeis servieren. Köstlich sage ich Euch!

Leche Frita - frittierte Milch

Wie Ihr wisst, mag ich Milch und Milchprodukte wirklich sehr gerne, aufgrund dessen habe ich zuhause auch immer einen kleinen Vorrat an Milch, Joghurt, Quark und anderen Produkten im Kühlschrank. Oftmals „finde“ ich im Kühlschrank Produkte, deren Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen ist, die ich dann aber trotzdem noch verwende, weil man sie noch einwandfrei verwenden kann! Aufgrund dessen erzähle ich heute mal ein wenig über das Mindesthaltbarkeitsdatum bei Milch und Milchprodukten.

Leche Frita - frittierte Milch

Das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) gilt für Lebensmittel in der geschlossenen Verpackung und wird vom Hersteller festgelegt. Es gibt an, bis zu welchem Datum der Hersteller die einwandfreie Qualität eines Lebensmittels bei sachgerechter Aufbewahrung garantiert. In der Regel können Milchprodukte – vor allem gesäuerte wie Joghurt – noch eine Zeit lang nach dem angegebenen Datum verzehrt werden. Bei einem abgelaufenen MHD heißt das dann einfach, man testet, ob es noch gut ist. Solange es nicht merkwürdig aussieht, riecht oder schmeckt, ist das Lebensmittel weiterhin bestens zum Verzehr geeignet.

Leche Frita - frittierte MilchLeche Frita - frittierte Milch

Anders verhält es sich mit dem Verbrauchs- oder Verfallsdatum, welches durch die Worte „Zu verbrauchen bis“ zu erkennen ist. Wird dieses überschritten, sollte das Produkt wegen möglicher Gesundheitsrisiken nicht mehr verzehrt werden. Zum Beispiel muss eine Vorzugsmilch (eine Rohmilch) höheren Hygieneanforderungen gerecht werden als wärmebehandelte Trinkmilch und deshalb nach ihrer Abfüllung im Milcherzeugerbetrieb nach maximal 4 Tagen verbraucht worden sein. Sobald Verpackungen geöffnet wurden, hat sowohl das MHD als auch das Verbrauchsdatum keine Gültigkeit mehr und das Lebensmittel sollte zügig verbraucht werden. Der beste Weg, um einen vorschnellen Verderb von Lebensmitteln zu vermeiden, ist übrigens eine richtige Lagerung. Milchprodukte sollten üblicherweise im Kühlschrank aufbewahrt werden. Noch mehr über Milch erfahrt Ihr HIER auf der Website von Dialog Milch und nun verrate ich Euch natürlich auch noch mein Rezept für die Leche Frita:

Leche Frita - frittierte MilchLeche Frita - frittierte Milch

Das Rezept für die Leche Frita:
Leche Frita

Leche Frita

Drucken Pin
Gericht: Nachspeise
Land & Region: Deutsch, Deutschland, Spanien, spanisch
Keyword: Frittiertes, Milch, Zimtzucker

Zutaten

Für den Pudding:

  • 1 Liter Milch
  • 200 g Zucker
  • 1/4 TL Zimt
  • Etwas Orangenschale
  • 60 g geschmolzene Butter
  • 100 g Mehl

Für die Panade:

  • 1 Handvoll Mehl
  • 2 Eier, verquirlt
  • 200 g Paniermehl

Zudem:

  • Fett zum Ausbacken
  • Zimtzucker zum Wälzen
  • Vanillesauce zum Servieren
  • Etwas Beerenmarmelade zum Toppen
  • Einige frische Beeren zum Toppen

Anleitungen

Pudding:

  • Zunächst müssen wir eine Art Milchpudding zubereiten. Dafür die Milch mit dem Zucker, dem Zimt und der Orangenschale in einem Topf verrühren und erwärmen. Die geschmolzene Butter samt Mehl gut einrühren, es sollten keine Klümpchen mehr vorhanden sein, und dann unter Rühren aufkochen lassen. Kurz köcheln bis der Pudding schön eingedickt ist (dabei ständig rühren) und dann vom Herd nehmen.
  • Den heißen Pudding in eine eckige und mit Backpapier ausgelegte Form füllen (ca. 21 cm auf 21 cm) und dann abkühlen lassen. Nach dem vollständigen Abkühlen mit Hilfe des Backpapiers aus der Form lösen und den fest gewordenen Pudding in Quadrate schneiden.

Panade:

  • Die Puddingquadrate nun nacheinander zuerst im Mehl wenden, dann in die verquirlten Eier tauchen und anschließend ringsherum im Paniermehl wälzen. Im Anschluss in heißem Fett von beiden Seiten knusprig ausbacken. Das Fett sollte nicht ganz so heiß sein, damit die Kruste nicht zu dunkel wird.
  • Nach dem Ausbacken direkt in Zimtzucker wälzen und zu den Leche Frita Quadraten nun Beerenmarmelade, frische Beeren und Vanillesauce reichen.
Hast du eins meiner Rezepte ausprobiert?Dann verlinke @lifeisfullofgoodies oder nutze den Hashtag #lifeisfullofgoodies!

 

Leche Frita - frittierte Milch

Teile diesen Beitrag

Dir könnte auch gefallen

Schreibe einen Kommentar