Life Is Full Of Goodies

Shabby Chic Easter Eggs

Shabby Chic Easter EggsDer angesagte Shabby Chic hat nun auch meine Osterdeko befallen. Ich hatte nochmal Bastellaune und kam auf diese hübsche Idee.
Was genau der Shabby Chic Look ist?! Naja, Ihr könnt es Euch raussuchen.
Retro-Style, Vintage-Look, Shabby-Chic, … der Mensch erfindet seine Dinge (und hin und wieder auch sich selbst) eben immer wieder neu, manchmal indem er ihnen einfach einen neuen Namen verpasst. Wer will schon das Rad neu erfinden. Ist garnicht nötig. Eine neumodische schnieke Bezeichnung und die Sache läuft :-) Kurzfassung: Es ist alles irgendwie auf alt gemacht.

Natürlich hat jede eigene Bezeichnung offiziell ihre ganz eigene Definition. Und ich bin über jede einzelne davon selbstverständlich (!!) in Kenntnis gesetzt!! SCHMUNZEL***

Naja, während also der Retro-Style oftmals die 50-er Jahre aufgreift und der Vintage Look eher die 60´s und 70´s wiederspiegelt, entspringt der Shabby Chic einem Einrichtungsstil der 80-er Jahre und zeichnet sich aus durch eine Mischung aus Erbstücken, Flohmarkt-Schnäppchen und Selbstgemachtem, oftmals in zarten Pastelltönen. Sehr hübsch und auch meistens etwas verschnörkelt. Passt doch hier her.

Und so ging es: Zeitung aufgehoben, Servietten im Shabby Chic Look organisiert, Styroporeier gekauft (im Bastelbedarf) sowie bereits bemalte Eier, Siegelwachs bestellt, noch ein paar Kordeln, Bänder und einige Perlen aus meiner Fundgrube geholt und meinen Siegelring rausgekramt.. Ja, sowas „altmodisches“ habe ich tatsächlich. Was bislang nur den männlichen Mitgliedern unserer Hörner-Familie vergönnt gewesen war, sollte zu meinem 3… ähm, …zu meinem letzten runderen Geburtstag auch mir zuteil werden. Ich bekam auf ausdrücklichen Wunsch (bzw. ausdrückliche ANWEISUNG meinerseits) ebenso unser Familienwappen in Form eines Siegelrings. So. Und diesen konnte ich hier auch zweckgemäß einsetzen.
Um die Eier zu basteln benötigt ihr aber nicht zwangsläufig so ein Schmuckstück, im Internet könnt ihr Euch für wenig Geld einfach einen Siegelstempel bestellen, z.B. mit Euren Initialen drauf. Und den Wachs gibt es dann in allen Farben.

Die Zeitung oder die Servietten mit angerührtem Tapetenkleister auf die Styroporeier anbringen und trocknen lassen.  Den Wachs einfach mit einem Feuerzeug erwärmen, auf die Eier tropfen lassen, auf die Ihr die Bänder gelegt habt und den Wachs dann mit dem Ring bzw. Stempel festdrücken. Fertig! Wenn man will kann man das Ei noch mit Perlen verzieren wie hier auf dem Zeitungsei. Ich habe zudem noch die Enden mancher Kordeln mit Wachs verschlossen, damit diese sich nicht auflösen.

Fertig sind die Shabby Chic Easter Eggs.

Shabby Chic Easter EggsK640_Eggs4bbShabby Chic Easter EggsShabby Chic Easter EggsShabby Chic Easter Eggs

☆ Mara

Vielleicht gefällt Dir auch das:

Der Frühling steht vor der Tür…

Der Frühling steht vor der Tür...

Funkelnde Ostereier

Funkelnde Ostereier

Orchidee im Fischglas

Orchidee im Fischglas

Eierlikörtorte

EierlikörtorteEine sehr präsente Kindheitserinnerung ist dieser Eierlikörkuchen, welchen es bei uns auf dem Dorf früher auf jedem Geburtstag oder auf jeder sonstigen Festivität gab, an welcher zumindest eine ältere Dame beteiligt war. Und davon gab es viele!! Die Feiern meine ich.

Es schien, als ob diese älteren Damen grundsätzlich diesen einen bestimmten und verdammt leckeren Eierlikörkuchen backen würden. Und alle benutzten das gleiche Rezept, meinte ich zumindest.

Es gab ihn echt immer. Und ich aß ihn, echt immer…

Und jaaa, ich war noch klein und der Kuchen war begossen mit jeder Menge Eierlikör und damit –oh Schreck – mit Alkohol. Aber mal ganz ehrlich, wer war diesbezüglich früher schon so penibel. Es hat dem Kind geschmeckt, also durfte das Kind das auch essen. Es handelte sich ja schließlich um keinen Tequlia Shot, sondern nur um ein Stückchen Kuchen. Oder zwei.

Da das mittlerweile alles schon ziemlich lange her ist, kam ich seit unzähligen Jahren nicht mehr in den Genuss, ein Stückchen von dieser nussigen und zugleich cremigen Kreation zu verschlingen, was mich dazu bewegte, ein entsprechendes Rezept ausfindig zu machen.

Und tataaaaaaaa: Hier ist es!!!!

Meine Oma bekam diese Eierlikörtorte diese Tage zu ihrem 91. Geburtstag!

Wie früher, Nuss, Sahne, Eierlikör…

Der Teig:

80 g Zucker

80 g weiche Butter

1 Päckchen Vanillezucker

5 Eier

200 g gemahlene Haselnüsse

100 g Zartbitter Schokolade (oder Zartbitter Kuvertüre)

1 Päckchen Backpulver

einen Schuss Strohrum (ersatzweise geht auch ein Fläschchen Rum-Aroma)

Das Topping:

3 Päckchen Sahnesteif

600 g Sahne

3 Päckchen Vanillezucker

Eierlikör zum Begießen der Torte (Menge nach Belieben)

Schokoraspel Zartbitter

Erstmal den Teig machen. Dafür den Zucker, das Päckchen Vanillezucker und die 5 Eigelbe schaumig rühren. Das Backpulver unter die gemahlenen Nüsse mischen und unter die Zucker-Ei-Mischung rühren. Die Schokolade oder Kuvertüre hacken und im Wasserbad schmelzen (geht hier auch im Mikro, aber nur langsam bei höchstens 200 Watt). Dann die weiche Butter, den Rum und die Schokolade zur Nussmischung geben. Alles gut verrühren. Aus den 5 Eiweiß Eischnee herstellen und unter den Teig heben. Den Teig in eine gefettete Springform (ca. 26 cm) füllen und im vorgeheizten Backofen bei 150 Grad, 60 Minuten backen. Danach gut auskühlen lassen.
Für das Topping die Sahne mit dem Vanillezucker und dem Sahnesteif steif schlagen, einen Tortenring um den Boden legen und mit Sahne bestreichen. Nun kann man die Torte mit der Sahne nach Belieben verzieren.
Die Torte mindestens eine Stunde kaltstellen und dann soviel Eierlikör auf die Sahne schütten, bis sie innen drin komplett bedeckt ist. Ich habe hierfür meinen selbst gemachten Eierlikör verwendet (Rezept hier: Sahniger Eierlikör), habe diesen aber zuvor nochmals unter Beigabe von etwas in Wasser angerührter Speisestärke aufgekocht, um ihn ein wenig anzudicken. Diesen hab ich dann ausgekühlt auf der Torte verteilt.
Nochmals eine Stunde kaltstellen und danach erst den Tortenring entfernen. Dann noch mit Schokoraspeln bestreuen.
Fertig.
Für Oma ♥
Eierlikörtorte
☆ Mara
☆ ☆ ☆
Vielleicht gefällt Dir auch das:
Sahniger Eierlikör
Eierlikörtrüffel
Klassischer Käsekuchen

Banana Walnut Cupcakes mit Vanille Buttercreme

Banana Walnut Cupcakes mit Vanille ButtercremeMmmmmmmmmmhhhhh, Cupcakes!!!!

Diese Dinger sehen immer aus, als ob sie dem Himmel entsprungen wären. Herrlich fluffig, tuffig, leicht und bezaubernd.

Naja, zugegeben, „leicht“ sind sie definitiv nicht. Aber ich hatte ja auch nur vom Aussehen gesprochen.

Unstreitig dürfte sein, dass diese Minitörtchen einfach himmlisch schmecken. So wie sie eben auch aussehen.

Was vor zehn Jahren noch der Muffin war, ist heute eben der Cupcake. Man muss sich – und damit auch seine Törtchen – schließlich weiterentwickeln. Und warum sollte man auch auf die 1000 extra Kalorien vom Topping verzichten wollen?!?!

Und da eine meiner Leserinnen Cupcakes gefordert hat (ganz liebe Grüße an dieser Stelle an Christina!!!!!), habe ich vor einigen Tagen diese Muffins hier gebacken, definitiv eines meiner Lieblingsrezepte. Als Häubchen habe ich mich für eine Vanille Buttercreme entschieden. Ziemlich schwer (kalorientechnisch), aber auch schwer lecker.

Ich kann nicht zählen, wie oft ich früher an der Zubereitung so einer dämlichen Buttercreme gescheitert bin. Ständig wurde sie flockig, war grisselig oder auf andere Art und Weise ungenießbar. Heute bin ich schlauer. Gewusst wie ist das nämlich kinderleicht. Das ganze Geheimnis liegt lediglich am langen Schlagen und an den Temperaturen der Zutaten. Sprich, alles muss Zimmertemperatur haben. Am besten dafür die Butter schon einen Tag zuvor aus dem Kühlschrank nehmen. Jaaaa, die überlebt das. Keine Sorge. Bestens sogar. Und ausserdem wollt ihr doch cremige Buttercreme und kein flockiges Zeugs. Also, RAUS AUS DEM KÜHLSCHRANK!

Das Rezept (ca. 12-14 Muffins):

175 g Butter

200 g Zucker

2 Eier

2 Päckchen Vanillezucker

1 Päckchen Backpulver

1 Teelöffel Natron

1 Prise Salz

275 g Mehl

125 ml Milch

3 überreife Bananen

100 g Walnüsse

Für die Buttercreme:

1 1/2 Päckchen Vanillepuddingpulver

80 g Zucker

500 ml Milch

250 g weiche Butter (Zimmertemperatur!)

Zunächst die Muffins backen. Dafür die Butter und den Zucker zu einer cremigen Masse schlagen. Eier und Vanillezucker hinzugeben. Backpulver, Natron, Salz und das gesiebte Mehl mit der Milch nach und nach dazugeben. Alles gut verrühren.

Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken und dazumixen. Dann die Walnüsse hacken und unterheben (ein paar davon für die Deko aufheben).

In eine mit Muffinförmchen ausgelegte Muffinform geben und bei 180 Grad ca. 25 – 30 Minuten backen. Sie sollten leicht gebräunt sein. Dann gut auskühlen lassen.

Für die Creme zunächst aus Puddingpulver, Zucker und Milch einen Pudding kochen. Wie auf der Packungsanleitung beschrieben, nur eben mit den hier angegebenen Mengen. Diesen gut auskühlen lassen, aber nicht kaltstellen! Den Pudding dann mit dem Pürierstab kurz pürieren, damit die Haut des Puddings gut untergemischt wird und eine gleichmäßige Masse entsteht.

Die Butter zehn Minuten lang mit dem Elektrorührer oder der Küchenmaschine aufschlagen. Es entsteht eine weiße fluffige Creme. Die lange Schlagerei ist wirklich notwendig, um eine tolle Creme zu bekommen. Dann während dem Schlagen nach und nach den Pudding hinzugeben und weiterschlagen bis eine Creme entstanden ist.

Die Buttercreme in eine Spritztülle füllen und am besten nochmal eine Stunde in den Kühlschrank stellen, damit sie etwas fester wird und schöner aufzubringen ist. Die Muffins mit der Creme bespriten und mit ein paar gehackten Walnüssen bestreuen.

Ich habe zusätzlich noch weiße Kuvertüre geschmolzen, auf ein Backpapier gestrichen, trocknen lassen und dann Stücke davon in die Cupcakes gesteckt.

Yammmmmiiiiii!!!!

Banana Walnut Cupcakes mit Vanille Buttercreme

☆ Mara

Vielleicht gefällt Dir das hier auch:

Matcha Green Velvet Cupcakes

Matcha Green Velvet Cupcakes

Bounty

Bounty

Blueberry White Chocolate Cupcakes

Blueberry White Chocolate Cupcakes

1 294 295 296 297 298 301