Rhabarber-Tarte mit Toasted Marshmallow Fluff
Zutaten
Für den Boden:
  • 125 g weiche Butter
  • 275 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 große Eier
  • 150 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100 ml Milch
Für das Rhabarberpüree:
  • 550 g geschälter roter Rhabarber (oder grüner Rhabarber plus 3 Esslöffel Rote Bete Saft)
  • 100 ml Wasser
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver Vanille
Für den Toasted Marshmallow Fluff:
  • 240 g Zucker
  • 240 ml Wasser
  • 3 Eiweiß
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 240 g Puderzucker
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 150 °C Umluft (170 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.
  2. Die weiche Butter mit 125 g vom Zucker, dem Salz und dem Vanillezucker schaumig schlagen.
  3. Die Eier trennen. Die Eigelbe nacheinander in die Butter-Zucker-Masse einrühren.
  4. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und zusammen mit der Milch ebenfalls dazurühren.
  5. Den Teig schön cremig rühren und in eine gefettete Backform (Durchmesser ca. 26 cm) füllen.
  6. Das Eiweiß steifschlagen, den restlichen Zucker einrieseln lassen und einige Minuten rühren bis der Eischnee schön glänzt und der Zucker sich aufgelöst hat. Diesen sodann auf den Teig streichen, gleichmäßig verteilen und den Kuchen ca. 1 Stunde backen.
  7. Nach ca. 30 Minuten Backzeit die Oberfläche des Baisers (welches im Ofen bereits etwas aufgegangen sein dürfte), mit einem Löffel "zerschlagen" und etwas plattdrücken. Anschließend weiterbacken. Das Baiser ist einfach nur eine Zwischenschicht, die den Kuchen noch leckerer macht.
  8. Für das Rhabarber-Püree den geschälten Rhabarber in Stücke schneiden und mit 100 ml Wasser, dem Vanillezucker und dem Zucker in einem Topf aufkochen. Sofern man keinen roten Rhabarber bekommt, kann man den grünen Rhabarber auch mit 3 Esslöffeln Rote Bete Saft mischen, um ihn zu färben (den Saft schmeckt man nachher nicht raus). Alles einige Minuten kochen bis der Rhabarber weich ist und dann pürieren.
  9. Das Puddingpulver mit 4-5 Esslöffeln Wasser glattrühren und in das kochende Püree geben. Unter Rühren kurz weiterkochen lassen, dann vom Herd nehmen, kurz abkühlen lassen und sodann auf der Kuchenoberfläche verteilen.
  10. Nun den Kuchen über Nacht in den Kühlschrank stellen, dabei den Ring der Springform nach wie vor am Kuchen belassen, damit das Püree nicht runterläuft.
  11. Für den Toasted Marshmallow Fluff den Zucker mit dem Wasser in einem Topf aufkochen und ca. 10 Minuten zu einem Sirup einkochen. Danach abkühlen lassen.
  12. Das Eiweiß steifschlagen, das Backpulver und den Vanillezucker dazugeben. Während dem Schlagen nach und nach auch das Zuckersirup einfließen lassen. Den Eischnee nun 8 - 10 Minuten auf höchster Stufe cremig schlagen.
  13. Sodann den Puderzucker dazugeben und nochmal gute 5 Minuten weiterschlagen bis eine zähcremige Masse entstanden ist.
  14. Den Marshmallow Fluff auf den Kuchen geben und mit einem Flambierer die Oberfläche des Fluffs "toasten". Wer keinen Flambierer hat, der kann den Kuchen bei 180 °C Umluft nochmal kurz in den Ofen stellen bis der Marhsmallow Fluff leicht gebräunt ist. Das geht recht schnell, insofern in Ofennähe bleiben
  15. Den Kuchen sodann nochmal in den Kühlschrank stellen bis der Fluff etwas fester geworden ist.
Recipe by Life Is Full Of Goodies at https://lifeisfullofgoodies.com/2017/04/23/rhabarberpuereekuchen-mit-toasted-marshmallow-fluff/