Die perfekte Brioche! Ein Rezept mit wenig Hefe
Zutaten
Für den Vorteig (Zubereitung am Vortag):
  • 50 g Mehl Typ 405
  • 50 g Dinkelmehl Typ 630 (alternativ hier auch nochmal Mehl Typ 405)
  • 5 g frische Hefe (hier kann man die Menge sogar bis auf 1 g Hefe runter reduzieren, wenn man noch weniger Hefe verwenden möchte)
  • 100 g Milch
Für das Mehlkochstück (Zubereitung am Vortag):
  • 135 g Milch
  • 25 g Mehl Typ 405
Für den Hefeteig:
  • Das Mehlkochstück
  • Den Vorteig
  • 80 g lauwarme Milch
  • 5 g Malzpulver (Backmalz)
  • 40 g Zucker
  • 5 g frische Hefe
  • 1 gestrichener Teelöffel Salz
  • 380 g Mehl Typ 405
  • 80 g weiche Butter
Für die Eistreiche:
  • 1 Eigelb
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 1 gute Prise Salz
  • 1 Esslöffel Milch
Zudem:
  • 1 Handvoll Hagelzucker
Zubereitung
  1. Das Mehlkochstück und den Vorteig am Tag zuvor zubereiten.
  2. Für den Vorteig alle Zutaten miteinander verrühren. Den Vorteig ca. 2 Stunden bei Zimmertemperatur stehen lassen. Dann nochmal kurz umrühren und abgedeckt ca. 18 - 24 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  3. Für das Mehlkochstück die Milch mit dem Mehl in einen Topf geben und unter Rühren aufkochen. Unter Rühren kurz köcheln lassen und zwar so lange bis sich die Masse leicht vom Topfboden löst - die Masse schlägt dann auch gerne leichte Blasen, wenn man das Rühren unterbricht.
  4. Die Masse in eine kleine Schüssel geben, abkühlen lassen und dann abgedeckt 18 - 24 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  5. Am nächsten Tag das Mehlkochstück und den Vorteig rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit beides Zimmertemperatur annimmt.
  6. Nun alle Zutaten für den Hefeteig außer der Butter miteinander verkneten. Während dem Kneten die weiche Butter löffelweise hinzugeben und gut weiterkneten. So lange kneten bis ein gleichmäßiger und geschmeidiger Teig entstanden ist - das dauert ein wenig, hier bitte Geduld mitbringen. Ich knete hier immer ca. 10 Minuten lang mit einer Küchenmaschine.
  7. Anschließend den Teig nochmal mit den Händen einige Minuten weiterkneten. Dabei die Teigkugel immer mal wieder nach innen einschlagen und falten, damit der Hefeteig später auch seine typischen "Schichten" hat, wenn man ihn auseinanderzieht. Das Kneten ist hierbei tatsächlich ziemlich wichtig.
  8. Den Teig nun in eine Schüssel legen, mit einem Baumwolltuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen. Ich heize dafür den Ofen auf 40 oder 50 Grad hoch, stelle die Schüssel hinein, mache die Backofentür zu und schalte den Ofen aus. Die Temperatur im Ofen ist nun ideal, damit der Teig schön aufgehen kann.
  9. Der Teig sollte nach dem Gehen gut aufgegangen sein und sich ungefähr verdoppelt haben.
  10. Nun den Teig nochmal ganz kurz kneten, damit die Luft entweicht, und dann in 4 gleichgroße Teile schneiden. Die einzelnen Teile zu Kugeln formen und die Kugeln ca. 10 Mal von außen nach innen einschlagen - sprich, leicht kneten und dabei den äußeren Rand immer nach innen drücken. Die Kugeln nun mit der schöneren, also der glatteren Oberfläche nach oben legen, nochmal mit einem Tuch abdecken und ca. 5 Minuten entspannen lassen.
  11. Die Kugeln nun in eine gebutterte (bitte Butter und kein anderes Fett nehmen) Kastenform (Länge ca. 26 - 30 cm) setzen, nochmal ca. 25 - 30 Minuten gehen lassen.
  12. Den Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen.
  13. Während dem Gehen die Oberfläche mit Eistreiche bestreichen. Dafür das Eigelb mit dem Zucker und dem Salz sowie dem Löffel Milch verrühren und eventuell durch einen kleinen Sieb streichen, damit die Eistreiche ganz glatt ist. Die Oberfläche anschließend sofort mit Hagelzucker bestreuen.
  14. Die Brioche ca. 25 - 30 Minten backen bis sie eine goldgelbe Farbe angenommen hat.
  15. Anschließend am besten ganz frisch verzehren.
Recipe by Life Is Full Of Goodies at https://lifeisfullofgoodies.com/2019/01/19/die-perfekte-brioche-ein-rezept-mit-wenig-hefe/