Exotisches Frucht-Schoko-Törtchen
Zutaten
Für ca. 8 Törtchen:
Für den Fruchtkern im Schokomousse:
  • 1 Glas Multifrucht Konfitüre ohne Stückchen und Kerne (ich habe diese HIER verwendet)
Für das Schoko Mousse:
  • 2 Blatt Gelatine
  • 80 ml Sahne
  • 150 ml Milch
  • 100 g Zartbitter Kuvertüre
  • 200 g Sahne zum Steifschlagen und Unterheben
Für die Schoko-Tartelettesböden:
  • 120 g Butter
  • 90 g Puderzucker
  • 1 gute Prise Salz
  • 30 g gemahlene Mandeln
  • 1 Ei
  • 220 g Mehl
  • 30 g Kakaopulver
Für das Passionsfruchtkaramell:
  • 50 g Glucosesirup (bekommt man z. B. HIER*)
  • 500 g Zucker
  • 40 g Wasser
  • 200 g Sahne
  • 200 g exotisches Fruchtpüree (ich habe eine Mischung aus Passionsfrucht und Mango verwendet, alternativ geht auch nur Passionsfruchtpüree)
Für die exotische Frucht-Schokoganache:
  • 100 g Fruchtpüree (aus Passionsfrucht und Mango, alternativ nur Passionsfrucht)
  • 20 g Glucosesirup
  • 120 g Zartbitter Schokolade
Für die Schokodeko:
  • 50 g Kuchenglasur Zartbitter oder Vollmilch (je nach Geschmack)
Für die Schokoglasur für die Schokomoussetörtchen:
  • 75 ml Milch
  • 40 g Sahne
  • 25 g Zucker
  • 25 g Glucosesirup
  • 130 g Zartbitter Schokolade
  • 130 g dünnflüssige Überzugsschokolade oder Kakaofettglasur (ich habe hier einfach eine schlichte Kuchenglasur aus dem Supermarkt verwendet)
  • 2 -4 Esslöffel Kokosöl (Menge hängt davon ab wie dick oder dünn eure Glasur wird)
Zudem:
  • Silikonform für die Fruchtkerne im Schokomousse (ich habe diese HIER* verwendet)
  • Silikonform für das Schokomousse (ich habe diese HIER* verwendet)
  • Tartelettesringe mit einem Durchmesser von ca. 7-8 cm (ich verwende z.B. diese HIER*)
  • Essbarer Goldstaub (z. B. diesen HIER*)
  • Ein paar kleine Schokoraspel / Schokoplättchen
Zubereitung
  1. Ich erkläre euch nun die einzelnen Schritte in chronologischer Reihenfolge, so wie ich die Törtchen selbst mache.
Für die Fruchtkerne:
  1. Für die Fruchtkerne im Schokomousse die Multifrucht Konfitüre in die passende Silikonform geben und über Nacht gefrieren lassen.
Für das Schokomousse:
  1. Für das Schokomousse die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
  2. Die Sahne mit der Milch aufkochen und dann direkt über die klein gehackte Kuvertüre geben. Rühren bis die Kuvertüre komplett geschmolzen ist. Nun die ausgedrückte Gelatine dazugeben und rühren bis diese aufgelöst ist. Die Masse nun in den Kühlschrank stellen damit sie abkühlen kann. Sobald die Masse beginnt zu gelieren (nach ca. 30 - 45 Minuten beginnt sie eine Haut zu bekommen bzw. einfach ganz leicht fest zu werden), die Sahne steifschlagen (aber nicht zu fest, sonst verbindet sie sich so schlecht) und zunächst ca. die Hälfte unterheben, es sollte alles gleichmäßig verbunden sein. Anschließend die zweite Hälfte der steifen Sahne vorsichtig unterheben. Die Masse dann in die passenden Silikonförmchen füllen, dabei nicht ganz voll füllen, weil die Fruchtkerne noch eingelegt werden. Die Fruchtkerne dafür aus der Form holen (ich mache das vorsichtig mit einem Esslöffel, da die Konfitüre in der Regel nicht ganz durchfriert und daher nicht ganz fest ist. Aber mit einem Löffel bekommt man sie einigermaßen gleichmäßig raus) und mittig in das Schokomousse legen. Auf der Oberfläche mit Schokomousse bedecken und über Nacht durchgefrieren lassen.
Für die Schokotartelettesböden:
  1. Den Backofen auf 160 °C Umluft (180 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.
  2. Butter, Puderzucker und Salz vermischen. Gemahlene Mandeln und Ei dazumengen. Zum Schluss Mehl und Kakaopulver unterkneten bis ein glatter Teig entstanden ist. Den Teig auf leicht bemehlter Fläche dünn ausrollen, Kreise ausstechen oder ausschneiden (die Kreise müssen nicht unbedingt sonderlich gleichmäßig sein) und in die Tartelettesringe einlegen, die man auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gesetzt hat. Nun festdrücken und den am Rand oben überstehenden Teig gleichmäßig abschneiden. Den Teigboden mit einer Gabel überall einstechen und die Tartelettesböden nun ca. 15 - 20 Minuten blindbacken (blindbacken bedeutet einfach nur die Böden zu backen ohne dass eine Füllung oder ähnliches drin ist). Die Backzeit kann ein wenig variieren, hier einfach mal nach 15 Minuten schauen, ob der Teig überall schon gebacken ist. Die Tartelettesböden anschließend abkühlen lassen und bis zur Verwendung im Kühlschrank aufbewahren.
Tipp: Man kann die Tartelettesböden mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahren. Sie eignen sich zudem auch prima zum Einfrieren.
Für das Passionsfruchtkaramell:
  1. Für das Passionsfruchtkaramell Glucosesirup, Zucker und Wasser aufkochen und warten bis die Mischung beginnt zu karamellisieren (d. h. leicht braun wird. Hier muss man immer etwas aufpassen, da es schnell geht, dass die Mischung zu braun wird und dabei verbrennt). Währenddessen schonmal Sahne und Fruchtpüree in einem Topf zusammen aufkochen. Sobald die Sahne-Fruchtmischung kocht vom Herd nehmen und zur Zuckermischung gießen sobald diese beginnt zu karamellisieren. Alles gut verrühren bis ein gleichmäßiges Karamell entstanden ist. Vom Herd nehmen und das Karamell auf den Schokoböden verteilen. Die Böden bzw. Tartelettes Förmchen sollten ungefähr halb voll gefüllt werden, damit nachher die Frucht-Schokoganache noch Platz hat.
  2. "Für die exotische Schoko Ganache:
  3. Für die exotische Frucht-Schokoganache das Fruchtpüree mit dem Glucosesirup aufkochen.
  4. Die Schokolade klein hacken und das aufgekochte Fruchtpüree darübergießen. Rühren bis die Schokolade komplett geschmolzen ist. Dann kurz mit dem Pürierstab mixen (sprich emulgieren, damit sich alles gut verbindet) oder gut mit einem Schneebesen durchrühren und gleichmäßig auf das Karamell gießen. Im Kühlschrank fest werden lassen.
Für die Schoko Deko:
  1. Für die Dekoelemente aus Schokolade die Kuvertüre im Wasserbad oder in der Mikrowelle auf geringer Wattzahl schmelzen und mit einem Löffel gittermäßig (oder in gewünschter anderer Form) auf einem Backpapier verteilen. Das Backpapier leicht einrollen (und bei Bedarf die Rolle mit Tesa zukleben, damit sie sich nicht wieder aufrollt) und im Kühlschrank trocknen lassen. Anschließend vom Backpapier trennen und ganz vorsichtig mit essbarem Goldglitzer bestäuben.
Für die Schokoglasur der Schokomoussetörtchen:
  1. Alle Zutaten für die Glasur bis auf die Schokolade und das Kokosöl zusammen aufkochen. Die Masse über die klein gehackte Schokolade gießen und komplett schmelzen lassen. Mit einem Pürierstab mixen und so emulgieren (also gleichmäßig vermischen). Wenn die Glasur nun noch zu dick ist, das Kokosöl unterrühren (Menge nach Bedarf, die Glasur sollte von der Konsistenz einfach zum Übergießen der Törtchen geeignet sein) bis es geschmolzen und die Glasur dadurch verdünnt ist. Die Glasur ein klein wenig auskühlen lassen (am besten geeignet zum Überziehen sind ca. 35 °C).
  2. Die gefrorenen Schokomoussetörtchen vorsichtig aus der Silikonform lösen und sofort mit der Schokoglasur überziehen. Ich stelle die gefrorenen Törtchen dafür immer auf umgedrehte Eierbecher und begieße sie dann, dann kann die Glasur unten schön ablaufen. Abkühlen lassen. Die Schokomoussetörtchen kann man bis zum Zusammenbau der Törtchen in den Kühlschrank stellen. Bis zum Verzehr sollten sie natürlich aufgetaut sein.
Der Zusammenbau der Törtchen:
  1. Unten befinden sich die Tartelettes. Darauf setzt man dann vorsichtig mit einem Messer ein Schokomoussetörtchen (weil die Schokoglasur der Törtchen weich ist, nur mit einem Messer hochheben, sonst macht man die glatte Oberfläche kaputt). Das Schokomoussetörtchen dekoriert man an den Seiten mit Schokoplättchen. Zum Schluss setzt man noch ein Schoko Dekoelement obendrauf. Zusätzlich noch mit etwas essbarem Goldstaub bestäuben. Fertig.
  2. Bis zum Verzehr kühlstellen.
Recipe by Life Is Full Of Goodies at https://lifeisfullofgoodies.com/2019/05/17/exotisches-schoko-toertchen-mit-passionsfruchtkaramell/