Go Back
Eierlikörcreme Tarte mit Karamell

Eierlikörcreme Tarte mit Karamell

Drucken Pin
Gericht: Nachspeise
Land & Region: Deutsch, Deutschland
Keyword: Creme, Eierlikör, Eierlikörcreme, Karamell, Mürbeteig, Schokomürbeteig, Tarte

Zutaten

Für den Schokomürbeteig:

  • 150 g weiche Butter
  • 100 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 30 g dunkles Kakaopulver
  • 1 Ei
  • 250 g Mehl (Weizenmehl Typ 405)

Zum Ausgießen des Mürbeteigbodens:

  • 200 g Zartbitter Kuvertüre

Für das Karamell:

  • 250 g Zucker
  • 200 ml Sahne
  • 100 g Butter
  • 1 Prise Salz, optional

Für die Eierlikörcreme:

  • 5 Blatt Gelatine
  • 150 ml Eierlikör
  • 250 g Mascarpone
  • 250 g Quark 40 %
  • 80 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 200 g Sahne

Zudem:

  • Schokosahne zum Dekorieren
  • Schokospäne zum Dekorieren
  • Blaubeeren zum Dekorieren
  • Gehackte Pistazien zum Dekorieren
  • Schokoaufleger, hier aus dem 3D Drucker

Anleitungen

Schokomürbeteig:

  • Alle Zutaten für den Teig miteinander verkneten und den Teig sodann eingewickelt in Folie ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Anschließend den Teig auf leicht bemehlter Fläche dünn ausrollen und in eine Tarteform legen (Durchmesser ca. 26 cm) und gleichmäßig festdrücken. Nun ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  • Den Backofen auf 160°C Umluft (180 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.
  • Den Teigboden mehrfach mit einer Gabel einstechen und den Schoko Mürbeteig anschließend ca. 20 Minuten blind backen. Dafür zuvor einen Kreis aus Backpapier auf den Tarteboden legen und mit Backlinsen (oder trockenem Reis) ausstreuen. Nach dem Backen die Backlinsen / den Reis sowie das Backpapier wieder entfernen und gut auskühlen lassen.
    ALTERNATIV: Wer keine Backlinsen hat, der kann den Tarteboden nach dem Backen auch einfach mit den Händen wieder etwas platt drücken, hierbei vorsichtig vorgehen (dafür darf der Teig allerdings noch nicht ausgekühlt sein, sondern muss noch warm sein).

Boden ausgießen:

  • Zum Ausgießen des Bodens die Zartbitter Kuvertüre kleinhacken und schmelzen. Nun auf den Tarteboden gießen und die Tarteform gleichmäßig hin und her bewegen, damit sich die Kuvertüre überall gleichmäßig verteilt. Danach trocknen lassen.

Karamell:

  • Für das Karamell den Zucker in einem Topf oder einer beschichteten Pfanne karamellisieren lassen. Er soll nur leicht braun werden, hier bitte aufpassen, weil er schnell zu dunkel wird und anbrennt. Sobald der Zucker karamellisiert ist, mit der Sahne ablöschen. Vorsicht, das kann spritzen! Das Ganze klumpt jetzt, das ist normal. Man lässt alles weiterköcheln und rührt so gut wie möglich dabei um bis sich alles wieder aufgelöst hat.
  • Dann die Butter und optional das Salz dazugeben. Nun das Karamell noch ganz kurz weiterköcheln lassen bis die Butter aufgelöst und alles vermengt ist, dann vom Herd nehmen und auf den Tarteboden gießen. Gut auskühlen lassen.

Eierlikörcreme:

  • Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
  • Eierlikör mit Mascarpone, Quark, Zucker und Vanillezucker verrühren.
  • Die Gelatine ausdrücken und leicht erwärmen bis sie geschmolzen ist (sie darf keinesfalls zu heiß werden oder gar kochen!) und dann sofort zwei Löffel der Mascarpone Quarkcreme einrühren. Anschließend zwei weitere Löffel und danach die komplette Creme unterrühren.
  • Nun die Sahne steifschlagen und unterheben. Dann die Masse auf die Karamellschicht geben, gleichmäßig verteilen und über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.

Dekoration:

  • Die Tarte nun nach Belieben mit Schokosahne, Schokospänen, Blaubeeren und gehackten Pistazien dekorieren und einen oder mehrere Schokoaufleger anbringen.
Hast du eins meiner Rezepte ausprobiert?Dann verlinke @lifeisfullofgoodies oder nutze den Hashtag #lifeisfullofgoodies!