Ein Blumenteppich führt durchs Dorf

Fronleichnam 2016 in Karlsdorf

Am gestrigen Tage war es wieder soweit. Fronleichnam in Karlsdorf, dessen Highlight sicherlich der Blumenteppich ist, der durch das ganze Dorf führt. Gott war gnädig und hatte strahlenden blauen Himmel, viel Sonnenschein und warme Temperaturen gespendet.

Eine kurze Erläuterung, unter anderem aus wikipedia, zu Fronleichnam:

Das Fronleichnamfest ist ein Hochfest der katholischen Kirche, mit dem die leibliche Gegenwart Jesu Christi im Sakrament der Eucharistie gefeiert wird. Fronleichnam wird am Donnerstag nach dem Dreifaltigkeistfest begangen, am 60. Tag nach dem Ostersonntag. Hier in Baden-Württemberg ist Fronleichnam ein Feiertag.

Der wichtigste Teil des Fronleichnamsfestes ist die heilige Messe, an die sich in der Regel die Prozession anschließt, bei der die vom Pfarrer getragene Monstranz mit dem Allerheiligsten, einer geweihten Hostie, in einem Festzug unter Gebet und Gesang durch die Straßen getragen wird. Die Monstranz wird dabei in der Regel von einem Himmel beschirmt (eine Art Stoffbaldachin).

Hier in Karlsdorf wandelt der Pfarrer (und auch nur er!) auf dem Weg durch das Dorf auf einem Blumenteppich, welcher von der Kirche aus einmal durch das innere des Dorfes und dabei an vier Außenaltären vorbeiführt. Auch die Altäre sind mit reichlich Blüten und Blumen geschmückt und nehmen in ihrem Erscheinungsbild auch gerne Elemente des Flurumgangs auf. An jedem Altar wird ein Abschnitt aus dem Evangelium vorgetragen, es werden Fürbitten gesprochen und der sakramentale Segen in alle Himmelsrichtungen über das Dorf verteilt.

Den Blumenteppich gibt es bei uns in Karlsdorf alle zwei Jahre. Die Anwohner sowie zahlreiche freiwillige Helfer sammeln zuvor tagelang Grasschnitt, um den Teppich zu legen und Blumen, um ihn zu schmücken. Ich muss vermutlich nicht erwähnen wie viel Arbeit hier drin steckt! Die Kirche beginnt morgens um 9 Uhr, im Anschluss folgt die Prozession. Der Teppich wird daher morgens in der Früh frisch gelegt, da ansonsten die Blumen welken und der Grasschnitt braun wird. Sobald der Teppich fertig ist, wird er zudem immer wieder gegossen, damit alle Blüten und auch das Gras bis zur Prozession ihre Frische und damit natürlich auch ihre Schönheit behalten.

Traurig ist allerdings, dass der Teppich, der erst morgens von den kreativen Helfern gezaubert wird, direkt im Anschluss an die Prozession weggekehrt wird. All die vielen Stunden Arbeit, die hier drin stecken, werden dann umgehend zunichte gemacht. Vergängliche Kunst also. Natürlich ist nach der Prozession der Pfarrer über den Teppich gelaufen, so dass nicht jede Blüte mehr an ihrem ursprünglichen Platz liegt, aber dennoch sieht das Blumenmeer wunderschön aus.

Von vielen Menschen, hierunter auf von einigen Helfern, habe ich am gestrigen Morgen den Wunsch aufgeschnappt, dass man den Teppich doch zumindest noch 1 oder 2 Stunden nach der Prozession liegen lassen könnte. Die Straßensperrung auf so eine kurze Zeit zu erweitern, dürfte in Karlsdorf doch sicherlich kein Problem darstellen. Dann könnte man sich das Blumenmeer nochmal in aller Ruhe anschauen…

Ich hoffe, dass Karlsdorf diese Tradition auch in Zukunft fortführen kann und sowohl die Gemeinde als auch die Anwohner alle Helfer hierbei kräftig unterstützen werden. Leider gehen viele Traditionen dieser Art unter, weil zu wenig Freiwillige für die viele Arbeit gefunden werden oder die Gemeinden solche Vorhaben zu wenig unterstützen. Insofern sollten wir Bürger und auch die Gemeindeverwaltung alles tun, damit diese besondere und wunderschöne Tradition aufrechterhalten werden kann.

Falls also jemand im Umkreis von Karlsdorf in zwei Jahren kurz vor Fronleichnam Blumen übrig hat, der kann sie gerne spenden, damit sie den Teppich schmücken dürfen…

Nun kommen wir zum schönsten von allem, den Fotos vom Blumenteppich. Mein Dank geht, sicherlich auch im Namen vieler anderen Bürger, an alle Beteiligten, an alle Blumen- und Grassschnittsammler und natürlich an alle Anwohner und freiwilligen Helfer, die diesen wundervollen Teppich gezaubert haben, die sich das Design ausdenken und mit viel Arbeit und Liebe zum Detail dieses Kunstwerk aus dem Boden stampfen. Und natürlich auch an die, die im Anschluss alles wieder aufräumen. Es war wieder mal ein grandioser Anblick! DANKE dafür!

Ich habe gestern unzählige Fotos von diesem wundervollen Teppich gemacht und konnte mich überhaupt nicht entscheiden was ich Euch davon nun zeige und was nicht. Aber das Schöne an diesem Blog ist ja, dass ich mich gar nicht entscheiden muss! Ich kann Euch auf meiner Seite einfach alle Fotos zeigen :-) Und das tue ich nun. Genießt es!

Den Beitrag über den Blumenteppich an Fronleichnam in Karlsdorf von vor zwei Jahren findet Ihr HIER!

☆ Mara

Teile diesen Beitrag

18 Kommentare zu Fronleichnam 2016 in Karlsdorf

  1. René
    27. Mai 2016 at 11:19 (4 Jahren ago)

    Sensationell, sprachlos – einfach nur wunderschön!!!

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      9. Juni 2016 at 9:08 (4 Jahren ago)

      Ich bin auch immer wieder aufs Neue begeistert!

      Antworten
  2. MaLu's Köstlichkeiten
    27. Mai 2016 at 11:37 (4 Jahren ago)

    Grandios! Während wir hier an diesem Tag bei grauem Wetter gearbeitet haben macht ihr so wundervolle Dinge. Wirklich ein Augenschmaus ?
    Liebe Grüße Maren

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      9. Juni 2016 at 9:08 (4 Jahren ago)

      Ja, das Wetter war Karlsdorf gegenüber mal wieder gnädig… :-)

      Antworten
  3. Hanne
    27. Mai 2016 at 11:58 (4 Jahren ago)

    Wunder- wunderschön! Ich wünsche euch, dass diese Tradition noch lange erhalten bleibt. Grandiose Bilder liebe Mara!
    LG Hanne

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      9. Juni 2016 at 9:09 (4 Jahren ago)

      Ich hoffe auch, dass diese Tradition noch lange erhalten bleibt Hanne :-) Das ist einfach soooo schön!

      Antworten
  4. Almut Helmig
    27. Mai 2016 at 15:18 (4 Jahren ago)

    Wunderschöne Bilder von einer alten erhaltenswerten Tradition – wie immer toll fotografiert -. …..Danke fürs bloggen….. auch für die immer tollen Rezepte .
    Liebe Grüsse
    Almut

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      9. Juni 2016 at 9:10 (4 Jahren ago)

      Vielen Dank Almut!
      ICH danke EUCH Lesern, dass ihr meinen Blog so intensiv verfolgt! :-)
      Liebe Grüße
      Mara

      Antworten
  5. Gerda
    27. Mai 2016 at 23:45 (4 Jahren ago)

    Super tolle Bilder von einem super tollen Blumenteppich. Die Tradition muss erhalten bleiben! – Karlsdorfer!- helft alle zusammen, damit wir noch lange dieses Fest feiern können.

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      9. Juni 2016 at 9:12 (4 Jahren ago)

      Der Blumenteppich war wirklich wieder grandios! So eine wunderschöne Kunst! Bin jedes Mal hin und weg von den Ideen und der Umsetzung.
      Schlichtweg fantastisch!
      Liebe Grüße
      Mara

      Antworten
  6. Sabine Korpan
    28. Mai 2016 at 7:34 (4 Jahren ago)

    Liebe Mara,
    Eine wunderbare Tradition, was für eine Arbeit …
    Deine Fotos sind ein wahrer Augenschmaus.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      9. Juni 2016 at 9:12 (4 Jahren ago)

      Es ist wirklich eine wahnsinnige Arbeit. Und soooo schön zum Anschauen! :-)

      Antworten
  7. Sigrid
    28. Mai 2016 at 18:13 (4 Jahren ago)

    Also eines muss man „den Katholen“ lassen: Ihre Kirchenfeiertage verstehen sie gebührend zu begehen!

    Ich bin ja „ursprünglich“ mal evangelisch getauft und konfirmiert und muss sagen, dass da alles immer ziemlich nüchtern zuging. (Klar, an die eigene Taufe im Alter von etwa einem Jahr kann ich mich natürlich nicht erinnern, war aber später bei einigen dabei.) Vielleicht hat die Reformation speziell in diesem Punkt zu viel Abgrenzung zur römisch-katholischen Kirche geschaffen und dadurch Probleme bei den Gläubigen erzeugt, adäquate emotionale Bindungen zu ihrer Kirche aufzubauen. Der Mensch braucht einfach gewisse Rituale und auch ein bisschen Pomp, um das Gefühl der Ergriffenheit zu verspüren. Man braucht ja bloß das Thema „Royals“ betrachten: Wirklich regiert werden möchte wohl niemand mehr von einem Monarchen, aber die Geschehnisse in den europäischen Königshäusern sind stets von allgemeinem Interesse und ein bisschen von dem Glanz der diversen Hochzeiten hätte man/ frau sicher auch gern bei der eigenen gehabt …

    Ich reihe mich denn also ein in die Bewunderung meiner Vorredner: Sieht das schön aus!!! Das erste Mal, dass ich von solch‘ einem Blumenteppich außerhalb der bekannten Glaubensmetropolen gehört habe. Und ich muss anerkennend sagen: Eurer braucht sich wahrlich nicht zu verstecken! Ohne dabei gewesen zu sein, kann man sich ausmalen, mit wieviel Ausdauer und Hingabe die Macher da am Werk waren, um zeitlich punktgenau alles fertigzustellen. Und erschreckend, dass die „Spuren“ so schnell wieder beseitigt werden müssen. Wenn man hingegen bedenkt, wie lange im Vorhinein Straßen wegen politischer Anlässe (Staatsbesuche, Gipfel etc.) dicht sind und welcher Aufwand da betrieben wird, so ist das Gedrängel der Ordnungsämter bei diesem einmaligen Ereignis nicht nachzuvollziehen. Zudem muss es extra hart für die Leute sein, das, was sie unter viele Mühe vor wenigen Stunden erst fertiggestellt haben, dann eiligst wieder zusammenzukehren bzw. mit anzusehen, wie die Kehrmaschine dreinfährt.

    Bevor ich’s vergesse:
    Ganz besonders fasziniert hat mich das lebensechte Hundchen. Das muss ein wahrer Meister gewesen sein, der das schuf. Hast Du irgendwie mitgekriegt, aus welchen Blüten oder Pflanzenteilen das gemacht ist? (Sorry – Späßle gmacht …)

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      9. Juni 2016 at 9:13 (4 Jahren ago)

      Hahahaaa, das Hundchen ist in der Tat ein echtes Highlight ;-)
      Ich schick dir die allerliebsten Grüße Sigrid!

      Antworten
  8. Birgit Lomnitzer
    30. Mai 2016 at 19:49 (4 Jahren ago)

    Schön, das mal wieder zu sehen – kann mich erinnern, dass ich als Kind morgens um 5 aufgestanden bin und zusammen mit Mutter und Tanten am Karlsdorfer Teppich mitgelegt habe – sehr schöne Erinnerung – herzlichen Dank für die wunderschönen Bilder

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      9. Juni 2016 at 9:13 (4 Jahren ago)

      Sehr gerne Birgit! :-) :-) :-)

      Antworten
  9. Anne Sommer
    3. Juni 2016 at 10:21 (4 Jahren ago)

    wunderwunderschön. Habe vor 52 Jahren in dieser Kirche geheiratet! Wohne jetzt im Rheinland

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      9. Juni 2016 at 9:14 (4 Jahren ago)

      Uiiii wie schön Anne! :-) :-) :-)

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *