Aruba - Karibik Teil 4 unseres Karibik-Ausflugs. Was steht heute auf dem Plan? Die Stadt und den Hafen besichtigen, Hummer und Fisch essen, Hochseefischen gehen und nach 1 von eigentlich 4 eingeplanten Stunden vom offenen Meer auf die Insel zurückkehren, weil der halben Mannschaft tot schlecht wurde (drei Mal dürft Ihr raten wer da dabei war…), eine Aloe Vera Farm besichtigen und mal wieder Halt an einem der vielen bunten Snach-Wagen machen, um einen Drink zu nehmen.

Aber jetzt erstmal von vorne. Punkt 1: die Stadt besichtigen. Wenn ich von Stadt rede, dann meine ich Oranjestad. Oranjestad ist die Hauptstadt der zum niederländischen Königreich gehörenden Karibik-Insel Aruba. Ja, richtig gehört, Aruba in der Karibik gehört zu den Niederlande. Deshalb sind wir hin und zurück auch mit KLM, der Royal Dutch Airlines, über Amsterdam geflogen. Oranjestad ist recht klein, es gibt im Zentrum einige lokale Geschäfte und Souvenirläden, dann natürlich einige der üblichen verdächtigen Shops, die es auch in Europa oder den USA gibt, es gibt den Hafen und bunte Häuser. 

Aruba - Karibik

Zu futtern bekommt man überall frischen Fisch und andere Meeresfrüchte, für mich gab es an diesem Tag Hummer und Ceviche zum Mittag- und Abendessen. Ceviche ist ein Gericht, das aus Peru stammt und mittlerweile in weiten Teilen Lateinamerikas verbreitet. Aber auch bei uns ist Ceviche dem ein oder anderen schon ein Begriff.

Aruba - Karibik

Es besteht aus kleingeschnittenem, rohem Fisch verschiedener Sorten, der ungefähr 15 Minuten in Limettensaft mariniert wird. Dazu gemischt werden rote Zwiebeln und gerne auch mal ein sehr scharfes, paprikaähnliches Gemüse. Und wem es dann noch nicht scharf genug ist, der kann sich die ein oder andere Aruba-Sauce drüber kippen. Ich bin sicher, danach behauptet keiner mehr es sei nicht scharf genug…

Aruba - Karibik Die Karibik - Aruba

Vom Hafen aus ging es für uns sodann mit einem Boot hinaus auf die offene See zum Hochseefischen. Unsere Beute sollte im Anschluss abends dann in einem bekannten Fischrestaurant frisch für uns zubereitet werden. Tja, schöne Idee….

Aruba - Karibik Aruba - Karibik Aruba - Karibik

Die ersten 20 Minuten waren ein absolutes Highlight! Wir haben einen riesigen Delfinschwarm gesehen, der neben unserem Boot her geschwommen ist. Die Delfine sind aus dem Meer gesprungen und haben uns alle zum Staunen gebracht. Das war soooo schön! Leider waren sie zu schnell bzw. ich zu langsam… bis ich den Foto in der Hand hatte waren sie schon wieder weg…

Die Karibik - Aruba

Die Hochseefischerei sollte 4 Stunden dauern. Da aber nach kürzester Zeit (kurz nach dem Delfinerlebnis) mehreren Leuten extrem schlecht wurde, unter anderem auch mir, wurde die Session auf eine Stunde verkürzt. Wir hatten eh keinen einzigen Fisch bis dahin gefangen, insofern war keiner böse, dass es frühzeitig zurückging.

Aruba - Karibik

Schon lustig, ich war noch nie, noch NIE seekrank (und ich bin schon auf vielen Booten geschippert), aber an diesem Tag wollte mein Körper offenbar nicht. Das Meer war aufgrund des Hurricanes Matthew aber auch äußerst rau. Auf Aruba gibt es zum Beispiel auch am Strand in der Regel fast keine Wellen, aber aufgrund des Sturms herrschte hier die ersten Tage durchaus ein Wellengang.

Aruba - Karibik

Zurück an Land (dem Herrgott war DANK!) begutachtete ich diese Urtiere hier oben, die sich auf den Felsen sonnen ließen. Welch tolle Geschöpfe! Man konnte ganz nah an sie ran, sie schauten einen einfach an und beobachteten was um sie herum passierte.

Die Karibik - Aruba

Wir liefen anschließend nochmal kurz ins Zentrum rein, das nur wenige Minuten vom Hafen entfernt liegt und tranken einen leckeren Kaffee.

Aruba - Karibik

Die Karibik - Aruba Aruba - Karibik

Im Anschluss ging es auf die Aloe Vera Farm. Die Menschen auf Aruba leben hauptsächlich vom Tourismus, weil die Insel fast nichts produziert oder exportiert. Eins der wenigen Dinge, die auf Aruba produziert werden, ist Aloe Vera. Damit werden Cremes und andere Pflegeprodukte hergestellt, die man überall auch kaufen kann.

Aruba - Karibik Aruba - Karibik

Eine Stärkung an einem bunten Imbisswagen gab es zum Schluss natürlich auch noch für uns. Man muss ja bei Kräften bleiben bei solch anstrengenden Unterfangen 😉

Die Karibik - Aruba

Die Karibik - Aruba

Wir sehen uns Morgen zu Teil 5 meiner Aruba-Tour!

Die Karibik - Aruba

Mehr Informationen über Aruba gibt es übrigens auf Aruba.de!

☆ Mara

4 Kommentare zu Karibik – Aruba – Teil 4

  1. ani
    2. November 2016 at 9:22 (7 Monaten ago)

    Deine Berichte sind so schön 🙂
    Ein Paradies!

    xx
    ani von ani hearts

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      4. November 2016 at 8:47 (7 Monaten ago)

      Dankeschön liebe Ani 🙂 <3

      Antworten
  2. Silke
    2. November 2016 at 21:58 (7 Monaten ago)

    Hey Mara,
    ist sehr interessant, was Du da so alles erlebst. 🙂
    Bin gespannt auf morgen!
    Liebe Grüße
    Silke

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      4. November 2016 at 8:48 (7 Monaten ago)

      Ja, das stimmt, langweilig wird es momentan nicht 🙂 🙂 🙂
      Ganz liebe Grüße zurück
      Mara

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *