Start Backrezepte Orangenjuwelen aka Orangen Mandelplätzchen

Orangenjuwelen aka Orangen Mandelplätzchen

Softe Mandelplätzchen, ganz einfach gemacht

von Life Is Full Of Goodies
Orangen Mandelplätzchen

(Der Beitrag enthält Werbung)

Jedes Jahr habe ich einen Plätzchenfavoriten und dieses Jahr sind es definitiv diese Orangenjuwelen aka Orangen Mandelplätzchen – das sind softe Plätzchen ohne Menl, dafür mit dem fruchtigen Geschmack der Orange, die ganz einfach zu machen sind. Ein Plätzchenteig aus Mandeln ist ohnehin immer äußerst lecker, aber in Kombination mit einer frischen Zitrusfrucht ist das Ganze wirklich unschlagbar, denn die Säure der Orange bietet dem weichen und süßen Mandelteig den perfekten Gegenzug. Eine weitere besondere Tatsache ist übrigens, dass der Teig ganz ohne Mehl auskommt.

Orangenjuwelen aka Orangen MandelplätzchenOrangenjuwelen aka Orangen Mandelplätzchen mit Südzucker

Welchen Zucker man benötigt

Für meine Orangenjuwelen aka Orangen Mandelplätzchen benötigen wir zum einen den Südzucker Feiner Rüben Zucker für den Teig und zum anderen den Südzucker Puder Zucker zum Wälzen der Kugeln. Das Wälzen der Kugeln ist wichtig, damit sie nachher rundherum so wunderschön bedeckt sind wie auf den Fotos und zudem ihr leicht „rissiges“ Aussehen bekommen, das bei solchen Mandelplätzchen gewünscht ist. Südzucker Feiner Rüben Zucker ist mit seiner feinen Kristallgröße ohnehin der Alleskönner in der Küche, der universelle Verwendungsmöglichkeiten bietet. Sowohl zum Süßen von Desserts und anderen Speisen als auch zum Backen, er eignet sich einfach überall. Der Südzucker Puder Zucker hingegen weist die feinsten Kristalle auf, die so klein sind, dass sie mit dem bloßen Auge nicht mehr wahrgenommen werden können. Der Puder Zucker erhält diese besondere, pudrig feine Konsistenz dadurch, dass regionaler Rübenzucker aus Süddeutschland vermahlen wird. Beide Zuckersorten sollten sich spätestens jetzt zur Vorweihnachtszeit in jedem Vorrat wiederfinden. Mehr Infos dazu gibt es übrigens direkt bei Südzucker!

Mandelplätzchen mit SüdzuckerOrangen Mandelplätzchen

Wie stellt man die Orangenjuwelen aka Orangen Mandelplätzchen her?

  1. Zunächst heizt man den Backofen auf 160 °C Umluft (180 °C Ober- / Unterhitze) vor.
  2. Dann knetet man aus allen Teigzutaten eine gleichmäßige Masse. Von dieser Masse werden im Anschluss teelöffelgroße Portionen abgestochen, die man zu Kugeln rollt und rundherum im Puderzucker wälzt. Anschließend legt man sie auf ein Backblech und drückt Mulden hinein. Die Orangenjuwelen aka Orangen Mandelplätzchen nun für ca. 10 – 12 Minuten backen.
  3. Nach dem Backen lässt man sie auskühlen und füllt sie dann mit der Orangenmarmelade.
  4. Viel Freude beim Nachbacken!

Orangen MandelplätzchenOrangenjuwelen

Das Rezept für die Orangenjuwelen aka Orangen Mandelplätzchen:

Orangenjuwelen

4.67 Sterne aus 6 abgegebenen Bewertungen. Bewerte jetzt!
Drucken Pin
Gericht: Gebäck
Küche: Deutsch, Deutschland, Italien, Italienisch
Keyword: Blutorange, Mandeln, Puderzucker

Zutaten

Zudem:

  • 300 g gemahlene Mandeln, vorzugsweise blanchiert
  • 50 ml Orangensaft
  • Abrieb von 1 Bio Orange
  • 120 g Feiner Rüben Zucker von Südzucker
  • 1 Eiweiß
  • 1 TL Backpulver

Für den Teig:

  • Puder Zucker von Südzucker zum Wälzen
  • 100 g Orangenmarmelade, passiert

Zubereitung

  • Den Backofen auf 160 °C Umluft (180 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.
  • Aus allen Teigzutaten eine gleichmäßige Masse verkneten. Dann teelöffelgroße Portionen abstechen, zu Kugeln rollen und rundherum im Puderzucker wälzen. Anschließend auf ein Backblech legen und Mulden hineindrücken. Für ca. 10 – 12 Minuten backen.
  • Nach dem Backen auskühlen lassen und dann mit der Orangenmarmelade füllen.
Hast du eins meiner Rezepte ausprobiert?Dann verlinke @lifeisfullofgoodies oder nutze den Hashtag #lifeisfullofgoodies!

 

OrangenjuwelenOrangenjuwelenOrangenjuwelen

Probiert auch mal meine anderen Plätzchen wie zum Beispiel meine Spekulatius Plätzchen oder mein Spritzgebäck!

 

Teile diesen Beitrag

Dir könnte auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Rezept bewerten