Herzhaftes MischbrotEs geht doch nichts über eine zünftige Brotzeit. Oder wie man bei uns sagt, Vesper, oder, um es ganz genau zu nehmen: „Feschber“. Gutes Brot mit Butter, Wurst und / oder Käse. Dazu ein paar Gürkchen und Tomaten. Und eventuell Senf. Jawohl!

Ein frisches Brot mit herzhafter Kruste, innen locker und weich. Allein der Duft von einem guten Brot kann schon geistige Höhenflüge bei mir hervorrufen. Kommt so ein leckeres Teil aus dem Ofen und ist beim Verzehr noch lauwarm, genügt mir dazu meistens sogar einfach eine salzige Butter und mein Gaumen ist langzeitbefriedigt. Da geht ja fast nichts drüber über diesen altbekannten und leider viel zu selten anzutreffenden Geschmack. Ein richtig gutes Brot zu bekommen ist nämlich nahezu genauso schwierig, wie ein richtig gutes Rosinenbrötchen. Diese süßen Hefebrötchen schmecken leider oft als hätten sie ihre besten Zeiten bereits hinter sich. Sie verweilen furztrocken in der Auslage, bis ein Depp sie kauft, in der Hoffnung, vielleicht doch mal ein frisches, weiches und nicht ganz so ausgetrocknetes bröselndes Ding überreicht zu bekommen (Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel!).

Nun gut, wie so oft heißt auch hier die beste Devise: Do it yourself or stop moaning! Mach es selbst oder hör auf zu jammern. Wir in der Hörner´schen Familie jammern zwar hin und wieder auch unglaublich gerne, dennoch finden wir meistens den richtigen „Absprung“ vom Jammertal und packen die Sache SELBST an. Und genau deshalb backt Papa laufend auch selbst Brot. Weil´s am besten schmeckt. Nicht aus Langeweile, nicht aus Geldnot, sondern einfach nur aus der puren Freude daran, ein so unglaublich gutes Stück vom Glück eigenhändig herzustellen. Bestes frisches Brot aus dem eigenen Ofen, sei es aus dem Holzbrotbackofen im Garten oder dem heimischen Backofen in der Küche, die Ergebnisse können sich mehr als nur sehen lassen und sind familienintern heiß begehrt. Für alle anderen bleibt nämlich meistens nix mehr über.

Das Rezept für dieses köstliche Mischbrot lautet:

300 g Roggenmehl oder Roggenvollkornmehl -> Achtung: Je nach Mehlsorte variiert die Menge der Buttermilch!
200 g Weizenmehl
75 g Natursauerteig
200 ml Wasser
140 ml Buttermilch bei Roggenmehl bzw. 240 ml Buttermilch bei Roggenvollkornmehl
14 g Hefe
2 Teelöffel Salz
1 gehäufter Teelöffel Brotgewürzmischung

Den Backofen auf 250 Grad vorheizen und eine Schale mit Wasser mit in den Ofen stellen, um später eine kräftige Kruste zu erhalten. Der Wasserdampf sorgt nämlich dafür, dass das Brot eine entsprechende Kruste bildet.

Alle Zutaten gut miteinander zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Zu einem Laib formen, mit Mehl bestäuben, einem Geschirrtuch abdecken und ca. eine Stunde gehen lassen. Wer will kann den Teig auch in eine Brotform legen.

Das Brot ca. 15 Minuten bei 250 Grad backen, danach den Ofen runterregelen auf 170 Grad und ungefähr weitere 50 Minuten backen. Den Ofen sodann ausschalten, das Brot aber noch ca. 15 im Ofen verweilen lassen, damit es noch ein klein wenig nachbacken kann.

Und jetzt die Butter bereitstellen. Brotzeit!

Herzhaftes Mischbrot

☆ Mara

Schaut Euch doch das mal an:

Schnelles Roggenbrot

Schnelles Roggenbrot

Ein Brotbackofen im Garten

Brot

Dad´s Bauernbrot

Dad´s Bauernbrot

3 Kommentare zu Herzhaftes Mischbrot

  1. Elisabeth
    4. Januar 2014 at 13:23 (3 Jahren ago)

    Danke für die tollen Brotrezepte! Kauft ihr den Natursauerteig fertig in der Packung?lg

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      4. Januar 2014 at 13:32 (3 Jahren ago)

      Hallo liebe Elisabeth!!
      Dankeschön 🙂 das gebe ich Papa gerne weiter, da freut er sich bestimmt!
      Papa kauft den Natursauerteig fertig, aber grundsätzlich in flüssiger Form!
      Das funktioniert bestens.
      Liebe Grüße
      Mara

      Antworten
  2. DieZaubernadel.de
    9. Februar 2014 at 20:29 (3 Jahren ago)

    Hallo Mara,

    ich habe dieses Brot nun zum zweiten Mal gebacken und es ist super lecker!!

    LG,
    Sandra

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *