Cinnamon-Roll-Brownie-Cake und Zimtschnecken purEs gibt Dinge, die isst man besonders gern. Hat man als Kind schon regelmäßig von der ein oder anderen Leckerei geträumt, so geht es einem im Erwachsenenalter oftmals nicht anders. Bei manchen Gerichten werden wir schwach. Oder bei manchen Kuchen oder Teilchen. Mir ging das jedenfalls als kleines Kind schon so, genauso wie heute noch. Zum Beispiel Zimtschnecken. Die waren früher schon eines DER Highlights! Meine Oma machte wahrlich die besten! Naja, eigentlich waren es keine Zimtschnecken, es waren mehr Rosinenschnecken. Aus Hefeteig, mit einer Füllung und einem Zuckerguss. Einem ganz besonderen Zuckerguss. Oma mischte nämlich immer ein ganz bestimmtes Vanillearoma in den Guss, der ihn einmalig in seinem Geschmack machte. Und obwohl ich Rosinen früher eigentlich immer furchtbar fand, waren sie in den Schnecken ein MUSS! Darin schmeckten sie schlichtweg fantastisch!

Als ich mit 14 oder 15 Jahren in den USA sodann meine erste Cinnamon Roll mit Cream Cheese Frosting aß, war es erneut um mich geschehen. Diese saftigen riesigen Schnecken, dieser cremige Guss! Sie waren zwar gänzlich anders als zuhause, aber ebenso deliziös. Ich war im Hefeschnecken-Himmel!

Da ich zu dieser Zeit auch anfing vermehrt zu backen, war ich natürlich auch auf der Suche nach dem perfekten Zimtschnecken-Rezept. Ich probierte und tüftelte viele Jahre, um das eine, das 100 %-ige Rezept zu finden. Und ich musste feststellen, das EINE gab es nicht. Es gibt so unendlich viele tolle und leckere Varianten von Hefeschnecken, dass ich mich nicht nur für eine einzige Kreation entscheiden wollen würde.

Cinnamon-Roll-Brownie-Cake und Zimtschnecken pur

Es gibt klassische Zimtschnecken, es gibt Kardamom-Schnecken, es gibt Nussschnecken, es gibt Cinnamon Rolls mit Cream Cheese Frosting… der Kreativität ist bei Hefeschnecken keine Grenze gesetzt. Eines meiner Lieblingsrezepte sind saftige große Cinnamon Rolls mit Cream Cheese Frosting, die aus einem leckeren Hefeteig bestehen, der mit gestampften Kartoffeln zubereitet wird. Keine Sorge, die Schnecken schmecken dann nicht nach Gemüse, die Kartoffeln sorgen lediglich dafür, dass der Teig gaaanz saftig, weich und fluffig wird. Mein Buch bekommt Ihr unter anderem HIER*:

Ähnlich ging es mir im Teenageralter mit Brownies. Als es diese erstmals bei uns in Deutschland zu kaufen gab, war ich ein klein wenig enttäuscht. Kannte ich sie aus Amerika doch so saftig, feucht und schokoladig. Die ersten Brownies, die ich hier gegessen habe, waren all das leider nicht. Da half dann eben auch nur selbst backen! Aber auch hier gibt es unzählige Varianten. Manche mögen ihre Brownies sehr saftig, andere wollen sie lieber etwas durchgebackener und fester.

Cinnamon-Roll-Brownie-Cake und Zimtschnecken pur

Bei diesem Kuchen könnt Ihr beides miteinander vereinen. Zwei Dinge, die einfach unschlagbar gut schmecken: Zimtschnecken und Brownies. Warum denn nicht mal diese zwei Leckereien in einem einzigen Kuchen kombinieren?! Richtig. Doppelt lecker! Eigentlich kann jeder hier nun sein Lieblings-Zimtschnecken-Rezept mit seinem Lieblings-Brownie-Rezept kombinieren. Geht richtig gut.

Man sollte den Kuchen allerdings frisch essen, weil Hefeteig bekanntlich frisch ja am allerbesten ist und nach einem Tag schon trocken wird. Will man ihn dennoch am zweiten oder dritten Tag noch essen, rate ich immer, den Kuchen zuvor kurz in die Mikrowelle oder nochmal in den Backofen zu stecken. Das erwärmt und lässt den Kuchen wieder frischer schmecken.

Zudem solltet Ihr den Kuchen übrigens nicht zu lange backen, damit die Brownies nicht zu trocken werden.

Cinnamon-Roll-Brownie-Cake und Zimtschnecken pur
Das Rezept für die Zimtschnecken pur:

Zimtschnecken pur
 
Zutaten
  • Für den Hefeteig:

  • 2 Päckchen Trockenhefe (entspricht 1 Würfel frische Hefe)
  • 200 lauwarme Milch
  • 140 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 90 g geschmolzene Butter
  • ½ Teelöffel Zimt
  • 600 g Mehl
  • 1 Ei

  • Für die Füllung:

  • 150 g brauner Zucker
  • 50 g weißer Zucker
  • 100 ml Sahne
  • ½ Teelöffel Zimt
Zubereitung
  1. Die Hefe in die lauwarme Milch geben. Zucker, Salz und geschmolzene Butter dazugeben und kurz verrühren. Ca. 10 Minuten gehen lassen.
  2. Sodann den Zimt, das Mehl und das Ei hinzugeben und alles zu einem glatten Hefeteig verkneten. Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.
  3. Den Backofen auf 170 °C Umluft (190 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.
  4. Den Hefeteig sodann nochmals kurz durchkneten und auf einer bemehlten Fläche zu einem ca. 60 cm auf 40 cm großen Rechteck ausrollen.
  5. Für die Füllung den braunen und den weißen Zucker mit der Sahne und dem Zimt verrühren und alles gleichmäßig auf der Teigplatte verstreichen.
  6. Das Rechteck der Länge nach aufrollen und in ca. 4 cm breite Scheiben schneiden.
  7. Die Scheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und ca. 20 Minuten goldbraun backen.

 

Das Rezept für den Cinnamon-Roll-Brownie-Kuchen:

Cinnamon-Roll-Brownie-Cake und Zimtschnecken pur
 
Zutaten
  • 5 oder 6 ungebackene Zimtschnecken (Rezept z. B. wie oben)

  • Für den Schoko-/Brownieteig:

  • 100 g Zartbitterkuvertüre
  • 100 g geschmolzene Butter
  • 2 Eier
  • 125 g Zucker
  • 80 g Mehl
  • 7 g Backpulver (1/2 Päckchen)
  • ½ Teelöffel Zimt
  • 15 g Kakaopulver

  • Oder aber Ihr nehmt einfach Euer Lieblings-Brownie-Rezept!
Zubereitung
  1. Die Zartbitterkuvertüre klein hacken und in einem Wasserbad oder in der Mikrowelle auf kleiner Wattzahl schmelzen. Dann mit der geschmolzenen Butter, den Eiern und dem Zucker schaumig rühren. Anschließend die restlichen Zutaten unterrühren und einen cremigen Rührteig herstellen.
  2. Den Backofen auf 170 °C Umluft (190 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.
  3. Nun 5 oder 6 ungebackene Zimtschnecken in eine gefettete Springform setzen (Durchmesser der Form ca. 28 cm). Den Schokokuchenteig um die Schnecken herum auffüllen.
  4. Den Kuchen nun ca. 25 - 30 Minuten backen, eher kürzer als länger, da der Teig sonst zu trocken wird.
  5. Den Cinnamon Roll Brownie Cake unbedingt frisch futtern, anderenfalls empfehle ich, ihn vor dem Verzehr nochmals kurz in der Mikrowelle oder im Backofen zu erwärmen, da er dann wieder frischer schmeckt.

 

Cinnamon-Roll-Brownie-Cake und Zimtschnecken pur

☆ Mara

 

Teile diesen Beitrag

2 Kommentare zu Cinnamon-Roll-Brownie-Cake und Zimtschnecken pur

  1. Benni :)
    24. Januar 2016 at 21:32 (4 Jahren ago)

    Genial, ich liebe Zimtschnecken über alles und auch Brownies, was für eine grandiose Idee die zwei einfach zu vereinen! Einfach genial, anders kann man das gar nicht sagen! Yummy, jetzt hab ich extrem Hunger! ;)
    Süße Grüße,
    Benni :)

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      30. Januar 2016 at 18:43 (4 Jahren ago)

      Danke dir Benni! :-)
      Allerliebste Grüße schicke ich dir
      Mara

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *