Cinnamon Roll Cheesecake

Käsekuchen geht immer, oder?! Finde ich jedenfalls schon. Ok, ich gebe zu, ich, Mara Hörner, bin im Hinblick auf Essen wahrscheinlich kein Maßstab. Ich könnte nämlich immer alles essen. Zumindest wenn es lecker ist. Und noch besser: wenn es süß ist. Essen ist einfach was tolles… Wenn man zum Beispiel einen frisch gebackenen Kuchen aus dem Ofen holt und verputzt. Oder ein frisch gebackenes Brot mit Butter bestreicht, das noch warm ist. Oder… Hach, ich schweife ab.

Zurück zum Käsekuchen. Die meisten Menschen essen ihn einfach gern. Es gibt klassischen Käsekuchen, amerikanischen Cheesecake, aber auch ganz abgefahrene und außergewöhnliche Sorten.

Ich dachte mir vor längerer Zeit, dass ich meinen Käsekuchen mal mit Zimtschnecken kreuzen müsste. Oder zumindest mit dem Geschmack von Zimtschnecken, weil auch diese bei den meisten Menschen sehr beliebt sind. So auch bei mir. Frische Zimtschnecken sind einfach was herrliches.

Cinnamon Roll Cheesecake

Wie aber nun den Geschmack von Zimtschnecken in den Käsekuchen bekommen?! Ganz einfach. Die Füllung habe ich bereits mit Zimt verfeinert, das war der erste Schritt. Im zweiten Schritt kommt dann noch ein Zimtkringel dazu, der ebenfalls schwer nach Zimtschnecken schmeckt. Bzw. zwei Kringel, einer unten, einer obendrauf. Aus braunem Zucker, Butter und natürlich jeder Menge Zimt.

Cinnamon Roll CheesecakeDie Füllung habe ich aus viel Frischkäse hergestellt, der noch mit etwas griechischem Joghurt vermengt wurde. Herausgekommen ist ein cremiger Cheesecake, der gekühlt richtig richtig richtig lecker geschmeckt hat.

Cinnamon Roll Cheesecake

Welches ist denn Euer Favorit unter den Käsekuchen? Ist es ein klassischer ohne Firlefanz oder lieber ein cremiger reichhaltiger amerikanischer Cheesecake, der am besten noch mit einer Erdbeersauce oder mit Karamell gereicht wird?! Alles lecker, oder?! Hauptsache Kääääsekuchen!

Cinnamon Roll Cheesecake

 

Das Rezept für den Cinnamon Roll Cheesecake:

Cinnamon Roll Cheesecake
 
Zutaten
Für den Boden:
  • 200 g Butterkekse
  • ½ Teelöffel Zimt
  • 100 g flüssige Butter
Für den Zimtswirl:
  • 1 Prise Salz
  • 150 g brauner Zucker
  • 1 Esslöffel Zimt
  • 2 gehäufte Esslöffel Mehl
  • 100 g Butter
Für die Füllung:
  • 900 g Frischkäse
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 300 g Zucker
  • 120 ml Sahne
  • 300 g griechischer Joghurt (alternativ Naturjoghurt mit mind. 3,5 % Fett)
  • 5 Eier
  • 2 gehäufte Esslöffel Mehl
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 180 °C Umluft (200 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.
  2. Für den Boden die Zutaten in einem Blender mixen und in eine Springform geben (Durchmesser ca. 26 - 28 cm). Wer keinen Blender hat, der zerbröselt die Kekse fein und mischt sie mit den restlichen Zutaten. Die Keksmasse gleichmäßig in der Form verteilen und festdrücken.
  3. Für den Zimtswirl alle Zutaten in einem Topf unter Rühren aufkochen und ein paar Minuten unter Rühren einköcheln lassen bis eine zähflüssige Masse entstanden ist. Zur Seite stellen und ein klein wenig abkühlen lassen.
  4. Die Zutaten für die Füllung miteinander verrühren und auf den Boden geben.
  5. Nun ca. die Hälfte der Zimtswirl-Masse in einen Spritzbeutel mit runder Tülle geben und einen Kringel auf die gesamte Oberfläche des Kuchens spritzen. Der Kringel wird in der Füllung untergehen, das ist in Ordnung so.
  6. Den Kuchen nun ca. 20 - 25 Minuten backen. Sodann aus dem Ofen holen, die restliche Zimtswirl-Masse ebenfalls wieder auf die Oberfläche spritzen (jetzt sollte sie oben bleiben) und den Kuchen ca. 30 weitere Minuten backen.
  7. Anschließend die Backofentür leicht öffnen und den Cinnamon Swirl Cheesecake im Ofen komplett auskühlen lassen.
  8. Den Kuchen am besten gekühlt servieren.

 

Cinnamon Roll Cheesecake

☆ Mara

Teile diesen Beitrag

8 Kommentare zu Cinnamon Roll Cheesecake

  1. Regina
    10. November 2016 at 6:40 (3 Jahren ago)

    Liebe Mara das hört sich sehr lecker an ich bin aber immer irritiert bei dem Wort frischkäse. Meinst Du jetzt Quark oder den fetten Philadelphia . Wenn ja muss es ja schmecken. Liebe Grüße Regina

    Antworten
  2. Franzi
    10. November 2016 at 19:03 (3 Jahren ago)

    Liebe Mara,
    Ich bin da völlig deiner Meinung – Käsekuchen geht immerimmerimmer! ;-)
    Puh, ein Favorit? Nein, da kann ich mich nicht entscheiden – ich liebe die amerikanische Version so sehr wie die deutsche! Also: Hauptsache Käsekuchen!!! :-)
    Zupfkuchen mag ich ja auch unheimlich gerne…
    Zimtschnecken und Käsekuchen kreuzen – das müsstest du glatt als Patent anmelden ;-) Eine geniale Idee, das Rezept habe ich mir direkt mal gespeichert!
    Liebe Grüße, Franzi

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      13. November 2016 at 7:32 (3 Jahren ago)

      Uiiii Zupfkuchen esse ich auch total gerne! Den kann meine Mom super backen. Hatte ich jetzt allerdings wirklich schon eine ganze Weile nicht mehr. Ich glaub ich muss sie mal dezent fragen, wann es den Kuchen denn mal wieder gibt :-D
      Ganz ganz liebe Grüße schicke ich dir Franzi
      Mara

      Antworten
  3. Jana
    11. November 2016 at 21:58 (3 Jahren ago)

    Ich liebe Käsekuchen und ich liebe Zimtschnecken…
    Die Kombination klingt für mich verdammt arg nach ‚death by cheesecake‘! :D

    Ich geh dann morgen mal Frischkäse und Butterkekse kaufen. Alles andere hab ich eh im Haus.

    Liebe Grüße ♥

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      13. November 2016 at 7:30 (3 Jahren ago)

      Dankeschön liebe Jana!
      Ich schicke dir ebenfalls ganz ganz viele liebe Grüße und wünsch dir einen schönen Sonntag :-)
      Mara

      Antworten
  4. Benni :)
    24. November 2016 at 20:16 (2 Jahren ago)

    Liebe Mara,
    tolle Idee, sieht echt lecker aus und ich bin auch ein riesen Fan von Cheesecake und Zimtschnecke! ;) Egal ob Zupfkuchen, Topfentorte, american cheesecake oder Käsekuchen – alles lecker und wird mit Garantie sofort weggefuttert! :P
    Liebste Grüße,
    Benni

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      28. Dezember 2016 at 11:16 (2 Jahren ago)

      Dankeschön liebe Benni!
      Ich bin auch von beidem ein riiiiieeeesiger Fan! :-D
      Liebe Grüße schicke ich dir
      Mara

      Antworten
  5. Simone
    15. Mai 2017 at 20:05 (2 Jahren ago)

    Hallo Mara,
    ich habe den Kuchen gestern mal gebacken und bin vom Geschmack echt begeistert. Leider hat sich in das Rezept ein Fehler eingeschlichen, bitte kein Mehl in den Swirl hineingeben. Das Mehl gehört nur in die Käsemasse. Ich wollte die Info nur an Dich weitergeben, damit sich beim Nachbacken kein Frust einstellt. Denn das wäre bei diesem super guten Rezept eine echte Schande. Liebe Grüße

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *