Pestosonnen von KAMA

Heute muss ich Euch endlich mal wieder was von unserem Online Magazin KAMA zeigen. Ihr wisst schon, KAMA Magazine, das ist dort wo es die gesunden Rezepte gibt (auch für gesündere Kuchen und Co.!). Und zwar diese Pestosonnen hier. Als ich die vor einiger Zeit gebacken hatte, war ich von der Optik total verzückt. Noch viel verzückter allerdings war ich dann natürlich von den Fotos, die ich davon geschossen habe.

Pestosonnen von KAMAPestosonnen von KAMAPestosonnen von KAMAIch fand die Teile so dermaßen schön, dass ich dachte, die brauchen außenrum gar keinen Schnick-Schnack, die wirken pur unglaublich toll auf den Fotos. Das Fotografieren machte so viel Spaß, dass ich unzählige Bilder schoss und Ihr Euch deswegen jetzt auch ziemlich viele davon angucken müsst. Bzw. dürft ;-) Oder doch eher „müsst“?!

Pestosonnen von KAMAPestosonnen von KAMAPestosonnen von KAMA

Findet Ihr die nicht auch so schön?! Um es jedoch bei all der Schönheit nicht zu vergessen, geschmeckt haben die Pestosonnen ebenfalls ganz hervorragend. Anstatt Weizenmehl habe ich Dinkelmehl benutzt, das hat prima geklappt. Das Rezept ist ganz einfach und auch die Muster bekommt man ganz leicht hin. Ich erkläre Euch im Rezept auch wie das geht.

Pestosonnen von KAMAPestosonnen von KAMA

Das Rezept für die Pestosonnen:

Pestosonnen
 
Zutaten
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 300 ml lauwarmes Wasser (oder Milch)
  • 1 Teelöffel Roh-Rohrzucker
  • 600 g Dinkelmehl Typ 630
  • 1 Esslöffel Salz
  • 50 ml Rapsöl
  • 1 Glas grünes Pesto
  • 1 Glas rotes Pesto
Zubereitung
  1. Die frische Hefe in das lauwarme Wasser geben. Den Zucker dazurühren und alles ca. 10 Minuten gehen lassen.
  2. Anschließend Dinkelmehl, Salz und Rapsöl dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Der Teig sollte nicht mehr kleben (tut er dies doch, einfach noch ein klein wenig Dinkelmehl unterkneten). Den Hefeteig einige Minuten durchwerkeln und sodann abgedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.
  3. Den Backofen auf 170 °C Umluft (190 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.
  4. Den Teig im Anschluss ganz kurz kneten und halbieren, eine Hälfte für die grüne Sonne, eine für die rote Sonne.
  5. Jede Hälfte in 4 gleiche Teile schneiden, jedes Teil zu einer Kugel formen und auf einer bemehlten Fläche dünn zu einem runden Fladen ausrollen, Durchmesser ca. 20 - 24 cm. Alle Fladen sollten ungefähr gleich groß sein.
  6. Nun den ersten Fladen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit grünem Pesto bestreichen. Einen Fladen obendrauf legen und diesen erneut mit grünem Pesto bestreichen. Mit dem dritten Fladen ebenso verfahren, drauflegen und bestreichen. Den vierten Fladen nun obendrauf legen, aber NICHT mehr bestreichen. In die Mitte der Fladen ein Glas (Durchmesser ca. 6 - 8 cm) kopfüber auf den Teig stellen und den Teig außerherum wie eine Torte in 16 "Stücke" schneiden. Allerdings nur bis zum Glas einschneiden, nicht bis zur Mitte! HIER im Video seht ihr wie das Ganze aussehen soll. Nun immer jeweils zwei Stücke in die Hand nehmen und entgegengesetzt zueinander zwei Mal verdrehen. Die Enden zusammendrücken. So mit allen weiteren Stücken verfahren.
  7. Für die rote Sonne die Fladen ebenso stapeln und mit rotem Pesto bestreichen wie bei der grünen Sonne. Ebenfalls das Glas in die Mitte stellen und in 16 Stücke schneiden. Hier nun jedes Stück einzeln zwei Mal drehen.
  8. Die Pestosonnen nun ca. 20 - 25 Minuten backen. Sie sollten ganz leicht gebräunt sein.
  9. Warm oder kalt servieren, am besten allerdings ganz frisch am selben Tag an dem sie gebacken wurden.

 

Pestosonnen von KAMA

☆ Mara

Teile diesen Beitrag

2 Kommentare zu Pestosonnen mit zweierlei Füllung

  1. Julia
    24. März 2017 at 8:48 (3 Jahren ago)

    Die sehen so wunderschön aus!!!

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      26. März 2017 at 22:20 (3 Jahren ago)

      Dankeschön Julia! :-) :-) :-)

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *