(Der Beitrag enthält Werbung)

Exotisches Schoko-Törtchen mit PassionsfruchtkaramellIn der Regel behaupte ich „die einfachen Rezepte sind meistens die besten“. Wie gut nur, dass ich in diesen Satz das Wörtchen „meistens“ mit reingepackt habe. Denn Ausnahmen bestätigen die Regel.

Während ich an den meisten meiner Tage tatsächlich am liebsten ganz einfache Rezepte umsetze und das Werkeln in der Küche nicht allzu lange dauern darf, gibt es auch immer mal wieder Phasen, in denen ich aufwendigere Dinge zaubern will. So geht es mir momentan mit kleinen Törtchen, denn die Patisserie hat es mir derzeit echt angetan. Hätte ich mehr Zeit, ich würde mit Sicherheit jede Woche so ein ausgefallenes Törtchen raushauen, denn Ideen habe ich zuhauf. Aber gut, auch meine Zeit ist leider begrenzt, so dass es sowas in dieser Art nur ab und zu gibt. Hat ja auch Vorteile, so bleibt es eben auch was besonderes, zudem kommt man nicht ständig in Versuchung, diese kleinen Teilchen zu vernaschen.

Exotisches Schoko-Törtchen mit PassionsfruchtkaramellExotisches Schoko-Törtchen mit Passionsfruchtkaramell

Dass ich Karamell verfallen bin, ist kein Geheimnis. Genausowenig, dass ich Schokolade liebe. Kommt beides zusammen, bin ich schon im kulinarischen 7. Himmel. Nun wollte ich also mal wieder ein Törtchen kreieren. Mit Schokolade sollte es auf jeden Fall sein. Und mit Karamell?! Hatte ich vor einiger Zeit ja schon, dachte ich zunächst, daher musste was anderes her.

Exotisches Schoko-Törtchen mit PassionsfruchtkaramellExotisches Schoko-Törtchen mit Passionsfruchtkaramell

Auf der Suche nach Ideen oder passenden Zutaten kramte ich im Vorratsschrank, durchforstete den Kühlschrank und fand irgendwann eine angebrochene Packung von einem Mango-Maracuja-Püree, mit welchem ich ein paar Tage zuvor ein anderes Rezept umgesetzt hatte. Das Püree kam mir total gelegen, erstens musste es ohnehin bald verarbeitet werden, zweitens wollte ich schon lange mal ein Passionsfruchtkaramell herstellen. Schoko und exotische Frucht, das sollte doch passen. Zudem fiel mir die Multifrucht Konfitüre von Maintal in die Hände (die es übrigens auch in der Bio Variante gibt). Ich beschloss, beides kommt ins Törtchen.

Exotisches Schoko-Törtchen mit PassionsfruchtkaramellExotisches Schoko-Törtchen mit Passionsfruchtkaramell

Gesagt, getan. Das ausgefallene Passionsfruchtkaramell wurde hergestellt und schmeckte sensationell lecker. Ich hatte vor, es in Kombination mit einer fruchtigen Schokoganache in die bereits von mir gebackenen kleinen Schoko Tartelettesböden zu geben. Erst das Karamell, darauf dann die Schokoganache, die ich ebenfalls mit Passionsfrucht aromatisiert hatte.

Exotisches Schoko-Törtchen mit PassionsfruchtkaramellExotisches Schoko-Törtchen mit Passionsfruchtkaramell

Auf das Törtchen drauf sollte ein kleines Schokomoussetörtchen Platz finden. Dafür stellte ich ein cremiges Mousse au Chocolat her, in welches ich einen ganz besonderen Kern einarbeitete. Nein, der Kern bestand hierbei nicht wie im unteren Teil aus Passionsfruchtkaramell, auch wenn es sowohl farblich als auch von der Konsistenz her fast gleich aussieht. Der Kern im Schokomousse funktionierte ganz einfach, denn ich stelle ihn aus der Multifrucht Konfitüre her. Dieser Aufstrich ist ganz sanft, er enthält weder Kerne noch Stückchen und er ist schön zähflüssig. Und auch der Geschmack passte ideal. Perfekt für dieses Törtchen!

Exotisches Schoko-Törtchen mit PassionsfruchtkaramellExotisches Schoko-Törtchen mit Passionsfruchtkaramell

Wie Ihr auf dem oberen Foto seht, kann man die Törtchen auch ganz unterschiedlich dekorieren. Für beide Variationen bzw. beide Dekoelemente habe ich einfach ein wenig Kuvertüre geschmolzen und auf einem Backpapier verteilt. Das Papier leicht einrollen, trocknen lassen und fertig ist die Schokodeko. Na gut, nicht ganz fertig, schließlich wurde sie noch mit essbarem Goldpuder bestäubt. Und auf eins der Elemente kam noch eine goldene Schokokugel. Die Deko kann einfach auf die Törtchen gesetzt werden und hält dort wunderbar. Die genaue Anleitung gibt es im Rezept. Mehr dazu jetzt im Rezept.

Exotisches Schoko-Törtchen mit PassionsfruchtkaramellExotisches Schoko-Törtchen mit Passionsfruchtkaramell

Das Rezept für die exotischen Schoko Törtchen mit Passionsfruchtkaramell:

Exotisches Frucht-Schoko-Törtchen
 
Zutaten
Für ca. 8 Törtchen:
    Für den Fruchtkern im Schokomousse:
    • 1 Glas Multifrucht Konfitüre ohne Stückchen und Kerne (ich habe diese HIER verwendet)
    Für das Schoko Mousse:
    • 2 Blatt Gelatine
    • 80 ml Sahne
    • 150 ml Milch
    • 100 g Zartbitter Kuvertüre
    • 200 g Sahne zum Steifschlagen und Unterheben
    Für die Schoko-Tartelettesböden:
    • 120 g Butter
    • 90 g Puderzucker
    • 1 gute Prise Salz
    • 30 g gemahlene Mandeln
    • 1 Ei
    • 220 g Mehl
    • 30 g Kakaopulver
    Für das Passionsfruchtkaramell:
    • 50 g Glucosesirup (bekommt man z. B. HIER*)
    • 500 g Zucker
    • 40 g Wasser
    • 200 g Sahne
    • 200 g exotisches Fruchtpüree (ich habe eine Mischung aus Passionsfrucht und Mango verwendet, alternativ geht auch nur Passionsfruchtpüree)
    Für die exotische Frucht-Schokoganache:
    • 100 g Fruchtpüree (aus Passionsfrucht und Mango, alternativ nur Passionsfrucht)
    • 20 g Glucosesirup
    • 120 g Zartbitter Schokolade
    Für die Schokodeko:
    • 50 g Kuchenglasur Zartbitter oder Vollmilch (je nach Geschmack)
    Für die Schokoglasur für die Schokomoussetörtchen:
    • 75 ml Milch
    • 40 g Sahne
    • 25 g Zucker
    • 25 g Glucosesirup
    • 130 g Zartbitter Schokolade
    • 130 g dünnflüssige Überzugsschokolade oder Kakaofettglasur (ich habe hier einfach eine schlichte Kuchenglasur aus dem Supermarkt verwendet)
    • 2 -4 Esslöffel Kokosöl (Menge hängt davon ab wie dick oder dünn eure Glasur wird)
    Zudem:
    • Silikonform für die Fruchtkerne im Schokomousse (ich habe diese HIER* verwendet)
    • Silikonform für das Schokomousse (ich habe diese HIER* verwendet)
    • Tartelettesringe mit einem Durchmesser von ca. 7-8 cm (ich verwende z.B. diese HIER*)
    • Essbarer Goldstaub (z. B. diesen HIER*)
    • Ein paar kleine Schokoraspel / Schokoplättchen
    Zubereitung
    1. Ich erkläre euch nun die einzelnen Schritte in chronologischer Reihenfolge, so wie ich die Törtchen selbst mache.
    Für die Fruchtkerne:
    1. Für die Fruchtkerne im Schokomousse die Multifrucht Konfitüre in die passende Silikonform geben und über Nacht gefrieren lassen.
    Für das Schokomousse:
    1. Für das Schokomousse die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
    2. Die Sahne mit der Milch aufkochen und dann direkt über die klein gehackte Kuvertüre geben. Rühren bis die Kuvertüre komplett geschmolzen ist. Nun die ausgedrückte Gelatine dazugeben und rühren bis diese aufgelöst ist. Die Masse nun in den Kühlschrank stellen damit sie abkühlen kann. Sobald die Masse beginnt zu gelieren (nach ca. 30 - 45 Minuten beginnt sie eine Haut zu bekommen bzw. einfach ganz leicht fest zu werden), die Sahne steifschlagen (aber nicht zu fest, sonst verbindet sie sich so schlecht) und zunächst ca. die Hälfte unterheben, es sollte alles gleichmäßig verbunden sein. Anschließend die zweite Hälfte der steifen Sahne vorsichtig unterheben. Die Masse dann in die passenden Silikonförmchen füllen, dabei nicht ganz voll füllen, weil die Fruchtkerne noch eingelegt werden. Die Fruchtkerne dafür aus der Form holen (ich mache das vorsichtig mit einem Esslöffel, da die Konfitüre in der Regel nicht ganz durchfriert und daher nicht ganz fest ist. Aber mit einem Löffel bekommt man sie einigermaßen gleichmäßig raus) und mittig in das Schokomousse legen. Auf der Oberfläche mit Schokomousse bedecken und über Nacht durchgefrieren lassen.
    Für die Schokotartelettesböden:
    1. Den Backofen auf 160 °C Umluft (180 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.
    2. Butter, Puderzucker und Salz vermischen. Gemahlene Mandeln und Ei dazumengen. Zum Schluss Mehl und Kakaopulver unterkneten bis ein glatter Teig entstanden ist. Den Teig auf leicht bemehlter Fläche dünn ausrollen, Kreise ausstechen oder ausschneiden (die Kreise müssen nicht unbedingt sonderlich gleichmäßig sein) und in die Tartelettesringe einlegen, die man auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gesetzt hat. Nun festdrücken und den am Rand oben überstehenden Teig gleichmäßig abschneiden. Den Teigboden mit einer Gabel überall einstechen und die Tartelettesböden nun ca. 15 - 20 Minuten blindbacken (blindbacken bedeutet einfach nur die Böden zu backen ohne dass eine Füllung oder ähnliches drin ist). Die Backzeit kann ein wenig variieren, hier einfach mal nach 15 Minuten schauen, ob der Teig überall schon gebacken ist. Die Tartelettesböden anschließend abkühlen lassen und bis zur Verwendung im Kühlschrank aufbewahren.
    Tipp: Man kann die Tartelettesböden mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahren. Sie eignen sich zudem auch prima zum Einfrieren.
      Für das Passionsfruchtkaramell:
      1. Für das Passionsfruchtkaramell Glucosesirup, Zucker und Wasser aufkochen und warten bis die Mischung beginnt zu karamellisieren (d. h. leicht braun wird. Hier muss man immer etwas aufpassen, da es schnell geht, dass die Mischung zu braun wird und dabei verbrennt). Währenddessen schonmal Sahne und Fruchtpüree in einem Topf zusammen aufkochen. Sobald die Sahne-Fruchtmischung kocht vom Herd nehmen und zur Zuckermischung gießen sobald diese beginnt zu karamellisieren. Alles gut verrühren bis ein gleichmäßiges Karamell entstanden ist. Vom Herd nehmen und das Karamell auf den Schokoböden verteilen. Die Böden bzw. Tartelettes Förmchen sollten ungefähr halb voll gefüllt werden, damit nachher die Frucht-Schokoganache noch Platz hat.
      2. "Für die exotische Schoko Ganache:
      3. Für die exotische Frucht-Schokoganache das Fruchtpüree mit dem Glucosesirup aufkochen.
      4. Die Schokolade klein hacken und das aufgekochte Fruchtpüree darübergießen. Rühren bis die Schokolade komplett geschmolzen ist. Dann kurz mit dem Pürierstab mixen (sprich emulgieren, damit sich alles gut verbindet) oder gut mit einem Schneebesen durchrühren und gleichmäßig auf das Karamell gießen. Im Kühlschrank fest werden lassen.
      Für die Schoko Deko:
      1. Für die Dekoelemente aus Schokolade die Kuvertüre im Wasserbad oder in der Mikrowelle auf geringer Wattzahl schmelzen und mit einem Löffel gittermäßig (oder in gewünschter anderer Form) auf einem Backpapier verteilen. Das Backpapier leicht einrollen (und bei Bedarf die Rolle mit Tesa zukleben, damit sie sich nicht wieder aufrollt) und im Kühlschrank trocknen lassen. Anschließend vom Backpapier trennen und ganz vorsichtig mit essbarem Goldglitzer bestäuben.
      Für die Schokoglasur der Schokomoussetörtchen:
      1. Alle Zutaten für die Glasur bis auf die Schokolade und das Kokosöl zusammen aufkochen. Die Masse über die klein gehackte Schokolade gießen und komplett schmelzen lassen. Mit einem Pürierstab mixen und so emulgieren (also gleichmäßig vermischen). Wenn die Glasur nun noch zu dick ist, das Kokosöl unterrühren (Menge nach Bedarf, die Glasur sollte von der Konsistenz einfach zum Übergießen der Törtchen geeignet sein) bis es geschmolzen und die Glasur dadurch verdünnt ist. Die Glasur ein klein wenig auskühlen lassen (am besten geeignet zum Überziehen sind ca. 35 °C).
      2. Die gefrorenen Schokomoussetörtchen vorsichtig aus der Silikonform lösen und sofort mit der Schokoglasur überziehen. Ich stelle die gefrorenen Törtchen dafür immer auf umgedrehte Eierbecher und begieße sie dann, dann kann die Glasur unten schön ablaufen. Abkühlen lassen. Die Schokomoussetörtchen kann man bis zum Zusammenbau der Törtchen in den Kühlschrank stellen. Bis zum Verzehr sollten sie natürlich aufgetaut sein.
      Der Zusammenbau der Törtchen:
      1. Unten befinden sich die Tartelettes. Darauf setzt man dann vorsichtig mit einem Messer ein Schokomoussetörtchen (weil die Schokoglasur der Törtchen weich ist, nur mit einem Messer hochheben, sonst macht man die glatte Oberfläche kaputt). Das Schokomoussetörtchen dekoriert man an den Seiten mit Schokoplättchen. Zum Schluss setzt man noch ein Schoko Dekoelement obendrauf. Zusätzlich noch mit etwas essbarem Goldstaub bestäuben. Fertig.
      2. Bis zum Verzehr kühlstellen.

       

      Exotisches Schoko-Törtchen mit PassionsfruchtkaramellExotisches Schoko-Törtchen mit Passionsfruchtkaramell

      ☆ Mara

       

      Teile diesen Beitrag

      Comments are closed.