Zitronenkuchen vom BlechVor kurzem habe ich eine Lieferung mit frischen Zitronen bekommen. Es erreichten mit ganze 6 kg Bio Zitronen, die ich direkt von einem Bauer aus Spanien geliefert bekommen habe. Darauf hatte ich mich wirklich gefreut, denn vor fast genau einem Jahr habe ich meine Liebe zu diesen Zitrusfrüchten entdeckt.

Früher fand ich Zitronen ehrlich gesagt jetzt nicht sooo toll. Es waren halt Zitronen. Wie vielseitig diese Früchte nämlich sein können und wieviele grandiose Dinge man damit zubereiten kann, war mir damals noch lange nicht bewusst.

Meine Liebe zu Zitronen begann dann spätestens mit meinem Zitronengelee, welches ich letztes Jahr zum ersten Mal gekocht hatte. Der Grund war, dass mein Mann und ich zuvor auf einer Messe waren, auf der unter anderem auch ein kleiner Stand mit selbstgemachten Marmeladen und anderen Aufstrichen ausstellte. Da man die Produkte probieren konnte und ich ohnehin einiges kaufen wollte (und das dann auch tat), probierten wir unter anderem ein Zitronengelee, das uns unfassbar gut geschmeckt hat.

Zitronenkuchen vom BlechZitronenkuchen vom BlechZitronenkuchen vom Blech

Da das Gelee daheim jedoch „inhaliert“ wurde und superschnell leer war, preislich jedoch keinen Schnapper darstellte, dachte ich, hey, das mach ich doch einfach mal selbst. Gesagt, getan. Hat geklappt, war sensationell lecker und seither wird eben regelmäßig Zitronengelee gekocht (mein Rezept dafür findet Ihr HIER). Nun geht es jedoch heute um einen Zitronenkuchen und zwar um ein grandios saftiges Exemplar, das meine Mutter vor einiger Zeit gebacken hat. Oftmals sind Zitronenkuchen etwas trocken, nicht der hier. Denn der hier war oberlecker! Und da ich gerade so viele Zitronen zuhause habe, backt Mom ihn für uns vielleicht die Tage mal wieder :-) Hier kommt das Rezept für Euch.

Zitronenkuchen vom BlechZitronenkuchen vom BlechZitronenkuchen vom Blech

Das Rezept für den Zitronenkuchen vom Blech:

Zitronenkuchen vom Blech
 
Zutaten
Für den Teig:
  • 6 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 350 g weiche Butter
  • 350 g Zucker
  • Saft und Abrieb von 2 Bio Zitronen
  • 350 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
Für den Guss:
  • Saft von 1 - 2 Bio Zitronen
  • 250 g Puderzucker
Für die Zitronenscheiben zur Deko:
  • 4 - 5 Bio Zitronen
  • 350 g Zucker
Zubereitung
  1. Den Ofen auf 170 °C Umluft (190 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.
  2. Für den Teig die Eier trennen. Das Eiweiß mit dem Salz steifschlagen und anschließend in den Kühlschrank stellen.
  3. Die Butter mit dem Zucker einige Minuten cremig schlagen, dann die Eigelbe nacheinander unterrühren. Den Zitronensaft sowie den Abrieb dazugeben.
  4. Mehl und Backpulver über die Masse sieben, kurz einrühren und dann den Eischnee unterheben.
  5. Den Teig auf ein gefettetes Backblech geben und glattstreichen.
  6. Den Kuchen ca. 20 Minuten backen.
  7. Für den Guss 1 Zitrone auspressen und mit dem Puderzucker glattrühren. Bei Bedarf noch etwas mehr Zitronensaft von der zweiten Zitrone unterrühren. Den Guss auf dem noch warmen Kuchen verstreichen.
  8. Die übrigen Zitronen für die Deko in dünne Scheiben schneiden. Den Zucker mit 180 ml Wasser aufkochen und die Zitronenscheiben darin ca. 20 - 30 MInuten leicht köcheln lassen. Anschließend herausnehmen, abtropfen lassen und den Kuchen damit dekorieren.

 

Zitronenkuchen vom Blech

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *