Kürbiszopf aus HefeteigDer Herbst steht vor der Tür. Die Nächte werden länger, die Abende sind früh dunkel, es regnet und der Wind saust über die Felder. Man muss die Heizungen so langsam wieder in die Gänge bringen und festes Schuhwerk aus den Schränken kramen…

Aber wenn es draußen beginnt, ungemütlich zu werden, dann bedeutet das, dass es endlich wieder anfängt, drinnen wieder kuschlig und lauschig zu werden. Und so tauscht man nun die Flip Flops gegen gemütliche Stricksochen und die kühle Weinschorle gegen einen warmen Glühwein. Oder Tee oder Kakao.

Es gibt viele Möglichkeiten, sich in der kühleren Zeit des Jahres herrlich zuhause einzurichten. Und deshalb freue ich mich nun auch, dass die Herbstzeit da ist. Das bedeutet nämlich, dass es nun wieder neuen Wein und Zwiebelkuchen gibt, dass man vermehrt Äpfel in Kuchenkreationen verarbeitet und vor allem: Dass es wieder Kürbis gibt! Den LIEBE ich! In allen Variationen. Auch als Kuchen. Deshalb habe ich der lieben Tina von Tinas Tausendschön einen Hefezopf mit Kürbis mitgebracht. Dort war ich nämlich gerade zu Gast. Echt lecker kann ich sagen! Zu einem heißen Kakao oder einer Tasse Kaffee warhlich ein Traum!

KürbiszopfMeine Lieblings-Tina (die ich wirklich ins Herz geschlossen habe!) habe ich vor knapp 1 1/2 Jahren auf dem Karlsruher Bloggerstammtisch kennengelernt. Wir kommen nämlich beide aus derselben, nennen wir es mal “ländlicheren Gegend”. Und wir Hühner vom Land halten schließlich immer zusammen. Lustig ist allerdings die Tatsache, dass wir uns in Wirklichkeit in unserer Gegend zuhause eigentlich nie sehen, sondern vielmehr auf Events außerhalb, wie in Frankfurt, in München oder wo auch immer wir zufällig beide gerade eingeladen und anwesend sind. Jaja, dieses Jetset-Leben als Blogger kann schon ganz schön happig sein… 😉

KürbiszopfSpaß beiseite. Weil Tina und ich uns sowohl in unserem Bloggerleben als auch im Leben 1.0 bestens verstehen, haben wir mittlerweile schon eingie tolle Ideen und hecken Pläne für das ein oder andere gemeinsame künftige Event aus. Aber alles zu seiner Zeit…

KürbiszopfJetzt wollt Ihr bestimmt das Rezept für den Kürbiszopf. Klar, das geb ich Euch. Aber vorher müsst Ihr mir mal bitte bitte bitte noch verraten, wie Ihr die großen Fotos, die ich in diesen Post heute eingebaut habe, findet. Yay oder Nay? Ja oder Nein? Gut oder schlecht? Superklasse oder beschiss… Sagt mir doch einfach mal per Kommentar Eure Meinung, das würde mir echt helfen! Dann kann ich meine Beiträge in Zukunft entsprechend anpassen.

Kürbiszopf

Das Rezept für den Kürbiszopf:

Kürbiszopf
 
Zutaten
  • Für den Kürbis-Hefeteig:

  • 1 Würfel Hefe
  • 100 ml lauwarme Milch
  • 50 g Zucker
  • 570 g Mehl
  • 1 Ei
  • 100 g Kürbispüree
  • 50 g flüssige Butter
  • 1 Prise Salz
  • weitere 30 g Zucker

  • Für die Füllung:

  • 80 g flüssige Butter
  • 300 g Kürbispüree
  • 150 g Zucker
  • 1 Esslöffel Zimt

  • Zudem:

  • etwas Sahne zum Bestreichen

  • Optional:

  • Puderzucker und ein Schuss Milch für einen Guss
Zubereitung
  1. Für den Kürbis-Hefeteig den Würfel Hefe in die lauwarme Milch bröckeln. Den Zucker hinzugeben, umrühren und ca. 10 Minuten gehen lassen.
  2. Sodann das Mehl, das Ei, das Kürbispüree (dafür übrigens einfach einen essbaren Kürbis bei 200 ° im Ofen ca. 40 - 50 Minuten weich garen und anschließend pürieren), die flüssige Butter, das Salz und den weiteren Zucker dazugeben. Alles zu einem glatten Teig verkneten. Einige Minuten durchkneten, der Teig sollte nicht mehr klebrig sein. Ist er dies dennoch, einfach noch ein klitzeklein wenig Mehl zugeben. Aber wirklich nur sehr wenig! Den Hefeteig nun an einem warmen Ort abgedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen.
  3. In der Zwischenzeit für die Füllung die flüssige Butter mit dem Kürbipüree, dem Zucker und dem Zimt mischen. Die Füllung zur Seite stellen.
  4. Den Backofen auf 180 °C Umluft (200 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.
  5. Wenn der Teig gegangen ist nochmals kurz kneten und auf einer bemehlten Fläche zu einer ca. 35 cm mal 50 cm großen Teigplatte ausrollen. Die Füllung gleichmäßig auf der Teigplatte verteilen und verstreichen. Die Teigplatte der Länge nach aufrollen. Die große Rolle nun der Länge nach in der Mitte einmal komplett durchschneiden. Die aufeschnittenen zwei Teile nun miteinander verschlingen und den Zopf auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  6. Den Zopf mit etwas Sahne bestreichen und für ca. 30 Minuten in den Ofen schieben.
  7. Wer möchte kann aus Puderzucker und einem kleinen Schuss Milch noch einen Guss herstellen und den Zopf damit bestreichen.

 

Kürbiszopf

Jetzt ist aber gut mit Fotos. Jetzt solltet Ihr schnurstracks den nächsten Kürbis aufgabeln und in die Küche schleppen. Die Kürbissaison ist eröffnet! JUHUUUU 🙂

Kürbiszopf☆ Mara

17 Kommentare zu Kürbiszopf aus Hefeteig

  1. Ira
    20. September 2015 at 8:46 (2 Jahren ago)

    Ich habe lieber kleinere Bilder und muss nicht so viel scrollen 😉

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      23. September 2015 at 11:30 (2 Jahren ago)

      DAS ist ein Argument…

      Antworten
  2. petra
    20. September 2015 at 8:52 (2 Jahren ago)

    Liebe Mara,
    die Fotos sind wunderbar, mach weiter so. Die großen Fotos kannst du so bei behalten. Der Zopf ist sicher ein Gedicht und wird die Tage mal nach gebacken!
    Wünsche dir einen schönen Sonntag!
    Petra

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      23. September 2015 at 11:30 (2 Jahren ago)

      Vielen Dank liebe Petra 🙂

      Antworten
  3. Andrea
    20. September 2015 at 10:25 (2 Jahren ago)

    Liebe Mara ,

    unbedingt große Fotos. Die Fotos sind einfach nur Klasse und so appetitlich. Davon darf man echt mehr sehen.

    Und ganz gespannt bin ich auf das Rezept und weitere Fotos von dem Kürbis Kuchen, den du gestern auf Instagram veröffentlicht hast.

    Liebe Grüße Andrea

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      23. September 2015 at 11:31 (2 Jahren ago)

      Danke für deine Meinung zu den Fotos! 🙂
      Jaaa, der Kürbiskuchen von Instagram kommt demnächst natürlich ebenfalls online 🙂

      Antworten
  4. Sigrid
    20. September 2015 at 13:39 (2 Jahren ago)

    Hallo Mara,
    ich mal wieder aus dem Off (bin aber dank “Follow me” immer am Ball).

    Mir, der ich eher der visuelle Typ bin, gefallen die großen Fotos besser. Dieses “Eintauchen” in das bei der Aufnahme herrschende Feeling ist mir bei großformatigen Bildern leichter möglich und nicht zuletzt ausschlaggebend für die Entscheidung, ob ich das vorgestellte Rezept “gleich & sofort” nacharbeite oder nicht.

    Bei Deinen möchte ich am liebsten immer gleich loslegen – die Fotos und auch die wortgewandten Beiträge rund um’s Rezept faszinieren. Ja, man könnte beinahe sagen, sie manipulieren – im positiven Sinne. Beinahe wie bei Ikea in der Küchen-/ Haushaltwarenabteilung: Da möchte ich alles, was da so schön arrangiert und drappiert ist, auch immer nur haben, haben, haben …

    Jessas, total am Thema vorbeiparliert! Ich hab’ ein Kürbis-Backwaren-Rezept gesucht … und gefunden.

    Happy sunday –

    Sigrid

    Ach ja: Und Dank an Dich & Tinas Tausendschön für diese Gemeinschaftsarbeit. Jetzt muss ich mich aber sputen …

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      23. September 2015 at 11:39 (2 Jahren ago)

      Hahahaaa liebe Sigrid, ich musste beim Lesen deines Kommentars gerade total schmunzeln. Das mit der Küchenabteilung bei IKEA kann ich gut verstehen!
      Vielen Dank für deine fundierte Meinung, dann werde ich künftig öfters mal größere Fotos einbauen 🙂
      Liebe Grüße
      Mara

      Antworten
  5. Benni :)
    20. September 2015 at 20:56 (2 Jahren ago)

    Diese großen Fotos sind der Wahnsinn, da sieht man noch mehr von den tollen Aufnahmen, Sigrid hat das schon sehr gut beschrieben mit dem Eintauchen 😉 ,unbedingt weiter so!!! 🙂
    Süße Grüße,
    Benni 🙂

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      23. September 2015 at 11:40 (2 Jahren ago)

      Super, das hilft mir wirklich weiter bei der Entscheidung 🙂
      Dankeschön Benni!

      Antworten
  6. Amelie
    21. September 2015 at 15:44 (2 Jahren ago)

    Wow! Welch tolle Farben! Und so könnte mir sogar Kürbis schmecken, so versteckt 🙂 Das merk ich mir! LG Amelie

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      23. September 2015 at 11:42 (2 Jahren ago)

      Ich bin sicher, der Kürbis würde dir hier schmecken Amelie!

      Antworten
  7. Cathy
    25. September 2015 at 10:39 (2 Jahren ago)

    Liebe Mara,

    ich finde die großen Fotos super! Man bekommt richtig Lust auf den leckeren Kürbiszopf. 🙂 Einziger Nachteil: Er springt nicht aus dem Computer. 😉

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      6. Oktober 2015 at 15:37 (2 Jahren ago)

      Hahahahaaaa 🙂 danke dir Cathy 🙂 Werde nun auch bei den großen Fotos bleiben…

      Antworten
  8. Marlene
    5. Oktober 2015 at 21:01 (2 Jahren ago)

    Also der Zopf ist jetzt endlich aus dem Backofen:) er ist riesig aber leider nicht so schön wie deiner;) ich hab die füllung auch einmal quer durch die Küche verteilt weil die so flüssig war und ich hoffe er ist durch ! Es ist mir ein Rätsel wie du den so schön hinbekommst bei mir war es ein bisschen sehr viel chaos haha schmecken tut er aber ausgezeichnet 🙂

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      6. Oktober 2015 at 15:38 (2 Jahren ago)

      Hauptsache er schmeckt 🙂 Bei mir war er übrigens auch sehr groß. Aber ganz gut zu formen…

      Antworten

1Pingbacks & Trackbacks on Kürbiszopf aus Hefeteig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *