{Der Beitrag enthält Werbung für Goldpuder}

Weihnachtliche Zimtschnecken mit cremigem Zimtguss Zimtschnecken. Haben wir wahrscheinlich alle gefühlt schon 1000 Mal gesehen. Ob klein oder groß, mit Guss oder ohne, heutzutage gibt es die kleinen Hefeteigteilchen so gut wie überall. Manchmal sind sie fluffig, mal etwas bissiger, mal süßer, mal weniger süß. Mal haben sie eine besondere Füllung, zum Beispiel mit Apfel oder mit Kirsch, mal sind sie ganz pur nur mit etwas Hagelzucker bestreut. Aber eigentlich haben sie immer eins gemeinsam: Sie schmecken uns!

Unabhängig von der Jahreszeit, die meisten von uns können sich an Zimtschnecken weder sattsehen noch sattessen. Hab ich Recht?! Oder hab ich Recht?! Jetzt sagt bloß nichts falsches! Ich habe heute nämlich ein paar weihnachtliche Zimtschnecken für Euch gebacken. Mit Zimt, Kardamom, ein wenig Nelken… Denn im Dezember versetzen wir ja gerne alles mögliche mit winterlichen Gewürzen, die uns die Adventszeit versüßen.

Weihnachtliche Zimtschnecken mit cremigem ZimtgussWeihnachtliche Zimtschnecken mit cremigem Zimtguss

Ich persönlich mag Zimtschnecken am liebsten, wenn sie schön fluffig sind und vor allem dann, wenn sie keinen harten Rand haben. So wie hier. Einen festen Rand kann man ganz einfach vermeiden, wenn man die einzelnen Teigschnecken in einer Auflauf- oder Backform recht dicht nebeneinander setzt und so dann in den Ofen schiebt. Die Schnecken “wachsen” beim Backen zusammen. Rand ade!

Weihnachtliche Zimtschnecken mit cremigem ZimtgussWeihnachtliche Zimtschnecken mit cremigem Zimtguss

Noch lieber mag ich die Hefeteigteilchen allerdings dann, wenn sie einen dicken, cremigen Guss besitzen. So habe ich sie in den 90-ern zum ersten Mal gegessen und vor allem auch lieben gelernt. Als ich damals in Kalifornien im Urlaub war, gab es eben solch eine dicke, fluffige, frische, süße und bombastich köstliche Zimtschnecke, deren Geschmack ich meinen Lebkuchentag niemals vergessen werde. Mein Gott, die war wirklich göttlich! Und daher gibt es auch heute für Euch weiche fluffige Zimtschnecken mit cremigem Guss.

Weihnachtliche Zimtschnecken mit cremigem ZimtgussWeihnachtliche Zimtschnecken mit cremigem Zimtguss

Das hier ist übrigens mein letzter Beitrag in diesem Jahr für meinen wunderbaren Kooperationspartner Goldpuder. Wie viele von Euch wissen, habe ich dieses Jahr nämlich mit all den verschiedenen Mehlsorten von Goldpuder gebacken. Sei es mit dem klassischen Weizenmehl, dem nussigen Dinkelmehl, ich habe das Roggenmehl verarbeitet und das Instantmehl lieben gelernt. Aber natürlich hat Goldpuder, zu denen übrigens auch Aurora, Diamant, Gloria und Rosenmehl gehört, noch viel mehr im Angebot. Einfach mal in Eurem Supermarkt schauen, je nach Region steht dort die entsprechene Marke im Regal, oder auf die Homepage von Goldpuder klicken. Goldpuder hat übrigens sein Design überarbeitet, also nicht wundern, wenn die Verpackung ein klein wenig anders als auf den Fotos aussieht…

Weihnachtliche Zimtschnecken mit cremigem Zimtguss

Das Rezept für die weihnachtlichen Zimtschnecken:

Weihnachtliche Zimtschnecken
 
Zutaten
Für den Hefeteig:
  • 250 ml lauwarme Milch
  • 80 g Zucker
  • 80 g flüssige Butter
  • 1 Würfel Hefe
  • 500 g Dinkelmehl Typ 630 (alternativ Weizenmehl Typ 405)
  • ¼ Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 1 Teelöffel Lebkuchengewürz
Für die Füllung:
  • 100 g flüssige Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Teelöffel Zimt
  • ½ Teelöffel Lebkuchengewürz
Für den Guss:
  • 200 ml Sahne
  • 200 g Frischkäse
  • 200 g Puderzucker
  • Zimt oder Lebkuchengewürz (Menge nach Geschmack)
  • einen Schuss Milch
Zubereitung
  1. Die lauwarme Milch mit dem Zucker und der flüssigen Butter vermischen. Den Würfel Hefe hineinbröckeln und alles ca. 10 Minuten gehen lassen.
  2. Die Hefemilch sodann mit allen restlichen Teigzutaten vermengen und zu einem glatten Teig verkneten. Den Hefeteig abgedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.
  3. Für die Füllung alle Zutaten miteinander verrühren.
  4. Den Hefeteig auf einer bemehlten Fläche zu einem ca. 45 cm auf 60 cm großen Rechteck ausrollen. Die Füllung gleichmäßig auf der Teigplatte verstreichen.
  5. Den Backofen auf 180 °C Umluft (200 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.
  6. Die Teigplatte von der langen Seite her aufrollen und die Rolle in ca. 14 Scheiben schneiden. Die Scheiben mit der Schnittfläche nach oben in eine gefettete Back- oder Auflaufform setzen, nochmal ca. 15 Minuten gehen lassen und sodann ungefähr 20 Minuten backen bis die Schnecken goldbraun sind.
  7. Für den Guss alle Zutaten miteinander cremig rühren (die Menge der Milch hängt von der jeweils gewünschten Konsistenz ab, je mehr desto flüssiger wird der Guss, daher zunächst nur einen ganz kleinen Schuss dazugeben und bei Bedarf noch etwas nachgießen) und über den noch warmen Zimtschnecken verteilen.
  8. Frisch verzehren, dann schmecken sie am allerbesten!

 

Weihnachtliche Zimtschnecken mit cremigem Zimtguss

☆ Mara

2 Kommentare zu Weihnachtliche Zimtschnecken mit cremigem Guss

  1. sanni
    30. November 2017 at 22:30 (2 Wochen ago)

    Liebe Mara,
    Ich liebe deine Rezepte und muss mal ein großes Lob an deine Backkünste und Bilder dir geben. Leider ist für mich das echt bald ein Problem denn ich esse zu viel süßes und meine hosen gehen bald nicht mehr zu. Hilfe. Aber da bin ich wohl selbst schuld
    Gruß sanni

    Antworten
  2. Kathy Loves
    30. November 2017 at 23:19 (2 Wochen ago)

    Himmlisch, ich kann die Zimtschnecken quasi schon riechen! Und ich finde sie auch noch viiiel besser mit einer richtig dicken Glasurschicht 🙂

    Liebe Grüße
    Kathy

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *