Leichte Brombeerrolle mit JoghurtIm Sommer sollte alles leicht und fluffig sein. Aber trotzdem köstlich schmecken. Und auf Süßes verzichten geht ja mal so garnicht. Aufgrund dessen werden zu dieser Jahreszeit eben die etwas leichter schmeckenden Rezepte verwirklicht.

Mit meinen vielen vielen Brombeeren habe ich diese Tage deshalb eine leichte Brombeerrolle gemacht. Die besteht aus einem lockeren Biskuit und einer leichten Füllung, welche mit Joghurt hergestellt wird. Herrlich frisch und fruchtig.

Ich muss zugeben, ich mag Biskuitrollen ja sowieso total gerne. Die cremigen Füllungen in Kombination mit diesem dünnen luftigen Teig außenherum… zum Reinlegen. Aber gut, nicht jeder steht da drauf. Bei dieser Variante hier haben allerdings sogar die Biskuitrollen-Nicht-Liebhaber in der Familie zugeschlagen und die Brombeerrolle für außerordentlich lecker befunden. Das ist doch was.

Für den Biskuit:

2 Eier
2 Eigelb
80 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
etwas Zitronenabrieb
1 Prise Salz
10 g Vanillepuddingpulver
65 g Mehl

Für die Füllung:

4 Blatt Gelatine
300 g Vollmilch-Joghurt
4 Esslöffel Zucker
etwas Zitronenabrieb
2 Esslöffel Zitronensaft
400 g Schlagsahne
200 g Brombeeren

Für den Biskuit Eier, Eigelb, Zucker, Vanillezucker, Zitronenabrieb sowie Salz mit dem Rührgerät sehr schaumig rühren (bis eine hellgelbe fluffige Creme entstanden ist). Das Mehl mit dem Vanillepuddingpulver mischen, sieben und unter die Eiermasse heben. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gießen, gleichmäßig auf dem Blech verteilen, glattstreichen und dann 10-15 Minuten bei 200°C backen (Umluft 180°C).

Wenn der Biskuit anfängt zu bräunen, gleich aus dem Ofen holen. Backt er nämlich zu lang, wird er schnell trocken und bricht nachher leicht beim Rollen. Sofort vom Blech lösen und auf ein feuchtes oder mit Zucker bestreutes Geschirrtuch stürzen (das dient dazu, dass der Biskuit weich bleibt, schön gerollt werden kann und nicht reißt). Das Backpapier behutsam von der Oberfläche abziehen und den Biskuit dann mit Hilfe des Geschirrtuchs einrollen. Eingerollt auch auskühlen lassen.

Für die Füllung die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Joghurt, Zucker und Zitronenabrieb verrühren. Den Zitronensaft erwärmen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen, 2–3 EL Joghurt in den Zitronensaft einrühren, dann alles unter den restlichen Joghurt mischen. Kalt stellen, bis die Masse anfängt zu gelieren. Das dauert in der Regel mindestens 30 Minuten, der Joghurt muss wirklich schon fest werden, ansonsten ist die Creme nachher zu flüssig und verläuft Euch in der Rolle.

200 g der Sahne steif schlagen und unter die Joghurtmasse heben. Die Biskuitrolle sodann vorsichtig auseinanderrollen, die Creme darauf verteilen und glatt verstreichen, die Ränder allerdings 1- 2 cm frei lassen, da die Füllung nachher beim Rollen sonst an den Seiten herausdrückt.

Die Brombeeren waschen. 5–6 Brombeeren in einem schmalen Rührbecher pürieren und einige der Beeren für die Deko übrig lassen. Die übrigen Beeren auf der Creme verteilen, leicht andrücken und die Rolle ca. 10 Minuten an einen kühlen Ort stellen.

Den Biskuit mit Hilfe des Tuches wieder zu einer Rolle aufrollen und mindestens 2 Stunden kalt stellen. Die übrigen 200 g Sahne steif schlagen, ca. 2 EL davon beiseite stellen. Die Biskuitrolle mit der Sahne einstreichen. Die übrige Sahne mit dem Brombeerpüree mischen und die Rolle damit stellenweise marmorieren.

Mit Brombeeren belegen und kalt genießen.

Leichte Brombeerrolle mit Joghurt

☆ Mara

Weitere „leichte“ Sünden findet Ihr hier:

“Miss Kurumba” * Coconut * Mango * Hibiscus*

Miss Kurumba

Cream Cheesecake mit Roter Grütze

Cream Cheesecake mit roter Grütze

Blätterteigmuffins mit Schmandcreme und Brombeerswirl

Blätterteigmuffins mit Schmandcreme und Brombeerswirl

Teile diesen Beitrag

4 Kommentare zu Leichte Brombeerrolle mit Joghurt

  1. Tonia
    15. August 2013 at 0:44 (6 Jahren ago)

    Von wem hätte das Brombeerrezept sonst sein sollen? Ich hätte auch gern so viele leckere Brombeeren!! Ach, ich glaub ich komm einfach mal auf nen Kuchen vorbei:)

    Antworten
    • lifeisfullofgoodies
      19. August 2013 at 12:18 (6 Jahren ago)

      Liebe Tonia!! Als Leserin der ersten Stunde bist du recht herzlich mal auf ein Stück Kuchen eingeladen :-) :-)

      Antworten
  2. Cathi Blume
    15. August 2013 at 6:32 (6 Jahren ago)

    Johurt und Biskuit sind die perfekte Mischung!- und dann noch mit ein paar Beeren…. Yummie!
    Alles Liebe, Cathi von Carpe Kitchen!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *