{Der Beitrag enthält Werbung}

Espresso Schoko Tartelettes mit WaldfruchtspiegelMich hat schon vor einiger Zeit das Marmeladenfieber gepackt. Genauer gesagt, das Konfitürenfieber. Wie viele von Euch wissen liebe ich süßen Aufstrich! Am liebsten fruchtig, fein und nicht zu fest. Lecker! Ich könnte wirklich täglich Marmelade essen, morgens mit einem frischen Croissant, einer Tasse Milchkaffee und schon startet man gut gelaunt in den Tag.

Meine aktuelle Kooperation mit Maintal Konfitüren ist daher natürlich grandios für mich, da sie perfekt zu mir und vor allem auch zu meinem Blog passt. Aufgrund der Zusammenarbeit kann ich derzeit ganz viele Sorten ausprobieren, mit ihnen experimentieren und neue Rezepte kreieren. Das macht zum einen wahnsinnig viel Spaß, weil mir andauernd neue Ideen und Kreationen einfallen, zum anderen ist es natürlich furchtbar lecker!

Ab und zu passiert es außerdem, dass es nicht nur lecker wird, sondern göttlich gut! So gut, dass ich mir dann tatsächlich auch mal selbst auf die Schulter klopfen muss, auch wenn das mit dem Eigenlob meistens nicht so der Renner ist, ich weiß… Aber Leute, ich sage es Euch, es entstehen manchmal einfach Rezepte, die schlichtweg himmlisch schmecken! So zum Beispiel diese Espresso Schoko Tartelettes mit Waldfruchtspiegel und ein paar rosa Pfefferkörnern. Die MÜSST Ihr ausprobieren!

Espresso Schoko Tartelettes mit WaldfruchtspiegelEspresso Schoko Tartelettes mit Waldfruchtspiegel

Eigentlich waren diese Törtchen eine Zufallskreation. Ich hatte sie nicht geplant, ich habe einfach mal drauf losgewerkelt mit den Zutaten, die ich sowieso hier hatte. Zufälle bringen manchmal ohnehin die besten Endergebnisse hervor, das kann ich bei diesem Rezept wirklich bestätigen. Am Abend als sie entstanden wollte ich zunächst lediglich irgendetwas mit einer Schokocreme zubereiten. Einer Schokoganache, weil ich so viel Kuvertüre hier hatte, die ich endlich mal verbrauchen wollte. Da ich Lust auf einen Espresso hatte, wurde dieser kurzum in der Schokoganache verarbeitet und in die zuvor schon gebackenen Tartelettesböden gefüllt.

Espresso Schoko Tartelettes mit WaldfruchtspiegelEspresso Schoko Tartelettes mit Waldfruchtspiegel

Als Topping wollte ich die Waldfrucht Konfitüre von Maintal aufbringen, weil diese Sorte super fein und komplett ohne Stückchen ist, und sie sich meines Erachtens daher prima eignete. Ich erwärmte die Konfitüre leicht, damit ich sie gleichmäßiger auf den Tartelettes verteilen konnte und siehe da, als ich sie auf die Ganache gegossen hatte brachte die Konfitüre beim Abkühlen einen wahnsinnig tollen Glanz hervor. Es entstand eine spiegelglatte Oberfläche, die nicht nur geschmacklich perfekt zu den Schoko-Espresso-Tartelettes passte, sondern auch optisch der Knaller war.

Espresso Schoko Tartelettes mit WaldfruchtspiegelEspresso Schoko Tartelettes mit Waldfruchtspiegel

Die rosa Pfefferkörner landeten zum Schluss zusammen mit den frischen Waldbeeren zunächst nur als Deko obendrauf, als ich beim Verkosten allerdings einen Löffel von allem nahm, wusste ich, diese Kombi MUSS SO SEIN! Sobald man ein Pfefferkorn erwischte, gab es echt eine Geschmacksexplosion im Mund. Insofern kann ich Euch wirklich nur ans Herz legen, diese Tartelettes unbedingt mal nachzumachen! Aus den Zutaten könnt Ihr auch eine große Tarte zubereiten, falls Ihr keine kleinen Förmchen zuhause haben solltet, das ist überhaupt kein Problem (lediglich den Boden dann einen kleinen Tick länger backen). So, und jetzt kommen wir zum Rezept.

Espresso Schoko Tartelettes mit WaldfruchtspiegelEspresso Schoko Tartelettes mit Waldfruchtspiegel

Das Rezept für die Espresso Schoko Tartelettes mit Waldfruchtspiegel und rosa Pfeffer:

Espresso Schoko Tartelettes mit Waldfruchtspiegel und rosa Pfeffer
 
Zutaten
Für den Teig (für ca. 6 - 8 Tartelettes):
  • 210 g Mehl
  • 150 g Butter
  • 70 g Zucker
  • 15 g dunkles Kakaopulver
  • 1 Prise Salz
Für die Schokoganache:
  • 260 ml Sahne
  • 60 ml Espresso
  • 300 g Zartbitter Kuvertüre
  • 70 g Butter
  • 1 Prise Salz
Für das Topping:
  • 1 Glas Waldfrucht Konfitüre ohne Stücke und Kerne (ich habe die Konfitüre von Maintal verwendet, weil die extrem fein ist und eine spiegelglatte Oberfläche zaubert)
Für die Deko:
  • Frische Beeren
  • Beerenpulver (z. B. Himbeerpulver)
  • Rosa Pfefferkörner
  • Quinoapops
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 160 °C Umluft (180 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.
  2. Für den Teig alle Zutaten miteinander verkneten. Sodann 6 - 8 kleine Tartelettes Förmen damit auslegen. Eventuell hat man ein wenig Teig übrig, je nachdem wie groß und hoch die jeweiligen Förmchen sind. Übrigen Teig kann man einfach als Kekse / Ausstecher mitbacken (benötigt dann nur 8 - 10 MInuten Backzeit). Mit einer Gabel viele kleine Löcher in die Teigböden stechen und die Förmchen 20 Minuten in den Kühlschrank stellen. Anschließend 12 - 15 Minuten blind backen. Am besten backt man mit Backlinsen, damit der Teig nicht so sehr aufgeht. Hat man keine Backlinsen (wie ich zum Beispiel), dann kann man die Teigböden nach dem Backen händisch einfach vorsichtig plattdrücken (ich mache das entweder mit einem Mini-Nudelholz oder bei sehr kleinen Tartelettes mit den Händen, wenn der Teig etwas ausgekühlt (damit man sich nicht die Finger verbrennt), aber noch warm ist.
  3. Für die Schokoganache die Sahne mit dem Espresso aufkochen.
  4. Die Kuvertüre klein hacken und samt der Butter und der Prise Salz zu der aufgekochten Espresso Sahne geben. So lange rühren bis die Schokolade komplett geschmolzen ist (nicht mehr kochen lassen!)
  5. Die Masse ganz leicht auskühlen lassen und dann auf die Tartelettes Böden verteilen. Die Ganache nicht komplett bis zum oberen Rand der Tartelettes füllen, da ja noch das Waldfrucht Topping darauf Platz finden soll. Die Tartelettes mindestens 4 Stunden (oder einfach über Nacht) im Kühlschrank kühlen.
  6. Die Waldfrucht Konfitüre in einem Topf erwärmen bis sie schön glatt gerührt werden kann und ziemlich flüssig ist. Sie darf ruhig sehr heiß werden bzw. sogar kurz vor dem Aufkochen sein. Die Konfitüre nun nur leicht abkühlen lassen (sie muss nämlich noch flüssig sein) und dann gleichmäßig auf der Schokoganache verteilen. Die Tartelettes erneut kühlen, damit das Waldfrucht Topping fest werden kann.
  7. Vor dem Servieren mit Beeren, Beerenpulver, rosa Pfeffer und Quinoapops dekorieren.

 

Espresso Schoko Tartelettes mit Waldfruchtspiegel

☆ Mara

 

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *