{Der Beitrag enthält Werbung}

Zweierlei Waffeln vom Grill mit Blaubeerkompott Vor ein paar Monaten stieß ich beim Stöbern im Netz auf einen Satz, der in mir eine Sehnsucht auslöste. Folgende Worte kamen mir unter die Augen: „Die knusprigsten Waffeln der Welt…“, eigentlich noch nicht mal ein vollständiger Satz, aber diese Aussage allein genügte mir, um wissen zu wollen, was dahinter steckte. Ich klickte den Beitrag zum Lesen an und bekam große Augen. Denn es gab nicht nur gewöhnliche Waffeln zu sehen, die wirklich supergut aussahen, nein, es handelte sich bei den Teilchen um Waffeln vom Grill! Jawohl! Kein Witz. Vom Grill!

Was mir bis dato nicht für möglich erschien wurde plötzlich wahr. Auf einem Grill kann man auch Waffeln backen! Für mich als süße Teigliebhaberin natürlich ein absoluter Traum. Als ich anschließend ein wenig recherchierte wie man Waffeln auf dem Grill zubereitet bzw. woher man ein für den Grill geeignetes Waffeleisen bekommt, stieß ich schnell auf die Homepage von Weber Grills. Dort fand ich ein Waffeleisen (mit dem man by the way auch gegrillte Sandwiches machen kann), das mit einigen Gasgrills von Weber kompatibel war, denn es war extra für das tolle Gourmet BBQ System gefertigt, von welchem ich Euch vor einigen Tagen erst HIER erzählt habe.

Zweierlei Waffeln vom Grill mit BlaubeerkompottZweierlei Waffeln vom Grill mit Blaubeerkompott

Da wir mittlerweile glücklicherweise stolze Besitzer des Weber Genesis® II SP-335 GBS sind, den ich Euch HIER bereits ausführlich vorgestellt habe, wusste ich, so ein Waffeleisen muss her! Denn dieser Grill verfügt über das sensationelle Gourmet BBQ System, in welches das Waffeleisen von Weber dann eben auch reinpasst. Gesagt, getan, das Ding stand kurze Zeit später bei uns auf dem Grill und wurde auch sofort getestet. In meinen Instagram Stories habe ich Euch unsere ersten Waffelversuche gezeigt und nachdem wir raus hatten, wieviel Teig wir einfüllen sollten und daran dachten, das Waffeleisen vorher vernünftig einzuölen, wurden die Waffeln auch wirklich super!

Zweierlei Waffeln vom Grill mit BlaubeerkompottZweierlei Waffeln vom Grill mit Blaubeerkompott

Ich habe bereits zwei verschiedene Waffelteige ausprobiert, einen ganz klassischen und einen, der aus Hefeteig gemacht und mit Hagelzucker verfeinert wird. Beide Waffeln waren superlecker, aber vor allem die Hefewaffeln haben es uns angetan, weil die so schön dick und fluffig wurden. Zuerst probierten wir die klassischen Waffeln und da wir uns mit dem Eisen noch nicht auskannten, füllten wir zunächst leider zu viel Teig rein, der kurz darauf an den Seiten rauslief. War letztendlich kein Problem, weil sich die Teile vom Grill sowie das Eisen selbst super reinigen lassen, wenn sie abgekühlt sind – das konnten wir dann ja ausgiebig testen. Dennoch empfehle ich aufgrund dessen allen, erstmal wenig Teig einzufüllen, um dann zu sehen wie sehr der Teig aufgeht, wie gut er sich im Eisen verteilt und wieviel ich eventuell noch mehr einfüllen muss, damit man eine ausgefüllte Waffel bekommt.

Zweierlei Waffeln vom Grill mit Blaubeerkompott

Als zweites testeten wir ein Rezept, das mit Hefe gemacht wird. Eine Art belgische Waffeln oder auch Lütticher Waffeln, wie sie manche nennen (wobei es da wohl auch einen Unterschied geben soll…). Das Gute an dem Teig ist, dass er ganz dick ist und nicht verläuft. Dadurch war das Einfüllen wesentlich einfacher als beim recht flüssigen Waffelteig, den Ihr auf dem oberen Foto seht. Wichtig ist zudem, das Waffeleisen zwischendurch zu drehen, damit die Waffel gleichmäßig von beiden Seiten backen kann. Zudem muss das Waffeleisen vor jeder Waffel gut eingeölt werden. Hat man also raus mit welcher Menge und mit welcher Temperatur man selbst am besten klar kommt, steht dem Waffelbacken nichts mehr im Wege. Denn eins kann ich Euch versprechen, beide Sorten werden wirklich total lecker!

Zweierlei Waffeln vom Grill mit Blaubeerkompott

Zu den Waffeln dazu gab es ein frisch gekochtes Blaubeerkompott, welches ich mit etwas griechischem Joghurt und ein ganz klein wenig Ahornsirup auf den Waffeln angerichtet habe. Das Blaubeerkompott haben wir während dem Waffelbacken auf dem Gaskocher auf der Seite des Grills zubereitet. Das war super praktisch, denn das Rezept dafür ist megaeinfach und das Kompott konnte in aller Ruhe vor sich hin köcheln. Schmeckte sensationell zu den Waffeln, kann ich wirklich nur empfehlen!

Zweierlei Waffeln vom Grill mit Blaubeerkompott

Das Rezept für das Blaubeerkompott:

Blaubeerkompott vom Grill
 
Zutaten
  • 1 großer Esslöffel Butter
  • 500 g frische Blaubeeren
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 4 - 5 Esslöffel Blaubeermarmelade oder eine ähnliche Marmelade (ich habe meine Blaubeer-Erdbeermarmelade verwendet, die war dafür perfekt. Das Rezept dafür gibt es HIER)
Zubereitung
  1. Die Butter zusammen mit den Blaubeeren und dem Vanillezucker in den Topf geben, auf den Gaskocher an der Seite des Grills stellen und die Butter schmelzen lassen.
  2. Anschließend die Marmelade dazugeben, alles umrühren und einige Minuten köcheln lassen, damit die Blaubeeren weicher werden.
  3. Frisch zu den Waffeln vom Grill servieren. Das Kompott kann warm und kalt gegessen werden. Sobald es erkaltet ist, sollte man es vor dem Servieren nur nochmal kurz umrühren.
  4. Das Balubeerkompott kann man nun z.B. zu frischen Waffeln mit etwas griechischem Joghurt und Ahornsirup oder Honig servieren.

 

Zweierlei Waffeln vom Grill mit Blaubeerkompott

Das Rezept für die klassischen Waffeln vom Grill:

Klassische Waffeln vom Grill
 
Zutaten
Für ca. 8 Waffeln:
  • 250 g Zucker
  • 250 g weiche Butter
  • 5 Eier
  • 500 g Mehl
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 400 - 500 ml Milch (je nachdem wie dünn oder dick Euer Teig sein soll. Wir wollten ihn etwas dicker haben, damit er nicht so schnell aus dem Waffeleisen läuft und haben daher nicht die kompletten 500 ml Milch dazu. Hier einfach mal zunächst mit 400 ml testen und dann evtl noch dazugeben)
Zudem:
  • Öl fürs Waffeleisen
Zubereitung
  1. Zunächst den Zucker mit der weichen Butter verrühren.
  2. Dann die Eier nacheinander einrühren.
  3. Nun mit allen weiteren Zutaten zu einem glatten Teig verrühren und die Waffeln dann im gut geölten Waffeleisen nacheinander auf dem Grill von beiden Seiten ausbacken (sprich, das Waffeleisen muss nach Anleitung ein Mal gedreht werden). Wem der Teig zu dünn ist, der rührt noch ein klein wenig Mehl unter (wir haben das gemacht, weil uns der Teig zunächst aus dem Waffeleisen gelaufen ist).
  4. Mit der Hitze auf dem Grill muss man eventuell etwas variieren, das bekommt man nach ein, zwei Waffeln raus, ob man noch welche dazugeben muss oder ob man die Hitze lieber ein wenig reduziert.
  5. Die Waffeln kann man nun z.B. mit etwas griechischem Joghurt, Blaubeerkompott (Rezept weiter oben) und etwas Ahornsirup oder Honig servieren.

 

Zweierlei Waffeln vom Grill mit Blaubeerkompott

Das Rezept für die Belgischen Waffeln vom Grill (auch Lütticher Waffeln genannt):

Belgische (Lütticher) Waffeln vom Grill
 
Zutaten
Für ca. 6 Waffeln:
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 150 ml lauwarme Milch
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 350 g Mehl
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 150 g sehr weiche Butter
  • 200 g Hagelzucker
Zudem:
  • Öl fürs Waffeleisen
Zubereitung
  1. Zunächst die Hefe in die lauwarme Milch bröckeln. Vanillezucker dazugeben, umrühren und ca. 10 Minuten stehen lassen.
  2. Anschließend mit allen weiteren Zutaten außer dem Hagelzucker zu einem Teig verrühren. Der Teig ist recht fest und klebt ein wenig, genau so muss er sein. Nun den Hefeteig ca. 1 Stunde gehen lassen.
  3. Den Hefeteig im Anschluss nochmal kurz verrühren und den Hagelzucker einrühren. Dann im gut geölten Waffeleisen auf dem Grill nacheinander ausbacken. Den Teig dafür am besten mit einem großen Schöpflöffel abstechen und auf das Waffeleisen geben.
  4. Mit der Hitze auf dem Grill muss man eventuell etwas variieren, das bekommt man nach ein, zwei Waffeln raus, ob man noch welche dazugeben muss oder ob man die Hitze lieber ein wenig reduziert.
  5. Die Waffeln kann man nun z.B. mit etwas griechischem Joghurt, Blaubeerkompott (Rezept weiter oben) und etwas Ahornsirup oder Honig servieren.

 

Zweierlei Waffeln vom Grill mit Blaubeerkompott

☆ Mara

 

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *