Apfeltorte mit WeincremeHerbst. Herbst ist Apfelzeit. Denn kein anderes Obst verbinde ich so sehr mit dieser Jahreszeit wie einen Apfel, obwohl diese Frucht bei uns das ganze Jahr über zu haben ist. Vielleicht liegt das daran, dass man bei uns in der Gegend im Herbst oder zu Beginn dessen gerne in die Pfalz fährt. Die ist für uns Badener sozusagen ja „grad ums Eck“. Und in der Pfalz kauft man dann frische Äpfel. Und neuen Wein. Und Kürbis in allen möglichen Größen und Varianten – zur Zierde und zum Futtern. Und man isst Zwiebelkuchen und Kürbissuppe. Oder Pfälzer Saumagen, je nachdem wonach einem gerade ist.

Ja, die Pfalz ist schon toll. Das Klima ist mild, die Sonne scheint, die Weinreben wachsen, in den Hinterhöfen entdeckt man riesige Feigenbäume und allerlei anderes mediterranes Gewächs. Nicht umsonst nennt man die Pfalz die Toskana Deutschlands. Hier ist es einfach schön. Viel Natur, viel Ruhe, schöne Weingüter – alt und traditionell oder modern und superschick, es ist für alle was dabei.

Apfeltorte mit WeincremeApfeltorte mit Weincreme

Und NEIN, das hier ist kein bezahlter Beitrag vom Pfälzer Touristenverband (falls es den überhaupt gibt), ich schwärme tatsächlich schon immer für diese Gegend, weil meine Eltern schon mit uns hingefahren sind als wir noch Kinder waren und ich damit wunderbare Erinnerungen verbinde. Und ja, auch heute noch machen wir alle gerne zusammen Ausflüge dorthin.

Apfeltorte mit WeincremeApfeltorte mit Weincreme

Nun aber zurück zum Herbst bzw. zu den Äpfeln. Denn heute habe ich einen Kuchen für Euch, der zum oben genannten Thema schlichtweg perfekt passt. Meine Mom hat diese unfassbar gute Apfeltorte mit Weincreme schon letztes Jahr gemacht und nun kann ich Euch endlich das Rezept verraten. Denn zu keiner anderen Jahreszeit passt sie meiner Meinung nach so gut wie zur jetzigen. Hier kommt das Rezept für Euch.

Apfeltorte mit WeincremeApfeltorte mit Weincreme

Das Rezept für die Apfeltorte mit Weincreme:

Apfeltorte mit Weincreme
 
Zutaten
Für den Boden:
  • 125 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • 250 g Mehl
  • 1 Teelöffel Backpulver
Für die Füllung:
  • 1 kg Äpfel
  • 375 ml Apfelsaft
  • 2 Esslöffel Zitronensaft
  • 150 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillepuddingpulver (zum Kochen)
Für die Creme:
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 350 ml Weißwein
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver (zum Kochen)
  • 200 g Sahne
  • 2 Esslöffel Puderzucker
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 30 g Mandelblättchen
Zubereitung
  1. Alle Zutaten für den Boden zu einem glatten Teig verkneten. In Folie wickeln und ca. 30 Minuten kühlstellen.
  2. Für die Füllung die Äpfel schälen, entkernen und in Stücke schneiden.
  3. Apfelsaft mit Zitronensaft und Zucker aufkochen. Das Vanillepuddingpulver mit 100 ml Wasser verrühren und anschließend in die Saftmischung gießen. Alles unter Rühren aufkochen. Dann die Apfelstücke unterheben.
  4. Den Backofen auf 160 °C Umluft (180 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.
  5. Den Teig ausrollen und in eine gefettete Springform (Durchmesser ca. 24 cm) legen. Einen Rand hochziehen. Den Boden überall mit einer Gabel einstechen.
  6. Den Apfelpudding auf den Boden geben und glattstreichen. Nun die Torte ca. 60 Minuten backen, anschließend gut auskühlen lassen.
  7. Für die Creme den Vanillezucker mit 300 ml vom Weißwein aufkochen. Das Vanillepuddingpulver mit den übrigen 50 ml Weißwein verrühren, zum aufgekochten Wein geben, verrühren und nochmals unter Rühren aufkochen. Den Weinpudding dann abkühlen lassen.
  8. Die Sahne mit dem Puderzucker und dem Sahnesteif steifschlagen und den kalten Weinpudding löffelweise unterheben. Die Creme auf den Kuchen geben und im Kühlschrank fest werden lassen.
  9. Die Apfeltorte vor dem Servieren mit den Mandelblättchen bestreuen.

 

Apfeltorte mit Weincreme

☆ Mara

 

Teile diesen Beitrag

2 Kommentare zu Apfeltorte mit Weincreme

  1. Wolfgang Hörner
    22. September 2019 at 8:12 (4 Wochen ago)

    Da kann ich nur beipflichten. Gerade gestern waren wir wieder mit Freunden aus Köln im schönen Speyer, also auch in der Pfalz, wobei das ja auch die Kurpfalz ist. Eine Stufe höher im Ranking. Dann war da noch gestern der Bauernmarkt. Und ihr könnt es Alle glauben, es gibt Zigtausende, die der gleichen Meinung über die Pfalz sind. Die Pfalz ist einfach schön. Wobei ich allerdings einschränken möchte, denn am 1 April, und ich hielt es dann auch für einen Aprilscherz, wurde ich gerade im schönen und geliebten Speyer von übereifrigen Polizeidienern geblitzt. Und das auf freiem Feld.
    Brachte mir einen Punkt in Flensburg ein und € 150 Bußgeld. Eigentlich wollte ich dann nicht mehr in die Pfalz fahren, bis ich auf der Ausgabenseite dieses Geld zumindest wieder eingefahren hatte.
    Leider kam es dann auch nicht dazu. Mit den danach erfolgten Besuchen in der Pfalz wurde dieser Vorsatz dann ad absurdum geführt.
    Jetzt liebe ich wieder die Pfalz und ganz besonders Speyer.

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      23. September 2019 at 18:22 (4 Wochen ago)

      :-D Paps! :-) Der Punkt war ja aber auch eine Frechheit… :-D
      Und Speyer ist wirklich immer einen Ausflug wert!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *