FIT FOOD

Puffreis in der cleanen VariantePuffreis. Kenne ich schon seit meiner Kindheit, sprich, schon eine ganz schöne Weile… Ich hatte Puffreis fast schon vergessen, obwohl wir ihn früher wirklich oft zuhause hatten, weil meine Mom ihn ganz gern gegessen hat. Aber irgendwie habe ich selbst nie welchen gekauft. Bei meinen Eltern habe ich zudem auch schon gefühlt eine Ewigkeit keinen mehr im Süßigkeitenschrank (der regelmäßig von mir inspiziert wird) entdeckt. Dafür gibt es bei meinen Eltern allerdings immer tausend andere leckere Sachen, die von mir getestet werden :-D

Nichts desto trotz habe ich vor gut 3 Jahren mal selbst Puffreis gemacht, allerdings in einer wunderbar gesunden Variante. Jepp, die Fotos sind von 2016, aber wir wissen doch alle, dass Rezepte nicht wirklich alt werden, oder?! Letztendlich ist dieser gesunde Puffreis auch super einfach zu machen und perfekt für Tage, an denen man unbedingt was naschen möchte, ohne allzu viele ungesunde Kalorien zu sich zu nehmen. Hier kommt das Rezept für Euch.

Puffreis in der cleanen VariantePuffreis in der cleanen Variante

Das Rezept für den Puffreis in der cleanen Variante:

Puffreis in der cleanen Variante
 
Zutaten
  • 100 g geschmolzene Kakaobutter
  • 50 g Kokosöl
  • 70 g Kakaopulver
  • 70 g Agavendicksaft
  • 20 g Kokosblütensirup
  • 80 g gepuffter Vollkornreis (gibt es im Biomarkt oder auch im gut sortierten Super- oder Drogeriemarkt)
Zubereitung
  1. Alle Zutaten außer dem gepufften Reis miteinander verrühren. Dann die flüssige Masse über den Puffreis gießen. Alles wenden bis der Reis gleichmäßig mit der Schokolade überzogen ist. Die Masse auf einem Backpapier gleichmäßig verstreichen und fest werden lassen. Anschließend in kleine Rechtecke schneiden. Kühl und trocken lagern.

 

Puffreis in der cleanen Variante

☆ Mara

 

Teile diesen Beitrag

2 Kommentare zu Puffreis in der cleanen Variante

  1. Helga Beck
    6. Januar 2020 at 10:11 (5 Monaten ago)

    Vielen Dank für die super Idee. Das kann man doch sicherlich auch mit gepuffter Hirse machen?

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      6. Januar 2020 at 10:26 (5 Monaten ago)

      Ja klaro :-) Man kann dafür alle gepufften Getreidesorten verwenden.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *