Kürbisrisotto und ein Kameragurt-Gewinner!

kü1555Bevor es lecker Kürbis gibt, verrate ich zuerst den Gewinner des Kameragurts von Photoqueen! Es ist:

Stefanie Brasch mit ihrem Kommentar vom 21.10.2014, 09:42 Uhr.

Herzlichen Glückwunsch! Bitte melde Dich innerhalb der nächsten 8 Tage bei mir (lifeisfullofgoodies@web.de) und schicke mir Deine Adresse, damit ich diese an Photoqueen übersenden und Dein Kameragurt verschickt werden kann.

Alle anderen bitte nicht traurig sein, es wird sicherlich mal wieder eine Verlosung hier geben :-)

So, jetzt aber zu meinem heutigen Beitrag:

Es gibt was herbstliches. Eigentlich mag ich den Herbst ja nicht so besonders. Weil er meistens trüb, grau, verregnet und windig ist. Während meine bessere Hälfte Wind ja ganz toll findet (keine Ahnung wie man das toll finden kann, wenn man nicht gerade Drachen steigen lassen möchte oder sich zum Windsurfen bereitgemacht hat…?!), verkrieche ich mich dann am liebsten zuhause mit einer warmen Wolldecke und heißer Schokolade.

Aber ich sag ja: Eigentlich.

Zeigt sich der Herbst nämlich wie dieses Mal von seiner sonnigen Seite, so finde ich ihn dann doch ganz toll! Bei uns im Badener Ländle war der diesjährige Oktober nämlich in der Tat eine Wucht. Zumindest wettertechnisch. Die Wochenenden waren fast allesamt wunderschön und vor allem unglaublich warm! So warm, dass wir letzten Sonntag im Bikini den Garten “winterfest” gemacht haben. Ok, also ICH war im Bikini, Timm in Shorts und Shirt. Ich fürchte er hätte im Bikini keine gute Figur gemacht ;-)

Es hieß also Gartenmöbel reinbringen, Teichbecken entleeren und Fische in den großen Teich bei meinen Eltern setzen, Feigen ernten, den Grill anschmeißen, gemütlich essen und ein Sonnenbad nehmen. Hahahahaaa, richtig! Es war mehr Sommer als Herbst!

Als wir meinem Bruder (der momentan noch in Frankfurt lebt) ein Foto von uns im Garten geschickt haben kam ein entsetztes “WASSS?”?” Ihr habt Sonne?!!! Bei uns ist Schrottwetter…” zurück. Trösten konnten wir ihn damit, dass er in einigen Monaten ebenfalls im warmen Baden zuhause sein wird. Er baut derzeit nämlich neben uns :-)

Kurz und gut, der Oktober war fantastisch! Und bevor er sich nun bald wieder verabschiedet, kredenze ich nochmal Kürbis. Heute jedoch nicht in süßer Form, sondern als herzhaftes Kürbisrisotto. Lasst´s Euch schmecken!

kü-horz225555

Das Rezept für das Kürbisrisotto:

400 g Hokkaidokürbis
etwas Öl zum Andünsten
2 Schalotten
3 Knoblauchzehen
350 g Risottoreis (z. B. Arborio. Ich selbst nehme immer Milchreis, das funktioniert bestens)
200 ml Weißwein
1 – 1 1/2 Liter Hühner- oder Gemüsebrühe
optional noch ca. 100 g Kürbispüree (ein Rezept dazu gibt´s HIER)
etwas Zitronenthymian (am besten frisch)
50 g Butter
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
100 g frisch geriebenen Parmesan

Den Hokkaido Kürbis schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Den Hokkaido muss man nicht zwangsläufig schälen, weil die Schale essbar ist, ich mache es für das Risotto dennoch.

Die Schalotten in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne in etwas Öl anbraten. Den Knoblauch dazupressen. Den Reis hineingeben und kurz andünsten. Dann die Kürbiswürfel mit in die Pfanne geben und ebenfalls leicht anbraten.

Nun alles mit dem Weißwein ablöschen und diesen auf mittlerer Flamme einköcheln lassen.

Wenn der Wein verkocht ist, nach und nach die Brühe hinzugeben und immer wieder vollständig einkochen lassen, bevor man erneut nachgießt. Unter stetigem Rühren den Reis al dente kochen. Je nach Reissorte variiert die Menge an Brühe, die ihr benötigt, bis der Reis weich genug ist. Das müsst Ihr einfach ausprobieren. Zudem wollen manche den Reis sehr bissfest (wie ich z. B.), andere wollen ihn recht weich. Das ist schlichtweg Geschmackssache.

Wer möchte kann nun zusätzlich noch das Kürbispüree unterrühren.

Vom Zitronenthymian einige Blätter entfernen und einrühren, das verleiht nochmal einen besonderen Geschmack. Frischer Zitronenthymian ist perfekt, aber man kann natürlich auch getrockneten verwenden.

Wenn der Reis fast fertig ist die Butter hinzugeben, salzen, pfeffern und mit etwas Muskatnuss würzen. Zum Schluss ca. 75 g vom frisch geriebenen Parmesan unterrühren. Den Rest vor dem Servieren über das Risotto streuen.

kürrrr11

☆ Mara

Life is full of pumpkin goodies!!!

Noch mehr Kürbisgerichte gibt´s hier:

Kürbispüree. Unbedingt machen!!!!

Kürbispüree

Kürbis-Gnocchi

Kürbis-Gnocchi

Avocadoschaum auf Kürbissuppe

Avocadoschaum auf Kürbissuppe

 

Birnen-Aprikosen-Schokokuchen

Birnen-Aprikosen-SchokokuchenUiuiuiiii, der Herbst ist da. Nachdem es gestern bei uns zuhause kurzzeitig mal ganz gewaltig anfing zu stürmen und sogar unser Kater Linus freiwilllig frühzeitig ins Haus gerannt kam, war mir klar, jetzt ist Zeit für meine Herbst-Depri… Jaja, lacht nur! :-) Ich muss ja selbst hin und wieder drüber schmunzeln, aber dennoch: Mein latent depressives Unterbewusstsein kommt zu dieser Jahreszeit gerne mal hervor und versaut mir die Stimmung.

Meine Mom schmunzelt regelmäßig darüber, wenn ich im Zeitraum von September bis November vorübergehend schlechte Laune bekomme und kommentiert meine Aussagen dann nur noch grinsend mit: “Na, hast wieder deine Herbst-Depri…?!”.

Nun gut, ich kenne mich ja mittlerweile auch schon eine ganze Weile. Und da ich weiß, wie sich meine schlechte Laune in dieser grauen Zeit ankündigt, versuche ich ganz schnell dagegen zu wirken und alles dafür zu tun, Glückshormone auszuschütten. Und wie geht sowas ganz gut?! Mit Anti-Depressions-Futter wie zum Beispiel Schokolaaaade! Klar! Ist ja sogar erwiesen, dass der Genuss von allseits beliebter Schoki im Körper Glückshormone ausschüttet und dafür sorgt, dass man bessere Laune kriegt.

Was für einen besseren Grund kann es also geben, um Schokokuchen zu backen?!

Und weil meine Mom eben auch ganz genau weiß, wie man schlechter Laune vorbeugt (und sie vor allem keine Lust hat, mich schlecht gelaunt ertragen zu müssen ;-) ), hat sie diese Tage diesen saftigen Schokokuchen gebacken, der mit Birnen und Aprikosen belegt wurde und dessen Genuss tatsächlich die Stimmung hebt! Glaubt mir, ich hab´s mehrfach getestet!

Birnen-Aprikosen-Schokokuchen

Das Rezept für den Birnen-Aprikosen-Schokokuchen:

3 Birnen (frisch oder aus der Dose, Mom hat dieses Mal welche aus der Dose genommen, damit der Kuchen schön saftig wird)
3-4 Aprikosen (frisch oder aus der Dose, auch hier hat Mom dieses Mal welche aus der Dose verwendet)
2 Esslöffel Zitronensaft
125 g weiche Butter
135 g Zucker
1 Prise Salz
3 Eier
250 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
2 Teelöffel Kakao
100 ml Eierlikör
80 g Schokoraspel
2 Esslöffel Mandelblättchen
100 g Aprikosenmarmelade (ersatzweise geht auch eine andere Marmelade)

Zudem: Butter für die Springform

Den Backofen auf 160 °C Umluft (180 °C Ober-/Unterhitze) vorwärmen. Sofern frische Birnen verwendet werden, diese schälen, halbieren und entkernen. Die Aprikosen waschen, halbieren und entkernen. Die Früchte mit Zitronensaft beträufeln.

Die weiche Butter mit dem Zucker und dem Salz schaumig schlagen. Die Eier nacheinander unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Kakao vermischen und hinzugeben. Den Eierlikör einfließen lassen und alles zu einem gleichmäßigen Rührteig verrühren. Zum Schluss noch die Schokoraspel unterheben.

Den Teig in eine gebutterte Springform geben. Die Birnen auf der Oberfläche längs rillenförmig etwas einschneiden und zusammen mit den Aprikosen auf dem Kuchen verteilen.

Den Schokokuchen ca. 50 Minuten backen. Einen Stäbchentest machen, um sicherzugehen, dass der Teig durchgebacken ist.

Die Mandelblättchen in einer Pfanne kurz anrösten und abkühlen lassen. Die Marmelade etwas erwärmen und den gebackenen Kuchen damit einstreichen. Die Mandelblättchen drüber streuen und fertig.

Birnen-Aprikosen-Schokokuchen

☆ Mara

Life is full of chocolate cake goodies!!!

Anti-Herbst-Depressions-Futter:

Weiße Schokoladentarte

Weiße Schokoladentarte

Chocolate Chip Cookies und drei Schoki-Gewinner!

Chocolate Chip Cookies

Dreischichtige Ganachetorte

Dreischichtige Ganachetorte

 

 

Meine neue Kameratasche ❤ Und eine Kameragurt Verlosung von Photoqueen!!

Meine neue KameratascheHeute muss ich Euch unbedingt mal meine neue Kameratasche zeigen! Die ist nämlich sowas von schick, dass sich die ein oder andere Normalo-Handtasche in meinem Schrank in Acht nehmen muss. Es handelt sich dabei nämlich nicht um eine typische, stinklangweilige und sofort zu enttarnende Fototasche. Sie sieht vielmehr aus wie eine ganz normale, sehr edle Handtasche. Hergestellt ist sie aus feinstem Leder, zudem wurde sie supergut verarbeitet! Ein richtiges Luxusteilchen :-)

Oftmals erreichen mich Anfragen, mit was für einer Ausrüstung ich denn so fotografiere und wie ich meine Foodfotos mache. Bislang war das eigentlich alles sehr unspektakulär gewesen. Ich hatte eine vernünftige Canon Spiegelreflexkamera (die EOS 450D*), die wirklich schon supergute Fotos macht und zumindest für Hobbyfotografen allemal ausreichend ist.

Seit kurzem bin ich nun aber stolzer Besitzer einer Canon EOS 70D*, welche im Vergleich zur EOS 450D* in ihrem Können (und natürlich leider auch im Preis) weiter oben angesiedelt ist. Zudem besitze ich mittlerweile ein neues Objektiv, das vor allem für die Foodfotografie perfekt geeignet ist und zwar eines mit einer 50er Festbrennweite*. Das heißt zoomen kann man damit nicht. Braucht man für meinen Zweck ja aber auch nicht wirklich. Dafür werden die Fotos ganz fantastisch!

Meine neue Kameratasche

Und für diese tolle neue Ausrüstung musste nun auch eine standesgemäße Tasche her. Schließlich will ich die Kamera künftig auch mit nach draußen und in den Urlaub transportieren können, ohne dass sie einen Schaden davon trägt.

Gesagt, getan. Eine Tasche musste her.

Meine neue Kameratasche

Aber ganz ehrlich. So eine 0815-Fototasche ist ja nicht besonders schick. Ich fand in den gängigen Shops einfach keine einzige, die mir gefallen hat. Deshalb fing ich irgendwann mal an, querbeet im World Wide Web herum zu googeln und nach modischen Modellen zu suchen. Und dann: TATATATAAA: Ich bin im Shop Photoqueen gelandet! Was für ein Volltreffer!!! Lauter unglaublich schöne und vor allem hochwertige Taschen, die nicht aussehen wie Fototaschen, sondern wie wunderschöne Handtaschen für Frauen. Kamerahandtaschen sozusagen. Klasse!

Meine neue Kameratasche

Bei Photoqueen habt Ihr eine breite Auswahl an verschiedenen Modellen, zudem gibt es in jeder erdenklichen Farbe was passendes zu finden. Grandios! Ich war völlig aus dem Häuschen!

Aus all diesen Traumtaschen entschied ich mich für diese klassische und zeitlose schwarze Kamerahandtasche, die Ihr hier auf den Fotos bewundern könnt. Diese Tasche ist aus butterweichem Leder und besitzt zwei unterschiedliche Vorderseiten. Auf der einen Seite ist die Fototasche mit Fächern für Speicher- und Kreditkarten ausgestattet. Die zweite Seite hat mehrere normale verschließbare Fächer. Zudem gibt´s abnehmbare Gurte, mit der man sie auch über die Schulter tragen kann.

Und weil es bei Photoqueen nicht nur Taschen gibt, sondern auch anderes tolles Zubehör für Kameras, stellt Photoqueen extra für Euch einen Kameragurt zur Verfügung, den Ihr hier bei mir jetzt gewinnen könnt!!!

Aqua Pink Polka Indian Blanket Sun Kiss

Wie könnt Ihr mitmachen?! Ganz einfach!! Huscht schnell zu Photoqueen rüber und schaut mal, welchen Gurt Ihr Euch wünschen würdet! Ihr könnt Gurte der Marke Capturing Couture, Imo und I.Style gewinnen. Aus diesen Marken sucht Ihr Euren Lieblingsgurt heraus und schreibt mir hier unter diesem Post, für welchen Ihr Euch genau entschieden habt.

Der Gewinner wird heute in einer Woche im fairen Losverfahren ausgewählt. Bitte beachtet auch die unten stehenden Teilnahmebedingungen!

Ich wünsche Euch viel Erfolg und drücke die Däumchen :-)

Meine neue Kameratasche

Teilnahmebedingungen:

Der Gewinner wird im fairen Losverfahren ermittelt und muss sich nach Gewinnbekanntgabe innerhalb von einer Woche bei mir per Mail (lifeisfullofgoodies@web.de) melden, um mir seine Adresse zu übersenden, damit Photoqueen den Kameragurt zuschicken kann. Anderenfalls verfällt der Gewinn. Der Gewinner ist mit der Weitergabe der Adresse an Photoqueen zwecks Zusendung einverstanden.

Teilnehmen können alle, die einen Wohnsitz in Deutschland ODER Österreich haben und über 18 Jahre alt sind. Unter 18 Jahren wird ein wirksames Einverständnis des Erziehungsberechtigten vorausgesetzt.

Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

☆ Mara

*Affiliate Links

 

 

Apple Cinnamon Cupcakes und zwei Buchgewinner!!!

Apple Cinnamon CupcakesJuhuuu, es gibt zwei Gewinner der Cake Pop Bakery Bücher! Beide wurden von allen Teilnehmern im fairen Losverfahren ermittelt! Ich selbst hatte darauf natürlich wie immer keinerlei Einfluss. Logo! Soll ja alles ordentlich ablaufen hier :-)

Zuerst möchte ich mich allerdings für Eure zahlreiche Teilnahme bedanken! Es freut mich natürlich riesig, wenn solche Aktionen gut ankommen!

Aber jetzt. Die beiden Gewinner sind:

Euch Beide bitte ich, mir innerhalb der nächsten 8 Tage Eure Adressen mitzuteilen, damit die Bücher zugeschickt werden können!

An alle anderen: Nicht traurig sein, die nächste Verlosung steht schon in den Startlöchern!!!!

So, und nun kommen wir zum kulinarischen Teil des heutigen Tages!

Erst gestern habe ich Euch HIER die Geburtstagstorte gezeigt, die ich Anfang Oktober für den 1. Bundesliga Fußballer Roberto Firmino vom TSG Hoffenheim machen durfte. Wie man auf den Fotos dort sehen kann, lieferte ich nicht nur die Torte, sondern auch 36 Cupcakes in sechs verschiedenen Geschmacksrichtungen. Larissa, Roberto´s hübsche Frau, wünschte sich bunte Cupcakes. Also gut. Gesagt, getan. Ich machte bunte Cupcakes. Meine Teilchen sollten ja aber nicht nur schön aussehen, sondern vor allem auch ganz wunderbar schmecken!

Ich hatte zuhause deshalb nicht nur 36 Stück gebacken, sondern wesentlich mehr der kleinen Teile hergestellt, damit ich auch jedes einzelne (mehrfach :-) ) testen und verköstigen konnte. Man muss ja schließlich wissen, was man so kredenzt. Und ich kann Euch sagen, die Cupcakes waren der Renner!! Sie hatten eine klasse Größe, einen unglaublich saftigen Teig und ein Frosting, dessen Konsistenz absolut perfekt war. Es blieb in Form und schmeckte hervorragend!

Und weil diese Cupcakes mein persönliches Geschmacks-Highlight waren, verrate ich Euch die Rezepte dazu!

Wir fangen an mit den Apple Cinnamon Cupcakes, weil die so schön in den Herbst passen! Super saftiger Apfelteig mit dezentem Zimtfrosting obendrauf.

Das Rezept für meine Apple Cinnamon Cupcakes:

Für die Muffins (8 – 12 Stück, je nach Größe der Muffinformen):

125 g Butter
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 Eier
200 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
175 ml Milch
1 mittelgroßer Apfel
1 gehäufter Teelöffel Zimt

Für das Frosting:

100 g weiche Butter
100 g Frischkäse
100 g Puderzucker
1/4 bis 1/2 Teelöffel Zimt (Menge je nach Geschmack)
grüne Lebensmittelfarbe in Pulverform (ich benutze immer diese HIER*)

Den Backofen auf 160 °C Umluft (180 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.

Für die Muffins die weiche Butter mit dem Zucker sowie dem Vanillezucker schaumig rühren. Die Eier nacheinander unterziehen. Dann das Mehl, das Backpulver und die Milch hinzugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren.

Den Apfel schälen, entkernen und in minikleine Stücke schneiden. Die Stücke mit dem Zimt bestreuen, gut mischen und unter den Teig heben.

Den Muffinteig in Muffinförmchen geben und ca. 20 – 30 Minuten (je nach Größe der Muffinformen) backen. Einfach einen Stäbchentest machen, um sicherzugehen, dass der Teig durchgebacken ist.

Die Muffins gut auskühlen lassen.

Für das Frosting die weiche Butter zunächst schaumig schlagen. Sodann unter Rühren den Puderzucker mitunter mischen und nach und nach den Frischkäse dazugeben. Zum Schluss noch den Zimt sowie die Lebensmittelfarbe (Menge je nach gewünschter Farbintensität) unterrühren. Das Frosting in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben und bei Bedarf (also wenn das Frosting zum Aufspritzen noch etwas zu weich ist) nochmals 20 – 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Dann auf die Muffins spritzen, Zuckerstreusel darüber streuen und die Cupcakes noch mit einem Hauch Zimt verfeinern.

Im Kühlschrank halten sich die Cupcakes übrigens einige Tage ganz hervorragend!

Apple Cinnamon Cupcakes

☆ Mara

Life is full of cupcake-goodies!!!

*Affiliate Link

Cupcakes sind nicht nur bunt, sondern auch lecker! Überzeugt Euch selbst:

Chocolate Cupcakes

Chocolate Cupcakes

Lemon Buttermilk Cupcakes

Lemon Buttermilk Cupcakes

Matcha Green Velvet Cupcakes

Matcha Green Velvet Cupcakes I

 

 

 

Birthday Cake für Roberto Firmino

Birthday Cake für Roberto FirminoHossa, was für eine Ehre! Ich durfte Anfang Oktober die Geburtstagstorte für Roberto Firmino, 1.Bundesliga Fußballer bei der TSG Hoffenheim, backen. Und das Ergebnis seht Ihr hier!

Als mich das Sportmanagement von Roberto Firmino bezüglich einer Torte anfragte, war ich natürlich völlig aus dem Häuschen. Es passiert ja schließlich nicht alle Tage, dass man von einem bekannten Profi-Fussballer eine Torten-Anfrage bekommt. Im ersten Moment dachte ich jedoch aus Zeitgründen schon an´s Absagen, weil ich so viel zu tun hatte und eine Torte dieser Größe viele viele Stunden Arbeit erfordert. Die Party jedoch sollte an einem Sonntag stattfinden, und als mich meine Mom dann noch darauf aufmerksam machte, dass freitags zuvor zudem noch ein Feiertag ist, sagte ich umgehend zu! Einige Abende in der Woche zuvor plus zwei volle Tage am Freitag und Samstag, das sollte reichen.

Roberto und seine Frau Larissa hatten bereits einige Vorstellungen von der Torte, sie sollte dreistöckig werden. Der unterste Teil sollte weiß-schwarz sein und mit Musik zu tun haben, weil Roberto ein großer Musikfan ist. Der zweite Stock sollte den Namenszug Roberto Firmino aufzeigen und der dritte Stock sollte eine halbe Fußballkugel werden. In grün und gelb. Weil Roberto Brasilianer ist.

Birthday Cake für Roberto Firmino

Ich bekam zwei Beispielfotos von Torten zugeschickt. Diese waren zwar erste Anhaltspunkte zum Design, hatten mich allerdings nicht wirklich vom Hocker gerissen, so dass ich kurzerhand eine Skizze von meiner Torte bzw. meiner Vorstellung davon fertigte und rüberschickte. Gesagt, getan. Die Torte gefiel und es konnte losgehen.

Birthday Cake für Roberto Firmino

Es ging zunächst an die ersten Dekoteile. Noten, Notenschlüssel, die Buchstaben aus Roberto´s Namen, … all das wurde aus Fondant geformt und musste zwei, drei Tage aushärten. Dann ging es an´s Biskuitböden backen. Das dauerte. In der ganzen Torte habe ich über 60 (!!!) Eier verbacken. Allein der untere Stock bestand aus 4 Tortenböden, die alle nochmals halbiert wurden, so dass wir danach acht Böden hatten. Zwischen jeden Boden kam eine leckere Füllung, wie gewünscht abwechselnd Schoko und Kokos. Außen herum kam eine dicke Schokoganache.

Birthday Cake für Roberto Firmino

Im zweiten Stock ging´s ähnlich rund. Nur dass die Füllung hier Erdbeere und Schoko sein sollte.

Der Ball obendrauf war gefüllt mit einer leckerleichten Vanillecreme und mit einer weißen Schokoladenganache bestrichen.

Jeder Stock sowie der Ball wurde mit Fondant überzogen. Der Ball bekam dann in den gewünschten Farben grün und gelb noch sein typisches Muster obendrauf. Ebenfalls aus Fondant. Die Teile des Balls wurden hierfür einzeln aus Fondant ausgeschnitten und mit essbarem Kleber auf den ersten Fondantüberzug aufgeklebt.

Birthday Cake für Roberto Firmino

Die weiteren Dekoteile wurden gefertigt und auf die Tortenstöcke angebracht.

Sodann erhielt die Torte ihr innenliegendes Gerüst, damit sie später aufgrund des großen Gewichts nicht zusammendrückt.

Sonntags habe ich dann noch 36 Cupcakes in sechs verschiedenen Sorten hergestellt. Vanille, Schoko, Apfel-Zimt, Banane, Marmor und Nuss. Weil Larissa noch gerne Cupcakes kredenzen wollte.

Birthday Cake für Roberto Firmino

Uffff. Geschafft.

Aber dann kam das Schlimmste. Der Transport. Die Tortenstöcke wurden einzeln transportiert und sodann vor Ort zusammengebaut. Die Tortenteile standen auf Cake Boards oder Tellern. Ich hatte zwei “Tortenträger” dabei. Meinen Freund Timm und meinen guten Freund Thorsten. Beides praktischerweise auch Fussballfans ;-) Timm fuhr das Auto, Thorsten musste den zweiten Stock sicher halten und ich krallte mich am ersten Stock fest. Damit ja nichts verrutscht.

Birthday Cake für Roberto Firmino

An der Location angekommen fing ich an aufzubauen. Erst die Stöcke selbst, dann wurde noch ganz viel zusätzliche Deko platziert. Vor allem wurden die oberen Dekoteile, die auf dem Ball sitzen, noch angebracht und im Fußball versenkt. Dann bekam die Torte zum Schluss noch ein Glanzfinish und war endlich fertig.

Birthday Cake für Roberto Firmino

YAYYY! Jetzt musste sie nur noch Roberto und seiner Frau gefallen. Die Beiden trafen ein, als ich gerade in den Endzügen mit der Torte war. Zunächst betrat eine wunderschöne Frau den Raum, Roberto´s Frau, im Anschluss er selbst. Beide lächelten freundlich und begrüßten uns sehr herzlich. Ich präsentierte Roberto die Torte, sah ein strahlendes Gesicht und freute mich RIESIG darüber!!! Meine Güte, ich war wirklich froh, dass die Torte gefallen hat!

Birthday Cake für Roberto Firmino

Insofern bin ich glücklich und zufrieden nach Hause gefahren. Nicht nur die Tatsache, dass meine Torte super ankam, war schön, sondern auch die Feststellung, wie unglaublich nett Roberto und seine wirklich zauberhafte Frau waren. Super sympathisch die Beiden!! Ein wirklich klasse Paar!

Birthday Cake für Roberto Firmino

Beim Anschnitt später war ich natürlich nicht mehr dabei, weshalb es leider auch keine Fotos von der angeschnittenen Torte gibt. Geschmeckt hat sie aber angeblich ganz toll :-) Na gut, da ich sowohl Teig als auch jede einzelne Füllung mehrfach probiert hatte bevor alles verarbeitet wurde, gehe ich auch tatsächlich davon aus, dass es lecker war ;-)

Birthday Cake für Roberto Firmino

Ich danke Roberto Firmino und auch seiner Frau Larissa vielmals für dieses fantastische Projekt, das ich sehr gerne umgesetzt habe!

☆ Mara

Ihr interessiert Euch für Torten?! Dann schaut Euch doch meine anderen Kreationen mal an:

Hochzeitstorte die 1.

Hochzeitstorte  die 1.

Geburtstagstorte für Timm´s 37.

Geburtstagstorte für Timm´s 37.

Mom´s Birthday Cake

Mom´s Birthday Cake