Schoko-Haselnuss-Schmarrn von “Mara´s Wunderland”

Schoko-Haselnuss-Schmarrn von "Mara´s Wunderland"Mara und Mara. Mara hat Besuch von Mara. Mara zu Gast bei Mara…

Nein, ich bin natüüürlich nicht durchgedreht (RÄUSPER*), sondern habe einen guten Grund, meinen Namen hier so oft zu schreiben. Wir haben heute nämlich mal wieder fantastischen Bloggerbesuch. Und zwar von Mara! Kein Scherz! Tamara, die Mara genannt wird, schreibt den wundervollen Blog Maras Wunderland, den ich schon lange kenne und auch in der Tat sehr bewundere! Nicht nur wegen dem sensationellen Namen ;-)

Mara bloggt bereits seit 2011 und versorgt mit ihren Leckereien am liebsten ihre Familie, die allerdings gerne mal eine Weile auf ihr Essen warten muss, wenn Mara dieses zunächst fotografisch in Szene setzen will. Das kann schon mal etwas dauern…

Von all ihren Köstlichkeiten blieb bei mir unter anderem ihr Halloween Obst bestens in Erinnerung. Ich weiß, bis zu Halloween dauert es noch, aber man kann die Schokoäpfel und -birnen ja auch unter dem Jahr kredenzen. Oder ihre Knusperstangen… Mmmh. Einfach köstlich!

Auf Maras Wunderland gibt es nicht nur absolut großartige Rezepte, es gibt dazu auch die perfekten Foodfotos, die einem in der Tat das Wasser im Mund zusammen laufen lassen. Mara macht das wirklich perfekt! Zudem finde ich ihren Blog einfach verdammt gut gestaltet. Übersichtlich und wunderschön, so dass man sich ziemlich lange dort verweilen kann. Insofern heißt das für Euch: Ab in Maras Wunderland! Aber selbstverständlich erst nach Mara´s Gastbeitrag, alles andere wäre ja unhöflich. Deshalb übergebe ich nun an (die andere) Mara:

 ☆ ☆ ☆

Hallo ihr Lieben ♥

Ich bin Mara. Nein, nicht die Mara, die ihr hier sonst immer lest, sondern die von Maras Wunderland. Und ich freue mich riesig hier heute Gast sein zu dürfen! Unser gleicher Name sorgte übrigens auch dafür, dass ich Life is full of Goodies kennengelernt habe. Als die gute Mara nämlich beim perfekten Dinner mitmachte, suchte bei Google gefühlt die halbe Welt nach „Mara“ kombiniert mit „Foodblog“. Dadurch sind ziemlich viele Leser auch bei mir gelandet. Ich wunderte mich erst mal ein Weilchen, wo denn jetzt plötzlich die zusätzlichen Klicks ständig herkamen. Bis ich es dann verstanden habe. Seit dem kenne und folge ich Maras Blog. Natürlich nicht nur wegen ihrem tollen Namen, sondern vor allem, weil sie ständig so tolle Rezepte mit uns teilt. Umso mehr tanze ich freudig im Kreis und trällere ein Liedchen, dass ich euch hier heute etwas kredenzen darf.

Schoko-Haselnuss-Schmarrn von "Mara´s Wunderland"

Mitgebracht habe ich einen Schoko-Haselnuss-Schmarrn. Ich finde zur kalten Jahreszeit passt Schokolade einfach herrlich. Ganz abgesehen davon, dass ich sie sowieso immer essen kann. Dazu muss ich im Winter auch immer an Skifahren denken und somit an die typischen Gerichte auf der Hütte. Eines davon ist für mich Kaiserschmarrn. Und wie kann man den noch ein wenig aufpeppen? Richtig… mit Schokolade! Und ein paar gehackten Haselnüssen. Soooo lecker, sage ich euch! 7ter Schoko-Haselnuss-Schmarrn-Himmel. Versprochen! ♥

Das Rezept für den Schoko-Haselnuss-Schmarrn:
Zubereitung: 30min • Backzeit: ca. 15min • Schwierigkeit: ganz einfach

Zutaten (für 2-3 Portionen)
3 Eier
150 ml Milch
110 g Mehl
20 g Kakaopulver
1 EL Vanillezucker
50 g Haselnüsse, gehackt
1 Prise Salz
2 EL Zucker
Etwas Zimt
2 EL Butter
50 g Schokodrops

Schoko-Haselnuss-Schmarrn von "Mara´s Wunderland"

Zubereitung
1. Ofen auf 170° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
2. Eier trennen. Eigelbe und Milch mit den Quirlen des Handrührgeräts schaumig rühren. Mehl, Kakao und Vanillezucker mischen. Milch-Ei-Masse mit einem Schneebesen nach und nach einrühren bis ein glatter Teig entsteht. Gehackte Haselnüsse unterheben.
3. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Dabei 1 EL Zucker einrieseln lassen. Eischnee behutsam unter den Teig heben.
4. 1 EL Butter in einer circa 28 cm großen Pfanne schmelzen lassen. Teig hineingießen und mit den Schokostückchen bestreuen. Schmarrn für circa 12 Minuten auf einem Rost auf mittlerer Schiene backen.
5. Inzwischen 1 EL Zucker mit etwas Zimt mischen. Schmarrn herausnehmen, mit dem Zucker bestreuen und 1 EL Butter an den Rand der Pfanne geben. Schmarrn mit 2 Gabeln in Stücke teilen. Nochmal fürs circa 5 Minuten in den Ofen stellen und karamellisieren lassen.

Ich hoffe, dass euch mein Schoko-Haselnuss-Schmarrn gefällt und freue mich, wenn ihr ihn testet und mir davon berichtet. Vielleicht kennt ihr ja noch weitere leckere Kaiserschmarrn-Varianten? Erzählt gerne davon und lasst es euch schmecken!

Mara

Schoko-Haselnuss-Schmarrn von "Mara´s Wunderland"

Schön, dass du heute hier bist Mara! (Hach, ich liebe es einfach meinen Namen zu schreiben… ;-) )

☆ Mara

Life is full of chocolate goodies!!!

Noch mehr süße Mehlspeisen gibt´s hier:

Mara´s Kaiserschmarrn

Mara´s Kaiserschmarrn

Vegane Buchteln

Vegane Buchteln

Weihnachtliche Kartäußer Klöße

Weihnachtliche Kartäußer Klöße

Mohnkäsekuchen mit getrockneten Aprikosen

Mohnkäsekuchen mit getrockneten AprikosenWer Mohn mag, der wird diesen Kuchen lieben!! Ein cremiger Käsekuchen mit äußerst mohnhaltiger Käsefüllung. Meinem Bruder war er etwas zu mohnlastig, aber das hat dieser sehr mohnhaltige Kuchen nun mal so an sich…

Als Kind fand ich die Mohnblumen auf den Wiesen immer wunderbar. Vor allem auf den Blumenwiesen, die sich rund um den Tennisplatz befanden, auf welchem meine Eltern immer Tennis spielten. Da gab es riesige rote Mohnfelder. Am meisten Spaß machte das Öffnen noch verschlossener Blüten, wenn die samtig weichen Mohnblüten zum Vorschein kamen und man sie auseinander falten konnte. Wunderbar! Lästig war lediglich die klebrige Milch, die aus den Stängeln der Mohnblumen kamen. Zu allem Übel machte diese Flüssigkeit auch ordentlich Flecken, was meine Mom damals wahrscheinlich noch mehr ärgerte als mich selbst.

Zu dieser Zeit wusste ich als Kind, dass man diesen Mohn nicht essen kann, dachte fälschlicherweise aber auch, dass man ihn rauchen könne. NEIN, ich wollte ihn natürlich NICHT rauchen! :-) LACH Ich hatte lediglich von irgendjemandem mal aufgeschnappt, dass man das Zeugs wie ´ne Zigarette rauchen kann und davon “high” wird. Was das zu bedeuten hatte, war mir damals allerdings noch genauso unklar wie die Tatsache, dass man aus Blaumohn richtig leckere Käsekuchen machen kann! Meine Mom hat uns letzteres vor kurzem mit diesem Kuchen bewiesen!

Mohnkäsekuchen mit getrockneten Aprikosen

Das Rezept für den Mohnkäsekuchen mit getrockneten Aprikosen:

Für den Boden:

200 g Vollkornbutterkekse
150 g geschmolzene Butter
1 Esslöffel Kakaopulver

Für die Käsefüllung:

50 g weiche getrocknete Aprikosen (Softaprikosen)
250 g Mohnmasse (backfertig, gibt es im Supermarkt)
5 Eier
200 g Zucker
200 g Sahne
1 kg Magerquark
1 Päckchen Vanillezucker
100 g Mehl
1 Teelöffel abgeriebene Zitronenschale (ersatzweise etwas Zitronenaroma)

Zudem:

etwas Zimt oder Puderzucker zum Bestreuen

Mohnkäsekuchen mit getrockneten Aprikosen

Den Backofen auf 160 °C Umluft (180 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.

Die Vollkornbutterkekse ganz fein zerkrümeln oder häckseln. Die Butter schmelzen und mit den Bröseln und dem Kakao mischen. In eine Springform (Durchmesser ca. 26 – 28 cm) geben, gleichmäßig verteilen und die Masse platt drücken.

Für die Füllung die Aprikosen in sehr kleine Stücke schneiden und mit der Mohnmasse verrühren. Die Eier trennen. Das Eiweiß steif schlagen, 100 g vom Zucker dabei einrieseln lassen. Die Sahne nun ebenfalls steif schlagen.

Magerquark, den restlichen Zucker, Vanillezucker, Mehl, Eigelbe und die Zitronenschale (alternativ das Zitronenaroma) verrühren. Die Sahne unterheben, anschließend noch das steif geschlagene Eiweiß.

Nun 4-5 Esslöffel der Quarkmasse mit der Mohnmasse verrühren. Die Hälfte dieser Mohnmasse auf dem Keksboden verteilen. Die Quarkmasse obendrauf geben. Die restliche Mohnmasse nun kleksweise auf der Quarkmasse verteilen und mit einer Gabel leicht marmorieren.

Den Kuchen ca. 1 Stunde backen. Nach 30 Minuten eventuell im Ofen mit etwas Alufolie abdecken, damit der Kuchen nicht zu dunkel wird. Auskühlen lassen und vor dem Servieren mit Zimt oder Puderzucker bestreuen.

Mohnkäsekuchen mit getrockneten Aprikosen

☆ Mara

Life is full of poppy seed goodies!!!

Kääääsekuchen:

Leichte Philadelphia Torte mit Kiwisauce

Leichte Philadelphia Torte mit Kiwisauce

Do it TWICE!! The Baking Challenge mit Zwetschgen Zimtkäsekuchen

Zwetschgen-Zimtkäsekuchen

Apfelkäsekuchen mit Knusperkruste

Apfelkäsekuchen mit Knusperkruste

 

Kirschenplotzer Auflauf

Kirschplotzer AuflaufAch Leute, was soll ich sagen. Bei diesen Temperaturen momentan in Deutschland gibt es doch fast nichts Besseres, als mit einem warmen süßen Fühstück in den Tag zu starten! Ich erwähne jetzt mal NICHT nebenbei, dass ich – während ich in diesem Moment diese Zeilen schreibe – gerade im über 30 Grad heißen Thailand am Strand liege und dem Meeresrauschen zuhöre… (Bericht folgt! ;-) ). Aber auch bei sonnigem Wetter fange ich meinen Tag gerne warm und süß an. Hier eben mit Pancakes, weil es nichts anderes derartiges gibt.

Wäre ich allerdings zuhause, würde ich DEFINITIV diesen Kirschenplotzer Auflauf bevorzugen. Der ist lecker locker und duftet sanft nach einem Hauch Zimt. Soooo gut kann ich Euch sagen! Meine Mom hat uns diese Köstlichkeit vor kurzem mit einer leckeren Vanillesauce kredenzt und er hat uns zuhause wirklich alle überzeugt! Ein absoluter Gaumenschmaus.

Geeignet ist dieser Auflauf für ein süßes oder auch spätes Frühstück, oder einfach als köstliches Dessert, wenn man mal wieder Brötchen vom Vortag übrig hat.

Das Rezept für den Kirschenplotzer Auflauf:

6 alte Brötchen
500 ml Milch
75 g Butter
75 g Zucker
4 Eier
1 – 2 Esslöffel Kirschwasser (optional)
750 g Kirschen aus dem Glas
1 Prise Zimt
1 Prise Salz
Butter zum Fetten der Form
etwas Paniermehl zum Ausstreuen der Form
Puderzucker zum Bestreuen

Kirschplotzer Auflauf

Den Backofen auf 180 °C Umluft (160 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.

Die Brötchen in Scheiben schneiden. Die Milch erwärmen und die Brötchenscheiben darin einweichen.

Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Die Eier trennen und die Eigelbe nacheinander unter die Butter-Zuckermasse rühren. Das Kirschwasser hinzugeben.

Die eingeweichten Brötchenscheiben, die Milch und die Butter-Zucker-Creme verrühren. Die Kirschen abtropfen lassen und unterheben.

Das Eiweiß mit dem Zimt und dem Salz steif schlagen und ebenfalls unterheben.

Eine Auflaufform ausfetten und mit dem Paniermehl ausstreuen. Die Kirschenplotzermasse eingießen und 50 – 60 Minuten goldbraun backen. Warm servieren, mit Puderzucker bestreuen und am besten eine Vanillesauce dazureichen.

Kirschplotzer Auflauf

☆ Mara

Life is full of sweet breakfast goodies!!!

Noch mehr süße Frühstücksideen gibt´s hier:

Apfel-Franzbrötchen aus Blätterteig

Apfel-Franzbrötchen aus Blätterteig

Vollkorn Bananen Pancakes mit Kokosquark

Vollkorn Bananen Pancakes

Blueberry Buttermilk Waffles und ein heißes Eisen!

Blueberry Buttermilk Waffles und ein heißes Eisen

Tarte flambée mit Lauch von “Sia´s Soulfood”

Tarte flambée mit Lauch von "Sia´s Soulfood"Bitte ein Tusch für meinen bezaubernden heutigen Gast! Die liebe Anastasia, kurz Sia genannt, von Sia´s Soulfood ist nämlich heute hier zu Besuch und hat uns eine lecker herzhafte Tarte flambée mit Lauch mitgebracht.

Ich freue mich ganz besonders, dass Sia heute hier ist, weil ich ihren Blog erst vor ganz kurzer Zeit entdeckt habe. Und was soll ich sagen, ich war sofort angetan von ihren wunderschönen Fotos, die Lust auf noch viel mehr Soulfood von ihr machen. Ganz köstlich klingen zum Beispiel ihre Mandel-Tartelettes oder ihr Feigen- Clafoutis. Deshalb musste ich Sia auch unbedingt zu einem Gastbeitrag einladen. Und ich freue mich wirklich riesig, dass sie zugesagt hat!

Aber was erzähl ich da, seht doch einfach selbst und hüpft mal zu Sia´s Soulfood rüber. Zuerst jedoch übergebe ich das Wort an Sia selbst. Spätestens danach werdet Ihr ohnehin ungbedingt bei ihr vorbeischauen wollen…

 ☆ ☆ ☆

Hallo Ihr Lieben,
ich kann Euch gar nicht sagen wie ich mich freue heute hier bei der lieben Mara und ihrem tollen Blog Gast zu sein! Als ich vor ein paar Wochen Maras Mail in meinem Postfach mit dem Betreff “Lust auf einen Gastpost?” las, war ich zuerst verblüfft und dann sooo froh! Ihre lieben Worte zu meinem Blog und zu meinen Bildern haben mir sofort ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Natürlich habe ich sofort zugesagt! Und somit bin ich nun hier bei Mara und darf ein Rezept mit Euch teilen. Doch zuvor stelle ich mich kurz vor. Mein Name ist Sia und ich blogge seit letztes Jahr auf meinem Blog Sia´s Soulfood.

Tarte flambée mit Lauch von "Sia´s Soulfood"

Das Foodblogger-Dasein macht mir unheimlich viel Spaß. Ich finde es auch immer super spannend andere tolle Foodblogger wie Mara kennenzulernen. Bei mir auf dem Blog dreht sich alles rund um das Thema Soulfood. Essen das Körper, Geist und Seele gut tut. Von herzhaft bis süß ist alles dabei. Also wenn Ihr Lust auf Soulfood habt, dann schaut doch einfach mal vorbei. Mein absolutes Soulfood ist eine tolle Pasta und Schokolade! Da werde ich sofort schwach ;-) Ich habe auch ein großes Faible für die französische Küche und Pâtisserie.

Tarte flambée mit Lauch von "Sia´s Soulfood"
Nun aber zu meinem Gastrezept. Ich habe Euch natürlich Soulfood mitgebracht ;-) Eine unheimliche leckere Tarte flambée mit Lauch. Der Lauch passt perfekt zum knusprigen Flammkuchenteig. Crème fraîche und Speck runden das Ganze noch wunderbar ab.

Das Rezept für die Tarte flambée:

Die Zutaten (2 Portionen):

Für den Flammkuchenteig:

90 g Weizenmehl (Type 550)
40 g Roggenmehl (Type 1050)
1/2 Pck Trockenbackhefe
1/2 TL Salz
1 TL Olivenöl

Für den Belag:

1 Stange Lauch (ca. 250-300 g)
Olivenöl
50 g Speck (in Würfel)
75 g Crème fraîche
Salz und Pfeffer
frisch geriebene Muskatnuss

Tarte flambée mit Lauch von "Sia´s Soulfood"
Die Zubereitung:

Für den Teig beide Mehlsorten mit Salz und Hefe in einer Schüssel vermischen. Etwa 85 ml lauwarmes Wasser und Olivenöl hinzufügen und mit dem Knethaken etwa 5 Minuten kneten. Zugedeckt etwa 30-45 Minuten gehen lassen.

Den Lauch waschen, die Enden abschneiden und in dünne Streifen schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Lauch darin etwa 5 Minuten bei mittlerer Hitze andünsten. Währenddessen Crème fraîche glatt rühren und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

Den Backofen auf 230 °C Ober-/ Unterhitze (210 °C Umluft) vorheizen und ein Backblech zum heiß werden mit reinstellen (so wird der Flammkuchen schön knusprig).

Den Teig aus der Schüssel nehmen und auf der bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Die Crème fraîche auf den Teig verstreichen und Lauch und Speckwürfel darauf verteilen. Im Backofen auf der mittleren Schiene etwa 12-13 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, in Stücke schneiden, servieren und schlemmen ;-

Ich hoffe, dass Euch mein Soulfood-Flammkuchen gefallen hat! Es war sehr schön hier bei Life Is Full Of Goodies. Vielen Dank liebe Mara, dass ich hier bei Dir Gast sein durfte.

Eure Sia

Tarte flambée mit Lauch von "Sia´s Soulfood"

Liebe Sia, schön, dass du meine Einladung angenommen hast! Auf dass wir noch gaaaanz viel Soulfood von dir bekommen!

Küsschen

Mara

Life is full of tarte goodies!!!

Herzhaftes gewünscht?! Dann schaut mal hier rein:

Blätterteigmuffins mit Lachs und Feta

Blätterteigmuffins mit Lachs und Feta

Bauernbrot mit Hefe

Bauernbrot mit Hefe

Mediterrane Tomaten-Feta-Taschen

Mediterrane Tomaten-Feta-Taschen

 

Happy Bööörthday to me!!! Ähhh… to LIFOG!!

Zur Feier gibt´s ´nen White Chocolate Cheesecake mit Himbeertopping!

White Chocolate Cheesecake mit HimbeertoppingHappy Birthday!!!!!!!!!!! Und zwar mir selbst! Beziehungsweise meinem Blog! Er hatte diese Woche nämlich Geburtstag. Vergangenen Dienstag auf den Tag genau vor 2 Jahren ging mein erster Post online.

2Jahre. Meine Güte. Wie die Zeit verfliegt. Aber wenn ich mir überlege, was in diesen beiden Jahren alles passiert ist, dann war das schon eine ganze Menge! Der Blog selbst, Das Perfekte Dinner vor einem Jahr, tolle Events, die ich besuchen konnte, unglaublich viele liebe Menschen, die ich kennenlernen durfte und die Krönung ist nun natürlich mein 1. Buch Mara´s Sweet Goodies. Ein besseres Geburtstagsgeschenk für meinen Blog kann ich mir ja kaum vorstellen.

Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle natürlich an EUCH! Ohne Euch fleißigen Leser, ohne all die lieben Worte, die Ihr in Kommentaren oder eMails für mich gefunden habt, ohne Eure Unterstützung in jeglicher Hinsicht wäre Life Is Full Of Goodies nicht das, was es mittlerweile ist. Ohne EUCH wäre das alles nicht möglich gewesen. Insofern sollt auch Ihr mitfeiern. Irgendwie haben wir nämlich damit alle Blog-Geburtstag.

Mein erster Post vor zwei Jahren war ein Apfelkuchen. Ein altmodischer Apfelkuchen mit Mandelstreuseln wie ich ihn genannt habe. Und bezeichnenderweise war der Kuchen noch nicht mal aus meiner eigenen Rührschüssel, sondern aus der von meiner Mom. Wir Ihr ja wisst, backt auch sie äußerst fleißig, so dass sie im Laufe dieser zwei Jahre bereits sehr viele ihrer Kreationen beigesteuert hat und ich Ihr, genauso wie meinem Dad, ihre eigene Rezeptseite Mom´s eingestellt habe. Die Seite Dad´s gibt´s natürlich auch! Meine Eltern sind damit mittlerweile Teil meines Blogs und da bin ich sehr froh darüber und selbstverständlich auch stolz darauf.

White Chocolate Cheesecake mit Himbeertopping

Wenn ich mir heute meine ersten Fotos vom Beginn meiner “Bloggerkarriere” so anschaue muss ich ein klein wenig schmunzeln und freue mich zugleich total darüber, dass sie mittlerweile doch ein klein wenig besser geworden sind und ich Stand heute auch wesentlich mehr Ahnung vom Fotografieren habe als noch damals. Nach einem Fotokurs, den ich letztes Jahr absolviert habe, wusste ich dann endlich wenigstens auch mal, was es mit einer Blende, den Isowerten oder einem RAW Format so auf sich hat. Der Volkshochschule sei Dank!

White Chocolate Cheesecake mit Himbeertopping

Nachdem ich zum Geburststag von meiner besseren Hälfte letztes Jahr eine Canon 70D* (gibt´s z. B. HIER* zu kaufen) geschenkt bekommen hatte, war es wirklich allerhöchste Zeit gewesen, das Fotografieren nun mal etwas professioneller anzugehen. Gesagt, getan. Mittlerweile gibt es im Hause Hörner/Engel Tageslichtlampen in allen möglichen Variationen, so unter anderem diese HIER* mit Schirm sowie diese HIER* ohne Schirm. Des Weiteren habe ich mir natürlich Reflektoren zugelegt und dafür einfach dieses Set HIER* gekauft. Zu guter letzt musste dann noch ein Stativ her (nachdem ich mich monatelang erfolgreich geweigert hatte eins zu benutzen) sowie ein Fernauslöser, den ich allerdings immernoch nicht ausprobiert habe. Kommt noch. Das erste Stativ, das ich bestellt hatte, war nix, deshalb musste ein anderes her. Mit diesem HIER* bin ich nun richtig zufrieden. Beim Fernauslöser habe ich mich für diesen HIER* entschieden.

White Chocolate Cheesecake mit Himbeertopping

Was ist noch passiert in den zwei Jahren… Mmmmh, lasst mich überlegen. Tja, ich weiß was nach wie vor leider immer noch nicht passiert ist. Ich bin mit meinem Blog immernoch nicht umgezogen auf einen anderen Server, um ihn selbst zu hosten. Nachdem ich das mehrmals in Angriff genommen hatte, habe ich es jedes Mal wieder verworfen, nachdem ich feststellte, dass es mir doch schwerer fällt, die verschiedenen Seiten hier 1:1 oder gar optimiert rüberzuziehen oder neu zu programmieren. Ach was soll´s. Hier ist´s ja auch schön. Und wenn ich demnächst dann doch umziehen will, dann wird eben professionelle Hilfe in Anspruch genommen. Wenn jemand von Euch also zufällig jemanden kennt, der jemanden kennt, der sich mit so etwas auskennt, dann gebt mir doch BITTE Bescheid und teilt mir denjenigen mit! Das wäre super :-)

White Chocolate Cheesecake mit Himbeertopping

So, nun aber zum wirklich wichtigen Teil dieser Feier. Dem Essen. Zum 2-Jährigen habe ich uns logischerweise was sensationell leckeres mitgebracht! Nämlich einen kleinen White Chocolate Cheesecake. Mit Himbeertopping. Soooooooo lecker! Cremig, cremiger, Mara´s White Chocolate Cheesecake. Geht super schnell und super einfach. Ganz ohne backen.

Das Rezept für meinen kleinen White Chocolate Cheesecake mit Himbeertopping (Springform Durchmesser ca. 18 cm bis 20 cm):

(wer einen großen Kuchen machen möchte, der benutzt einfach die doppelte Menge der Zutaten und eine Springform mit einem Durchmesser von ca. 26 cm bis 28 cm)

Für den Boden:
100 g Butterkekse
50 g Butter

Für die Füllung:

200 g weiße Schokolade
80 g Crème fraîche
300 g Frischkäse
1 Päckchen Vanillezucker
40 g Puderzucker

Für das Himbeertopping:

Eine Handvoll frische oder aufgetaute Himbeeren
2 – 3 Esslöffel Puderzucker

White Chocolate Cheesecake mit Himbeertopping

Die Butterkekse fein zerbröseln oder häckseln. Die Butter schmelzen und mit den Bröseln mischen. Alles in eine Springform geben, gleichmäßig verteilen und platt drücken.

Für die Füllung die Schokolade fein hacken und schmelzen. Etwas abkühlen lassen und sodann die Crème fraîche dazurühren.

Den Frischkäse mit dem Vanillezucker und dem Puderzucker glattrühren. Anschließend die noch flüssige Schokoladenmasse unterrühren. Alles gut durchrühren bis eine gleichmäßige Creme entstanden ist. Diese nun auf den Boden der Springform füllen und die Oberfläche glattstreichen. Die Form dabei auch etwas auf die Arbeitsfläche klopfen, damit sich die recht feste Masse gleichmäßig verteilt und setzt und der Cheesecake nachher keine Luftlöcher enthält.

Den Kuchen mindestens 6 Stunden, am besten über Nacht, kühlstellen.

Für das Topping einfach einige frische oder aufgetaute Himbeeren mit etwas Puderzucker mixen. Wen die Körnchen stören, der kann die Sauce noch durch einen Sieb passieren.

Über den gekühlten Kuchen geben und servieren.

Ich habe den Kuchen zuvor übrigens noch mit einigen gefroreren ganzen Himbeeren verziert.

So kann die Feier nun losgehen…

White Chocolate Cheesecake mit Himbeertopping

☆ Mara

Life is full of cheesecake goodies!!!

*Affiliate Links

Noch mehr Rezepte zum Feiern gibt´s hier:

Key Lime Tartelettes

Key Lime Tartelettes

Eierlikör-Vanillecreme-Krapfenbällchen

Eierlikör-Vanillecreme-Krapfen

Dreischichtige Ganachetorte

Dreischichtige Ganachetorte