RosinenstullenFrohes neues Jahr 2014 erstmal meine Lieben!! An Neujahr gibt es bekanntlich ja gerne mal eine Neujahrsbrezel aus leckerem Hefeteig. Dieses Jahr allerdings haben wir die Brezel gegen diese leckeren Rosinenstullen eingetauscht. Einfach mal so. 🙂

Den Sinngehalt des Spruchs „Sich die Rosinen aus dem Kuchen picken“ konnte ich in jungen Jahren echt ĂŒberhaupt nicht erfassen und nachvollziehen. Wer wollte denn schon diese verschrumpelten und nahezu schwarzen Dinger haben?!? Die aß doch keiner freiwillig!! Ich stĂŒrzte mich lieber auf den Rest vom Kuchen. Sollten doch andere sich die Rosinen aus dem Kuchen picken.

Nun gut. Man wird Ă€lter. Ach Moment. NEIN! Ich korrigiere: Man wird REIFER… Ja, isÂŽklar. Man wird halt alt und fĂ€ngt dann doch an, alles Essbare in sich reinzuschieben. Und weil der Mensch clever ist, fĂ€ngt er urplötzlich sodann auch an, Gefallen an den Dingen zu finden, welche er als junger Mensch noch verabscheut hatte.

Aber ich muss ja auch mal ehrlich sein. Mittlerweile mag ich die eingetrockneten FrĂŒchte ja auch wirklich richtig gerne!! Und heutzutage freue ich mich doch glatt am allermeisten, wenn an einem Hefezopf oder an einem Rosinenbrötchen außen ein paar davon beim Backen ganz schwarz geworden und verrotzelt sind (HÄ?!? Ihr kennt das Wort „verrotzelt“ nicht?!?! Mensch, wo kommt Ihr denn her?!!? Verrotzelt bedeutet hier schlicht und einfach verbrannt, zusammengeschrumpelt…—was „zusammengeschrumpelt“ ist erklĂ€re ich jetzt aber nicht auch noch! 😉 ).

Das End vom Lied ist also, mittlerweile gehöre ich eben auch zu den „Rosinen-aus-dem-Kuchen-Pickern“. Nur beim Kaiserschmarrn, da bleib ich meiner Linie treu. Dort werden die Rosinchen zwar ebenfalls rausgepickt, sofern sie versehentlich reingefallen sind, jedoch nur, um sie umgehend und auf schnellstem Wege von dieser leckeren Mehlspeise zu entfernen. Im Kaiserschmarrn will ich nĂ€mlich immernoch keine Rosinen. In den Rosinenstullen allerdings sind sie ein „MUSS“. Naja, ansonsten mĂŒsste man sich ja auch einen anderen Namen dafĂŒr einfallen lassen…

Diese Rosinenstullen hier hat meine Mom mit viel Quark zubereitet, so dass das Endprodukt ein besonders saftiger und durchaus spezieller Hefeteig ist. Total lecker!! Und weil die wirklich gut sind, gibt es anstatt einer Neujahrsbrezel dieses Jahr lieber diese Köstlichkeit.

Das Rezept:

1 WĂŒrfel Hefe
240 ml Buttermilch, lauwarm
500 g Mehl
100 g Zucker
1 Prise Salz
20 g Butter, flĂŒssig
125 g Magerquark
250 g Rosinen

Die Hefe zerbröseln und in der lauwarmen Buttermilch auflösen. Mit Mehl, Zucker, Salz, Butter und Quark vermischen und zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort 30-40 Minuten gehen lassen. Danach die Rosinen unterkneten und den Teig sodann in eine gefettete Kastenform legen. Nochmal ca. 20-30 Minuten gehen lassen.

Die TeigoberflĂ€che mit etwas Wasser bepinseln und ca. 35-40 Minuten bei 180 Grad Ober- / Unterhitze  goldbraun backen. Nach 20-25 Minuten die Form eventuell mit Alufolie abdecken, damit die OberflĂ€che der Rosinenstullen beim Backen nicht zu dunkel wird.

Anschließend am besten gleich mit frischer Butter verputzen!!

Rosinenstullen

☆ Mara

Genauso lecker sind diese Teile hier:

Quarkzopf

Quarkzopf

White Chocolate Macadamia Blondies

White Chocolate Macadamia Blondies

Mein Pumpkin Pull Apart Bread

Mein Pumpkin Pull Apart Bread

14 Kommentare zu Rosinenstullen

  1. Nadja
    3. Januar 2014 at 9:25 (4 Jahren ago)

    mhm.. lekker dicke Weissbrotscheiben (schöne Fotos, bekommt man richtig Appetit). Und mit Quark – muss ich machen (und bei mir liegt gerade noch ein StĂŒck Hefe rum :-).
    Bin aber so gar kein Rosinenfan. Kann ich die 250g (was ja ’ne Menge ist) einfach so weglassen oder muss ich das ausgleichen mit irgendwas?

    LG und ein Gesundes und Frohes 2014
    Nadja

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      4. Januar 2014 at 14:07 (4 Jahren ago)

      Hallo liebe Nadja!!!
      Die Rosinen kannst du auch einfach weglassen!! Gar kein Problem ?

      Antworten
  2. Bibbi
    20. MĂ€rz 2016 at 6:57 (2 Jahren ago)

    Hallo Mara,
    Ich habe den Hefekuchen heute mit getrockneten Aprikosen und Mandelstiften gebacken…auch seeehr lecker!

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      20. MĂ€rz 2016 at 12:41 (2 Jahren ago)

      Uiii, das klingt wirklich lecker! Mit Aprikosen… Toll! 🙂

      Antworten
  3. Jössi
    16. Oktober 2016 at 17:40 (11 Monaten ago)

    Hallo!
    Das Rezept hört sich super an! In letzter Zeit haben es mir Rosinenbrötchen richtig angetan 😉 Was meinst du wie lange ich den Teig backen mĂŒsste, wenn ich daraus Brötchen forme?

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      17. Oktober 2016 at 17:29 (11 Monaten ago)

      FĂŒr Brötchen dĂŒrften das so ca. 15 – 20 Minten sein. Je nach GrĂ¶ĂŸe. Wenn sie goldbraun sind sollten sie fertig gebacken sein 🙂
      Liebe GrĂŒĂŸe
      Mara

      Antworten
  4. SusanneP.
    11. MĂ€rz 2017 at 11:08 (6 Monaten ago)

    Vielen Dank fĂŒr das leckere Rezept! Hat fĂŒnf ++++++Sterne verdient!!!

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      19. MĂ€rz 2017 at 17:09 (6 Monaten ago)

      Das freut mich total! Vielen vielen Dank! Das Rezept ist nĂ€mlich von meiner Mom, das Kompliment gebe ich ihr total gerne weiter 🙂
      Ganz viele liebe GrĂŒĂŸe
      Mara

      Antworten
  5. Petra
    28. April 2017 at 14:16 (5 Monaten ago)

    Wunderbar fluffig und sehr lecker 🙂
    Danke!

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      28. April 2017 at 14:29 (5 Monaten ago)

      Das freut mich, vielen vielen Dank!

      Antworten
  6. Bitzer
    29. April 2017 at 0:32 (5 Monaten ago)

    Hallo Mara, ist es 180 grad Ober/unterhitze oder Umluft?

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      29. April 2017 at 8:24 (5 Monaten ago)

      Ober- / Unterhitze. Ich ergÀnze es mal gleich im Rezept.
      Liebe GrĂŒĂŸe!

      Antworten
  7. Kristina
    10. Mai 2017 at 8:36 (4 Monaten ago)

    Vielen Dank fĂŒr das tolle Rezept. Werde es gleich nachbacken…mich wĂŒrde noch interessieren wie groß Deine Kastenform ist. Ich hab‘ 3 GrĂ¶ĂŸen zur Auswahl und möchte weder zu große noch zu kleine Scheiben spĂ€ter haben… ?

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      11. Mai 2017 at 12:26 (4 Monaten ago)

      Hallo Kristina,
      uiii das hab ich damals im Rezept vergessen anzugeben… Ist aber nicht so tragisch bei den Rosinenstullen. Hauptsache der Teig passt gut in die Form rein, geht beim Backen ja noch auf. Ich wĂŒrde jetzt einfach mal die mittlere deiner drei Formen nehmen 😀
      Liebe GrĂŒĂŸe
      Mara

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *