FIT FOOD

Veggie Burger mit DinkelbrötchenEin Burger kann ja sooooo megasaugut sein! Nur über den Nährwert mitsamt den Kalorien darf man nicht nachdenken. Gut, dass es aber auch gesunde Alternativen gibt! Zum Beispiel mein Karotten-Haferflocken-Burger. Da sind sogar die Brötchen gesund. Aus Dinkel-Vollkorn.

Haferflocken und Dinkel für den Ballaststoffbedarf, Karotten, Tomaten und Salat liefern Vitamine und die Avocado versorgt zusätzlich noch mit richtig guten und wichtigen Fettsäuren.

Schlechtes Gewissen beim Burgeressen war damit gestern.

Die Burger könnt Ihr in der Pfanne machen oder aber auf den Grill schmeißen. Und damit das am 1.Mai gleich ausprobiert werden kann, kommt hier das Rezept für Euch (an dieser Stelle geht ein besonderer Gruß an Maren 🙂 !)

Für die Dinkelbrötchen:

300 g Dinkel-Vollkornmehl

160 ml Wasser

1/2 Würfel Hefe

1 Teelöffel Honig

1 Teelöffel Salz

30 g geschmolzene Butter

Das Wasser mit der Hefe, dem Salz und dem Honig in einer Schüssel auflösen.

Das Mehl zugeben und 5 Minuten fest kneten. Nach und nach die geschmolzene Butter unterkneten, Brötchen formen und 30 Minuten gehen lassen.

Dann ei 180 Grad ca. 20 Minuten backen

Für die Bratlinge (ca. 6-8 Stück):

150 g Haferflocken (ich habe kernige und zarte Flocken gemischt)

1 Teelöffel Salz

120 g Mehl

2 Teelöffel Pflanzenöl

250 ml Milch

Pfeffer, gemischte Kräuter

3 große Karotten

100 g leichter Kräuterquark

etwas Öl zum Anbraten

Ansonsten braucht Ihr zum Belegen des Burgers noch etwas scharfe Tomatensauce (z.B. Arrabiata), Salatgurke, Kopfsalat, Tomaten, Avocado und ein wenig leichten Kräuterquark.

Die Milch erhitzen. Die Haferflocken mit dem Salz, dem Mehl und dem Öl vermischen und die heiße Milch darüber gießen. Würzen mit Pfeffer und Kräutern nach Belieben. Die Mischung mindestens 30 Minuten quellen lassen.

Die Möhren raspeln und mit dem Kräuterquark vermengen. Anschließend zur Haferflockenmischung geben und alles gut mischen.

Runde Bratlinge formen und mit etwas Öl bei mittlerer Hitze goldbraun anbraten oder aber einfach auf den Grill schmeißen. Hier könnt Ihr auch eine leicht eingeölte Grillpfanne benutzen.

Auf das Dinkelbrötchen wie auf dem Foto erst etwas Tomatensauce geben, dann mit Gurke und Salat belegen, die Tomate und ein Stück Avocado daraufstapeln, etwas Quark hinzugeben und den Deckel zu machen.

YUMMMMM.

Veggie Burger mit Dinkelbrötchen

☆ Mara

Vielleicht interessiert Dich auch das hier:

Vietnamesische Nudelsuppe “Phở”

Vietnamesische Nudelsuppe “Phở”

Müsliriegel

Müsliriegel

Spinat Käse Cupcakes

Spinat Käse Muffins

Teile diesen Beitrag
12 Kommentare

Dir könnte auch gefallen

12 Kommentare

Maren 28. April 2013 - 10:59

Freu mich, wird ausprobiert!!!!!

Antworten
lifeisfullofgoodies 28. April 2013 - 11:05

Juhuuuu 🙂 Das freut mich auch!!!

Antworten
Frl. Moonstruck 29. April 2013 - 21:28

Yummy, die sehen toll aus! 🙂

Antworten
lifeisfullofgoodies 29. April 2013 - 23:55

Dankeee 🙂
Und sind auch ganz einfach zu machen!
Liebe Grüße 🙂
Mara

Antworten
Kassandra 5. Juli 2014 - 14:02

huhu ich bin gerade dabei dieses rezept zu machen und wollte mal fragen, ob du bei den bratlingen auch das dinkelmehl verwendet hast.
bin so gespannt, ob die brötchen was werden, hab noch nie selbst welche gemacht :O

Antworten
Life Is Full Of Goodies 5. Juli 2014 - 14:18

Hallo Kassandra 🙂
Für die Bratlinge habe ich normales Weizenmehl genommen. Du kannst aber sicherlich auch Dinkelmehl nehmen, brauchst nur dann eventuell ein klein wenig mehr Milch oder Öl, damit der Teig genügend zusammen hält und man die Bratlinge gut formen kann.
Ich wünsche dir ein gutes Gelingen und hoffe es wird dir schmecken!!

Antworten
Kassandra 5. Juli 2014 - 14:45

Okay danke für den tipp, dann versuche ich mal mein glück 🙂

Antworten
Kassandra 5. Juli 2014 - 21:28

Wow, die waren echt superlecker! Ist zwar etwas zeitaufwändig (oder ich habe ein schlechtes zeitmanagement 😉 ), aber lohnt sich definitiv. Nach einem burger war ich pappsatt 😀
Die mache ich bestimmt mal wieder 🙂

Antworten
Life Is Full Of Goodies 5. Juli 2014 - 21:42

Oh das freut mich liebe Kassandra!!!!! ???

Antworten
Wolke 10. September 2015 - 11:10

Hey, das Rezept klingt echt super. Da ich aber nur für 2 Personen koche, würde mich interessieren, wieviele Buns du aus dem Teig herausbekommst.

Antworten
Life Is Full Of Goodies 23. September 2015 - 10:46

Das waren damals so ca. 6 -8 Stück. Kommt natürlich auch etwas auf die Größe an, die man herstellt…

Antworten
Spinat Käse Cupcakes - Life Is Full Of Goodies 7. Mai 2017 - 20:16

[…] ☆ Mara ☆ ☆ ☆ Das gefällt Dir vielleicht auch: Bärlauchpesto mit extra Knobi Veggie Burger mit Dinkelbrötchen Blätterteigmuffins mit Hackfleisch und […]

Antworten

Schreibe einen Kommentar