Apfeltarte mit Blätterteig und SahnegussÄpfel haben wir immer zuhause. Immer. Komme was wolle. Wir wollen sie nur nicht immer essen. Manchmal hat man einfach keine Lust drauf. Dann liegen sie fröhlich herum und reifen vor sich hin. So lange, bis ich vielleicht dann doch irgendwann mal meinen Allerwertesten in die Küche schwinge und einen leckeren Apfelkuchen daraus backe :-)

Für Apfelkuchen sollten die Äpfel ja sowieso sehr reif sein. Wenn sie zu frisch und knackig sind, wird der Kuchen meistens nicht so doll. Also: Entweder gleich essen oder abwarten und Kuchen backen.

Und wenn es mal schnell gehen soll, dann rate ich Euch zu solch einer leckeren Apfeltarte. Der Blätterteig ist gleich in die Form gelegt, der Guss schnell gemacht, heißt es nur noch Äpfel schnippeln. Was gibt´s denn passenderes im Herbst als Apfelkuchen…

Hier das Rezept für diese ultraschnelle leckere Apfeltarte:

1 Rolle Blätterteig (am besten rund, wenn sie eckig ist müsst ihr den Teig eben ein wenig der Springform anpassen)
ca. 8 Äpfel (je nach Größe kann man hier variieren)
250 ml Sahne
2 Eier
5 Esslöffel Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
1 Esslöffel Calvados (optional)
etwas Zimt

Den Backofen auf 180 Grad Celsius (160 Grad Celsius Umluft) vorheizen.

Den ausgerollten Blätterteig in eine Tarteform legen, festdrücken und mit einer Gabel mehrmals einstechen (damit er sich beim Backen nicht so aufplustert).

Die Äpfel schälen und in „Achtel“ oder dünne Scheibchen schneiden und eng aneinander in der Form auslegen.

Die Sahne mit den Eiern, dem Zucker, dem Vanillezucker und – wer will – noch dem Calvados gut verquirlen und sodann über die Äpfel gießen. Den Zimt darüber streuen und ca. 50-60 Minuten backen.

Am besten noch leicht warm genießen…

Apfeltarte mit Blätterteig und Sahneguss

☆ Mara

Weitere herbstliche Köstlichkeiten findest Du hier:

Kürbispüree. Unbedingt machen!!!!

Kürbispüree

Streuseliger Zwetschgendatschi

Streuseliger Zwetschgendatschi

Mein Pumpkin Pull Apart Bread

Mein Pumpkin Pull Apart Bread

8 Kommentare zu Apfeltarte mit Blätterteig und Sahneguss

  1. marbert
    11. Oktober 2013 at 11:05 (5 Jahren ago)

    Nachgebacken und für spitze befunden! Vielen Dank für das Rezept. Die Tarte ist wirklich sehr schnell gemacht. Vor allem der Guss schmeckt köstlich. Ich hatte keinen Calvados zu Hause und habe stattdessen Stroh-Rum verwendet, was auch hervorragend dazu passte. Weil ich die Tarte gleich warm als Nachtisch servieren wollte, habe ich sie in einer Quiche-Form aus Porzellan gebacken. Sieht schön aus auf dem Tisch. Klappt auch, allerdings hätte ich sie einfetten sollen. Obwohl Blätterteig ja schon fetthaltig ist, backt er nämlich etwas an. Super Rezept für diese Jahreszeit, die ganzen Äpfel müssen ja verarbeitet werden.

    Antworten
  2. Nadja
    17. November 2013 at 12:51 (5 Jahren ago)

    Habe die Tarte auch gestern zu unserer Geburtstagsfeier gemacht. Sehr sehr lecker! Der Blätterteig war allerdings relativ ‚feucht‘.Muss das so sein? Ich hatte Backpapier drunter gelassen (warum auch immer…). Lags vielleicht daran?
    Tat aber dem Geschmack absolut keinen Abbruch. Definitiv ein Wiederholungsrezept.

    LG aus Holland
    Nadja

    Antworten
    • lifeisfullofgoodies
      17. November 2013 at 15:58 (5 Jahren ago)

      Hallo Nadja!!
      Das freut mich aber sehr, dass dir die Tarte geschmeckt hat!!! :-)
      Der Boden ist meistens etwas feucht. Kommt wohl ein klein wenig auf die Äpfel an, ob die etwas an Saft verlieren. Zudem durchfeuchtet der Guss das Ganze auch nochmals zusätzlich. Also alles richtig gemacht :-)
      Liebe Grüße nach Holland!!!!

      Antworten
  3. heikchi
    9. März 2014 at 16:59 (5 Jahren ago)

    Juhu! ich habe gebacken….und es hat allen geschmeckt!!! Super einfach (sogar für mich), super schnell und super lecker! Ich hatte nur 200 ml Sahne und nur 6 Äpfel, hab aber noch ne gute Hand voll Sultaninen drauf gelegt. DANKESCHÖÖÖN liebe Mara :)

    Antworten
  4. Gertrud Buchner
    8. Januar 2017 at 11:14 (2 Jahren ago)

    Suche ein Rezept für einen Kirschkuchen
    gerührt 5 Eier, habe das Rezept leider gelöscht ??? Danke im Voraus

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      11. Januar 2017 at 15:17 (2 Jahren ago)

      Mmh, war das hier auf der Seite oder irgendwo anders? Bei mir kann man im Kuchenrezeptarchiv einfach stöbern, wenn da nix dabei ist kann ich leider nicht weiterhelfen.
      Grüße
      Mara

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *