4-Zutaten-Kuchen

von Life Is Full Of Goodies

4-Zutaten-KuchenNüsse. Ich liebe Nüsse!! In allen Variationen. Ob als Walnuss, Haselnuss oder Cashewkern, Nüsse schmecken nicht nur ganz hervorragend, sie sind auch noch richtig gesund dazu! Glaubt Ihr nicht?! Ist aber so! Unter anderem weil sie ungemein viele der gesunden Omega-3-Fettsäuren beinhalten. Und diese Fettsäuren können richtig viel! So schützen sie zum Beispiel das Herz, lindern Entzündungen, beugen Demenz vor, schützen die Augen und und und.

Zudem gelten Nüsse als reinste Nervennahrung, weil sie die Gehirnleistung fördern sollen. Nicht umsonst heißt Studentenfutter Studentenfutter und beinhaltet hauptsächlich… Ihr ahnt es: Nüsse!

Also worauf warten?! Nüsse futtern!!!!

Wer die Schalenfrüchte jedoch nicht pur verputzen möchte, für den habe ich hier ein superschnell zu machendes Rezept für einen grandios saftigen und sensationell leckeren Nusskuchen parat! Meine Mom war nämlich wieder fleißig und hat uns dieses Meistersütck vorgesetzt. Ein Traum sag ich Euch!! Und das mit nur 4 (!!!) Zutaten!!!

Es gibt also keine Ausreden mehr, nicht backen zu wollen. Diesen Kuchen kann nämlich jeder! Und das auch noch in ganz kurzer Zeit! Der geht so ratz fatz, dass die Backanleitung dazu lediglich aus ein paar Zeilen besteht.

Fantastisch!!

4-Zutaten-Kuchen

Das Rezept für den 4-Zutaten-Kuchen:

4-Zutaten-Kuchen
 
Zutaten
Für den Teig:
  • 10 Eier
  • 300 g Zucker
  • 400 g gemahlene Haselnüsse
  • etwas Zitronenaroma oder Citroback (kann man auch weglassen, verfeinert aber etwas den Geschmack)
Wer einen Zuckerguss möchte:
  • ca. 100 g Puderzucker, 1 bis 2 Esslöffel Milch und etwas Zitronenaroma. Zudem einige ganze Haselnüsse zur Deko
  • Optional kann man den Kuchen auch einfach mit Puderzucker bestreuen oder pur essen.
Zudem benötigt Ihr Butter (oder ein anderes Fett) für die Springform.
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 160 °C Umluft (180 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.
  2. Die Eier trennen. Das Eigelb mit dem Zucker cremig rühren. Haselnüsse und Zitronenaroma hinzugeben. Alles gleichmäßig verrühren.
  3. Das Eiweiß zu Schnee schlagen und unterheben.
  4. Den Teig in eine gebutterte Springform geben und den Kuchen ca. 1 Stunde lang backen und anschließend gut auskühlen lassen.
  5. Den Guss anrühren, auf der Oberfläche verteilen und einige ganze Haselnüsse darauf verteilen. Oder den Kuchen einfach mit etwas Puderzucker bestreuen.
  6. Und nun diesen Nussgenuss verputzen!

 

4-Zutaten-Kuchen

☆ Mara

Life is full of nut goodies!!!

Leckerste Kuchen findet Ihr auch hier:

Apfeltarte mit Blätterteig und Sahneguss

Apfeltarte mit Blätterteig und SahnegussAmerikanischer Zucchinikuchen

Amerikanischer ZucchinikuchenMom´s klassischer Käsekuchen

Klassischer Käsekuchen

Teile diesen Beitrag
12 Kommentare

Dir könnte auch gefallen

12 Kommentare

Schokohimmel 13. November 2014 - 8:15

Soooooo müssen Kuchen sein! Einfach, saftig, lecker. Und yeah, Nüsse gehen IMMER! Daumen hoch, liebe Mara.

Antworten
Life Is Full Of Goodies 17. November 2014 - 11:22

Vielen Dank Schokohimmel! Ja, der Kuchen geht einfach ratz fatz! 🙂

Antworten
Nadja 13. November 2014 - 9:44

Das klinkt aber lecker. Geht auf meine Backliste. Da ich immer die Hälfe machen: für was für eine Springform ist das Rezept?

LG Nadja

Antworten
Life Is Full Of Goodies 17. November 2014 - 11:23

Hallo Nadja,
die Springform müsste zwischen einem Durchmesser von 26 und 28 cm gewesen sein. So in dem Bereich sollte das alles funktionieren 🙂

Antworten
Frau Landgeflüster 13. November 2014 - 17:50

ich liiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiebe Nusskuchen. Gefällt mir sehr 🙂

Antworten
Life Is Full Of Goodies 17. November 2014 - 11:23

🙂 🙂 🙂 Freut mich Frau Landgeflüster!!!!!!!! 🙂

Antworten
Ute 13. November 2014 - 18:28

Der wird am Wochenende gemacht??

Antworten
Life Is Full Of Goodies 17. November 2014 - 11:23

Hihi 🙂 Hoffe er hat geschmeckt!!!!

Antworten
SSBA 19. November 2014 - 23:47

Ich habe den Kuchen meinem Freund zum Geburtstag gebacken! Ein wahrer Hit!!! Einfach hammer der Kuchen!!!! 🙂

Antworten
Life Is Full Of Goodies 20. November 2014 - 10:36

Hihi :-)) TOLL!!! Das freut mich riesig! 🙂

Antworten
Nadine 9. März 2019 - 22:40

Hi ich stieß gerade auf deinen Blog . Toll. Ich werde einiges testen . Hier hab ich eine Frage kann ich den industriellen Zucker auch durch Erythrit ersetzen ?

Antworten
Life Is Full Of Goodies 20. März 2019 - 13:37

Mmh, ich fürchte bei diesem Rezept wird es schwierig, den Zucker komplett 1:1 zu ersetzen. Hab ich aber noch nicht ausprobiert…

Antworten

Schreibe einen Kommentar