Couscous to go von "Baby Rock my Day"

Ein Gast, ein Gast!!! Und zwar die liebe Rebecca vom wunderschönen Blog Baby Rock my Day!

Rebecca habe ich letztes Jahr auf einer Veranstaltung in Berlin kennengelernt und ich freue mich riesig, dass ich sie nun hier begrüßen darf!  Auf Baby Rock my Day präsentiert die  hübsche, verheiratete Mama von zwei Kids was sie so alles in der Küche zaubert. Es wird gekocht und gebacken was das Zeugs hält. Mir selbst haben es natürlich wie so oft die ganzen süßen Leckereien angetan, zum Beispiel ihre ganzen Kuchenrezepte, aber Rebecca kann auch herzhaft! Also, Ihr seht, Ihr solltet mal schnell jetzt zu Baby Rock my Day rüberhüfen!

Und jetzt übergebe ich das Wort:

☆ ☆ ☆ 

Hallo mein Name ist Rebecca , ich bin Bloggerin bei http://www.babyrockmyday.com und bei mir dreht sich alles um Cakes, Cookies und Cocktails. Ich freue mich furchtbar heute bei Mara zu Gast zu sein, denn ich lese ihren Blog wirklich gerne und bin schon gespannt auf ihr neues Buch. Übrigens in Echt sieht Mara aus wie Cameron Diaz (natürlich in der jüngeren Version).

Ich habe euch heute Couscous mit Tofu mitgebracht. Besonders praktisch, man kann ihn am nächsten Tag wunderbar als Lunch mit zur Arbeit nehmen und er ist in der Zubereitung schnell und einfach. Wer kein Freund von Tofu ist, kann diesen durch Hühnerfleisch ersetzten. Auch der Couscous kann mit allen gut variiert werden. Was in der Küche verfügbar ist, das kann dazu gegeben werden.

Couscous to go von "Baby Rock my Day"
Die Zutaten:

200 g Couscous
1 Packung Cashew-Nüsse
1 Packung Tofu (oder Hühnerfleisch)
400 ml heißes Wasser
2 Paprikaschoten
2 Möhren
1/2 Gurke
1/4 Salat (ich hatte Eisbergsalat)
Salz, Pfeffer, Paprika, Curry, Chili
Honig
Senf

Ich habe euch heute Couscous mit Tofu mitgebracht. Besonders praktisch, man kann ihn am nächsten Tag wunderbar als Lunch mit zur Arbeit nehmen und er ist in der Zubereitung schnell und einfach. Wer kein Freund von Tofu ist, kann diesen durch Hühnerfleisch ersetzten. Auch der Couscous kann mit allen gut variiert werden. Was in der Küche verfügbar ist, das kann dazu gegeben werden.

Den Couscous in eine große Schüssel geben und mit 400 ml heißem Wasser übergießen. Das Wasser sollte den Couscous komplett bedecken. Alternativ geht auch Brühe oder Orangensaft. In der Zwischenzeit eine Pfanne erhitzen. Tofu klein schneiden. 1 TL Senf und Honig, sowie einen TL Curry in die Pfanne geben. Tofu und Cashewnüsse dazu geben und alles so lange braten bis Tofu und Nüsse gut Farbe angenommen haben. Während dessen Paprika, Gurke und Möhre klein schneiden. Tofu und Nüsse zum Couscous geben. Paprika und Möhre mit Curry anbraten. Zum Schluss die Gurke dazu geben und 1-2 Minuten mit braten. Dann alles zum Couscous geben. Salat auch klein schneiden und dazu geben. Jetzt alles gut vermischen und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen, wer es scharf mag nimmt noch etwas Chili dazu.

Das Ganze sollte jetzt gut durchziehen und kann dann serviert werden: als Salat oder als Beilage. Wer möchte kann sich dazu ein Dressing machen: 150 g Joghurt, 200 g Magerquark. Mit Curry, Sojasauce und Chili vermengen und unter den Couscous mischen. Am nächsten Tag schmeckt der Couscous immer noch ganz wunderbar und kann so mit zur Arbeit genommen werden. Ich stelle ihn immer über Nacht in den Kühlschrank und esse ihn auch gekühlt auf Arbeit.

Ich habe euch heute Couscous mit Tofu mitgebracht. Besonders praktisch, man kann ihn am nächsten Tag wunderbar als Lunch mit zur Arbeit nehmen und er ist in der Zubereitung schnell und einfach. Wer kein Freund von Tofu ist, kann diesen durch Hühnerfleisch ersetzten. Auch der Couscous kann mit allen gut variiert werden. Was in der Küche verfügbar ist, das kann dazu gegeben werden.

☆ ☆ ☆

Dankeschön für diesen leckeren Gastbeitrag liebe Rebecca!

☆ Mara

Noch mehr Herzhaftes gibt´s hier:

Pesto-Schnecken-Zopf

Pesto-Schnecken-Zopf

Schnelles Roggenbrot

Schnelles Roggenbrot

Mediterrane Tomaten-Feta-Taschen

Mediterrane Tomaten-Feta-Taschen

5 Kommentare zu Gastbeitrag: Couscous to go von „Baby Rock my Day“

  1. lixiepott
    1. Februar 2015 at 13:05 (4 Jahren ago)

    Toller Gastbeitrag. Ich bin auch schon lange Fan von Rebecca und ihrem Blog. Immer wieder klasse! Liebe Grüße und einen schönen Sonntag, Lixie <3

    Antworten

3Pingbacks & Trackbacks on Gastbeitrag: Couscous to go von „Baby Rock my Day“

  1. […] einen Gastbeitrag bei mir hätte. Gesagt, getan. Rebecca hat mir vor einiger Zeit einen fabelhaften Couscous-Salat mitgebracht. Und nun bin ich froh, dass ich mich hier und heute revangieren darf. Danke […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *