Cheesecake Brownies

„Hello again…“ Ich sag einfach „Hello again…“…

Hallo allerseits. Wie Ihr vielleicht schon an der Einleitung erahnen könnt (zumindest mit sehr viel Fantasie. Sehr, sehr viel), hab ich heute einen Clown gefrühstückt. Warum?! Ach, weil man manche Dinge im Leben einfach ab und zu mit Humor nehmen muss. Ansonsten bleibt man irgendwann echt auf der Strecke. Klar, das Leben ist ernst und vieles muss man auch mit der notwendigen Ernshaftigkeit betrachten und behandeln, aber bei manchen Dingen, hin und wieder, hilft einfach nur, wenn man über das ein oder andere lacht. Und zwar ganz laut.

Wie zum Beispiel über meine gescheiterten Fastenversuche (ich hatte Euch HIER davon berichtet). Nach dem Versuch, meinen Körper durch eine Heilfastenkur zu „rebooten“ (wie man so schön sagt), hatte ich bereits schon nach kürzester Zeit versagt und habe anstatt meinen Tee zu trinken einfach fröhlich drauf los gefuttert. Ich konnte mich schlichtweg nicht zurückhalten. Allein beim Anblick von leckerem Essen versagt mein Verstand gnadenlos. Es dominieren die Gefühle und die sagen mir „ISS DAS! SOFORT!!!“.

Mangelnde Disziplin kann hin und wieder echt nervtötend sein. Wie oft ärgere ich mich dabei über mich selbst. Vor allem wenn es ums Essen geht, bzw. ums Nichtessen, fehlt mir die für eine Fastenkur erforderliche Willensstärke. Das war schon immer so. Auch in meiner Teenagerzeit mussten sich meine Eltern definitiv keine Sorgen machen, dass ich einem viel zu mageren Schönheitsideal zum Opfer fallen könnte. Essen war für mich grundsätzlich schon immer attraktiver als alles andere. …Um ehrlich zu sein hat sich daran bis heute nicht viel verändert… Außer natürlich im Hinblick auf meinen Mann. DEN find ich selbstverständlich am allerallerallerattraktivsten ;-)

Essen ist einfach toll. Ich seh was appetitliches und muss es verschlingen. Egal wo, egal wann.

Aber hey, wisst ihr was?! Ist eigentlich gar nicht schlimm. Jeder hat schließlich so seine Schwächen. Der eine trinkt gern übern Durst, der andere raucht zu viel, der nächste lebt zuhause im Chaos, weil er keinen Bock hat aufzuräumen, …. na und?!

Kann ja jeder tun und lassen was er möchte, so lange er keinem anderen dabei schadet. Insofern habe ich mich dazu entschlossen, meine kläglichen Fastenversuche künftig mit Humor zu nehmen und auch weiterhin munter drauf los zu mümmeln, sobald mich ein kleines Hüngerchen überkommt. Im Großen und Ganzen ist meine Ernährung ja sowieso ziemlich gesund, da ist es ehrlich gesagt dann auch nicht schlimm, wenn man mal zuviel futtert. Und bei einer ausgewogenen Ernährung darf es natürlich auch mal das Stück Kuchen sein. Oder eben ein Cheesecake Brownie.

Cheesecake Brownies

Diese köstlichen marmorierten Käsekuchen Brownies hat meine Mom gebacken. Wird man da nicht schon beim Anblick schwach?! Also ich schon. Nur zu gut, dass ich gerade nicht faste, sonst hätte ich NATÜÜÜÜRLICH standhaft auf den Verzehr verzichtet… RÄUSPER Ich hätte dann wirklich was leckeres verpasst…

Das Rezept für die Cheesecake Brownies:

Cheesecake Brownies
 
Zutaten
  • Für den Teig:

  • 200 g Zartbitter Kuvertüre
  • 150 g Vollmilch Kuvertüre
  • 250 g Butter
  • 5 Eier
  • 250 g Zucker
  • 2 Esslöffel Ahornsirup
  • etwas Vanillearoma (alternativ 1 Päckchen Vanillezucker)
  • 200 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 200 g gehackte Mandeln

  • Für die Cheesecake-Masse:

  • 400 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
  • 100 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 3 Eier

  • Optional:

  • Etwas Kuvertüre für die Deko
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 160 °C Umluft (180 °C Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  2. Für den Teig die Zartbitter und die Vollmilch Kuvertüre klein hacken und mit der Butter in einem Topf bei geringer Hitze schmelzen. Anschließend etwas abkühlen lassen.
  3. Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen. Den Ahornsirup und das Vanillearoma dazugeben. Nun die Kuvertüre-Butter-Mischung unterrühren.
  4. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und zur Schoko-Mischung dazugeben. Alles gut verrühren bis ein gleichmäßiger Rührteig entstanden ist. Zum Schluss noch die gehackten Mandeln unterheben.
  5. Für die Cheesecake Masse den Frischkäse, die weiche Butter, den Zucker und die Eier in einer Schüssel cremig schlagen.
  6. Den Schokoteig nun in eine mit Backpapier ausgelegte eckige Springform füllen (ca. 24 cm auf 35 cm) und glattstreichen.
  7. Die Frischkäsecreme auf die Schokoschicht geben, gleichmäßig verteilen und nun beide Schickten mit einem Löffel marmorieren.
  8. Die Brownies für ca. 45 Minuten backen. Anschließend gut auskühlen lassen. Mit einem Messer die Brownies vom Rand lösen, in Stücke schneiden und servieren.
  9. Man kann die Brownies in der Form auch gut über Nacht in den Kühlschrank stellen, am nächsten Tag schmecken sie nämlich fast noch besser und saftiger, weil sie etwas durchgezogen sind.
  10. Wer mag kann die Cheesecake Brownies nun noch mit etwas Kuvertüre verzieren. Dafür die Kuvertüre klein hacken und im Wasserbad oder Mikro auf sehr geringer Wattzahl schmelzen und mit einem Löffel über den Brownies verteilen.

 

Cheesecake Brownies

☆ Mara

 

Teile diesen Beitrag

16 Kommentare zu Über Cheesecake Brownies und mangelnde Disziplin

  1. Maggie
    25. Februar 2016 at 10:22 (4 Jahren ago)

    Sieht unheimlich lecker aus!! Ich hatte mal ein Rezept zu einem Cheesecake-Brownie (den ich einfach geliebt habe) und dann, ich weiß nicht warum, war das Rezept weg, futsch, auf nimmer wiedersehen. Ich lege jetzt ganz viel Hoffnung darein, dass dieses Rezept meinem verschwundenen Liebling das Wasser reichen kann ;) bin aber ziemlich zuversichtlich, so wie diese kleinen Brownies aussehen :)
    Liebe Grüße, Maggie

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      26. Februar 2016 at 14:01 (4 Jahren ago)

      Uiii, dann hoffe ich, dass das Rezept einigermaßen mithalten kann Maggie…
      Liebe Grüße schicke ich dir
      Mara

      Antworten
  2. Amelie
    25. Februar 2016 at 13:35 (4 Jahren ago)

    Mhhhh, das ist ja wie ein russischer Zupfkuchen :) Da erinnere ich mich, dass ich deinen erst letztens nachgebacken hatte, der muss jetzt endlich auch mal verbloggt werden :) Lass es dir schmecken und sch*** auf die Fastenzeit! Ich gebe dir in allem Recht :)

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      26. Februar 2016 at 14:02 (4 Jahren ago)

      Ohhhh der Zupfkuchen!!! Den liebe ich! Könnt ich auch mal wieder backen…
      Liebe Grüße
      Mara

      Antworten
  3. Ani
    25. Februar 2016 at 15:04 (4 Jahren ago)

    Ein Gaumenschmaus! Mmmmh, das würde ich gerne essen :)

    xx
    ani von ani hearts

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      26. Februar 2016 at 14:02 (4 Jahren ago)

      :-) :-) :-)

      Antworten
  4. Simone
    26. Februar 2016 at 13:16 (4 Jahren ago)

    Das klingt sooo lecker, muss ich auch bald auspobieren ☺
    Danke liebe Mara!

    Lg, Simone

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      26. Februar 2016 at 14:02 (4 Jahren ago)

      :-)

      Antworten
  5. die Chrissy
    26. Februar 2016 at 17:28 (4 Jahren ago)

    Danke, jetzt hab ich einen Ohrwurm!!! :-D
    Disziplin beim Essen ist für mich ein Fremdwort. Dafür weiß ich aber auch, dass ich beim Tennis extra viel rennen darf oder halt nur Wasser trinke, um zumindest da Zucker zu sparen :-) Zum Glück ist mein Stoffwechsel eine Rakete und so verzeiht er mir doch ziemlich viel, wenn auch nicht alles. Für mich ist Essen eben auch Genuss! Und zu einem Bier sag ich auch nicht nein. Um es mit den Worten einer guten Freundin zu sagen: Lieber 5 Kilo mehr als Hackfresse! Womit Sie zumindest bei den 5 Kilo mehr Recht hat :-) Ich finde, wenn was lecker ausschaut, wieso soll ich es mir verkneifen wenn der Rest vom Speißeplan ausgewogen ist? Hau rein!

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      5. März 2016 at 9:46 (4 Jahren ago)

      Hahahaaaa, der Ohrwurm! Den hatte ich auch. Ich dachte, ich teile meine „Glück“ mit euch ;-)
      Übrigens, auf Leute mit so ´nem extrem guten Stoffwechsel bin ich ja mal so gaaaarnicht gut zu sprechen!!! :-D Kleiner Spaß. Aber ein klein wenig neidisch bin ich da schon…..
      Liebste Grüße!

      Antworten
  6. Karin
    27. Februar 2016 at 16:37 (4 Jahren ago)

    Oh man, der sieht ja lecker aus, ist bereits bei mir im Ofen, Baguetteteig ist im Kühlschrank. Backe ich morgen. Deine Rezepte sind echt der Hammer. Wollte im neuen Jahr Diät machen – hat wieder nicht geklappt. Bis zum Urlaub müssen noch 7 kg runter – darf dann nicht mehr auf Deine Seite gehen. ;-)

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      5. März 2016 at 9:48 (4 Jahren ago)

      Wie lieb von dir Karin! Vielen vielen vielen Dank! :-) Freut mich, dass dir meine Rezepte gefallen :-) Und ich hoffe doch, dass du mir trotz der 7 Kilo treu bleibst :-D
      Viele liebe Grüße
      Mara

      Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      5. März 2016 at 9:49 (4 Jahren ago)

      Cheesecake geht halt irgendwie immer…

      Antworten
  7. Inga
    19. Juli 2016 at 12:07 (3 Jahren ago)

    Noah klingen die lecker. Stöbere gerade nach Rezepten für meinen Geburtstagskaffee.
    Kann man den Ahornsirup auch irgendwie ersetzen? Sowas habe ich gar nicht im Haus… Honig, Agavendicksaft… geht sowas?
    Liebe Grüße,
    Inga

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      22. Juli 2016 at 18:03 (3 Jahren ago)

      Uiii, eben erst deinen Kommentar entdeckt, sorry! Ahornsirup kann man mit beidem, also Agavendicksaft und/oder Honig ersetzen.
      Liebe Grüße
      Mara

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *